30.07.2021 12:17

Britische Bank NatWest ködert Anleger mit Milliarden-Ausschüttung

Werbung

London (Reuters) - Die britische Bank NatWest schüttet nach der Rückkehr in die schwarzen Zahlen mehr als eine Milliarde Pfund an Investoren aus.

Das mehrheitlich im Staatsbesitz befindliche Geldhaus folgt damit Rivalen wie Barclays und Lloyds, die nach Gewinnsprüngen im Halbjahr ebenfalls die Füllhörner ausgießen. NatWest-Aktionäre erhalten über eine Zwischendividende von drei Pence je Titel und Aktienrückkäufen im Volumen von 750 Millionen Pfund insgesamt 1,1 Milliarden Pfund zurück, wie NatWest am Freitag mitteilte. Insgesamt kommt sie in diesem Jahr damit auf fast drei Milliarden Pfund an Gewinnausschüttungen. Börsianer überzeugte NatWest-Chefin Alison Rose damit trotzdem nicht - die Aktien fielen um ein Prozent.

Die Bank of England hatte ihre in der Pandemie verhängten Dividendenbeschränkungen vor kurzem aufgehoben, weil sich ihrer Meinung nach die Aussichten für die Institute verbessert haben. Die Währungshüter hatten Banken im ersten Lockdown aufgefordert, auf Dividenden, Aktienrückkäufe und Boni zunächst zu verzichten, damit sie genügend Kapital haben zur Bewältigung der Krise. Auch die Europäische Zentralbank erlaubt den Banken in der Euro-Zone wieder Ausschüttungen - aber erst ab Oktober.

NatWest verdiente von Januar bis Juni vor Steuern mit 2,5 Milliarden Pfund mehr als von Analysten erwartet. Vor einem Jahr hatte die ehemals als Royal Bank of Scotland bekannte Bank noch einen Verlust von 770 Millionen Pfund eingefahren. Wie die heimischen Rivalen profitierte NatWest von einer geringeren Risikovorsorge, weil in der Pandemie weniger Kredite ausfielen als befürchtet.

Analysten fragen sich allerdings, wie der Finanzkonzern, der 2008 vom britischen Staat mit 45 Milliarden Pfund vor der Pleite gerettet wurde, künftig die Erträge steigern will. Rose hat dem Investmentbanking eine strikte Rosskur verordnet und speckt den Anleihehandel ab. Die Erträge in der Sparte brachen im ersten Halbjahr um mehr als die Hälfte ein. Zudem drohen dem Institut Strafen in Folge einer Geldwäsche-Ermittlung.

Nachrichten zu Barclays plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Barclays plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2021Barclays OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2021Barclays BuyUBS AG
05.08.2021Barclays BuyGoldman Sachs Group Inc.
05.08.2021Barclays Sector PerformRBC Capital Markets
29.07.2021Barclays OutperformCredit Suisse Group
17.09.2021Barclays OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2021Barclays BuyUBS AG
05.08.2021Barclays BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2021Barclays OutperformCredit Suisse Group
29.07.2021Barclays BuyUBS AG
05.08.2021Barclays Sector PerformRBC Capital Markets
08.05.2021Barclays Sector PerformRBC Capital Markets
30.04.2021Barclays Sector PerformRBC Capital Markets
03.03.2021Barclays NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.02.2021Barclays NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.03.2018Barclays SellCitigroup Corp.
23.02.2018Barclays SellGoldman Sachs Group Inc.
21.02.2018Barclays SellGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2018Barclays SellGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2018Barclays SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Barclays plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln