finanzen.net
26.06.2019 14:12
Bewerten
(0)

Brenntag wegen Chemikalien-Lieferungen nach Syrien unter Druck

Frankfurt/Düsseldorf (Reuters) - Der Chemikalienhändler Brenntag ist wegen Lieferungen waffenfähiger Chemikalien nach Syrien ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten.

Die Essener Staatsanwaltschaft prüfe eine entsprechende Anzeige gegen Brenntag von drei Nichtregierungsorganisationen - der New Yorker Open Society Justice Initiative, dem Berliner Syrian Archive und der Schweizer Organisation Trial International, sagte eine Sprecherin der Behörde am Mittwoch. Über die Aufnahme von Ermittlungen habe die Staatsanwaltschaft noch nicht entschieden, das solle aber bald geschehen. Brenntag verteidigte sich und erklärte, die Lieferungen durch die Konzerntochter Brenntag Schweizerhall AG seien "in Einklang mit dem geltenden Recht" getätigt worden.

Dennoch sorgten die Nachrichten für Unruhe an der Börse: Brenntag-Aktien fielen um bis zu 7,6 Prozent auf 39,70 Euro und steuerten auf den größten Tagesverlust der Firmengeschichte zu. Sie waren stärkster Verlierer im Nebenwerteindex MDAX.

Die "Süddeutsche Zeitung", der "Bayerische Rundfunk" und die Schweizer Mediengruppe "Tamedia" hatten zuvor berichtet, Brenntag habe Isopropanol und Diethylamin an ein syrisches Pharmaunternehmen mit Verbindungen zum Assad-Regime verkauft. Die Brisanz: Beide Chemikalien können zur Herstellung von Chemiewaffen genutzt werden. Ihr Hauptzweck ist aber ein anderer. Diethylamin wird vor allem zur Herstellung von Medikamenten, aber auch zur Produktion von Harzen und Lacken eingesetzt. Isopropanol kommt normalerweise etwa als Lösungsmittel, Zusatz zu Frostschutzmitteln oder auch bei der Herstellung von Desinfektionsmitteln zum Einsatz.

VORWÜRFE GEGEN DAS ASSAD-REGIME

Brenntag hat nach eigenen Angaben im Jahr 2014 die beiden Chemikalien zur Herstellung eines Schmerzmittels an das syrische Unternehmen MPI geliefert. Dieses sei Lizenzunternehmen eines "bekannten Schweizer Pharmaunternehmens". Brenntag betonte, man verfüge über ein umfassendes Exportkontrollsystem, das sicherstelle, dass nationale und internationale Exportvorschriften eingehalten werden.

In Bezug auf Syrien hat die Europäische Union den Export von Grundstoffen für Chemiewaffen eingeschränkt. Denn das Assad-Regime soll wiederholt Giftgas gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt haben. Die Führung in Damaskus bestreitet das. Den Medienberichten zufolge ist der Export von Diethylamin nach Syrien seit 2012 genehmigungspflichtig, die Ausfuhr von Isopropanol seit 2013. Dies gelte für die unmittelbare, aber auch für die mittelbare Ausfuhr über andere Länder wie die Schweiz.

Aber nicht nur Brenntag steht nun im Fokus, sondern auch die eigentlichen Hersteller der Chemikalien: So befasst sich in Belgien die Bundesanwaltschaft mit dem Thema. Ein Sprecher der Behörde bestätigte, dass Ermittlungen aufgenommen wurden. In Antwerpen soll die Chemikalie Diethylamin von BASF hergestellt worden sein, das Isopropanol von der Sasol Solvents Germany GmbH. Bei Sasol Deutschland war zunächst keine Stellungnahme erhältlich.

Ein BASF-Sprecher erklärte, das Unternehmen selbst habe kein Diethylamin nach Syrien exportiert. An seine Kunden habe BASF die Chemikalie im Einklang mit den rechtlichen Rahmenbedingungen geliefert. "Grundsätzlich prüft BASF die Vertrauenswürdigkeit ihrer Kunden und blockiert bei Verdachtsmomenten jegliche Lieferungen." Zu Brenntag wollte sich BASF nicht äußern.

Nachrichten zu Brenntag AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Brenntag AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.07.2019Brenntag buyDeutsche Bank AG
18.07.2019Brenntag buyWarburg Research
17.07.2019Brenntag HaltenDZ BANK
17.07.2019Brenntag HaltenIndependent Research GmbH
17.07.2019Brenntag buyGoldman Sachs Group Inc.
18.07.2019Brenntag buyDeutsche Bank AG
18.07.2019Brenntag buyWarburg Research
17.07.2019Brenntag buyGoldman Sachs Group Inc.
17.07.2019Brenntag buyUBS AG
17.07.2019Brenntag buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.07.2019Brenntag HaltenDZ BANK
17.07.2019Brenntag HaltenIndependent Research GmbH
02.07.2019Brenntag HaltenIndependent Research GmbH
01.07.2019Brenntag HoldJefferies & Company Inc.
26.06.2019Brenntag HaltenDZ BANK
03.01.2018Brenntag UnderperformCredit Suisse Group
10.05.2017Brenntag ReduceCommerzbank AG
09.03.2017Brenntag ReduceCommerzbank AG
08.03.2017Brenntag VerkaufenDZ BANK
07.03.2017Brenntag SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Brenntag AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Wall Street beendet Handel im Plus -- DAX schließt nahe 12.500 Punkte-Marke -- Snapchat-Mutter Snap verdient deutlich mehr -- Continental mit Gewinnwarnung -- BMW, OSRAM im Fokus

Texas Instruments verdient mehr als gedacht. BAIC steigt bei Daimler ein. METRO: Umsatz gesteigert dank Ostergeschäft und bestätigt Prognose. Apple will wohl Teilgeschäft von Intel übernehmen. Coca-Cola passt Umsatzprognose nach oben an. HELLA-Aktie profitiert von Analystenstudie. Eckert & Ziegler erhöht Prognose. Goldman Sachs-Chefökonom hält US-Zinssenkung für verfrüht.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will eine deutliche Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben. Unterstützen Sie diese Forderung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Amazon906866
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Continental AG543900
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
EVOTEC SE566480