14.09.2017 10:09
Bewerten
(0)

Britische Premierministerin May will Brexit-Rede in Florenz halten

DRUCKEN

LONDON (dpa-AFX) - Die britische Premierministerin Theresa May will am 22. September eine Rede zum Brexit-Kurs ihres Landes in der italienischen Stadt Florenz halten. Das bestätigte ein Regierungssprecher am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

May wolle im "historischen Herzen Europas" über den Stand der Austrittsverhandlungen informieren und den Wunsch ihrer Regierung nach einer "tiefen und besonderen Beziehung" mit der Europäischen Union unterstreichen, hieß es aus dem britischen Regierungssitz Downing Street.

Die Brexit-Verhandlungen in Brüssel gestalten sich zäh und brachten bisher kaum konkrete Ergebnisse. Ein vierte Verhandlungsrunde wurde kürzlich um eine Woche verschoben. Sie soll nun am 25. September beginnen. Im Oktober soll es noch eine fünfte Gesprächsrunde geben. Bereits am den 19. und 20. Oktober bewertet ein EU-Gipfel dann den Stand der Verhandlungen.

Erst wenn aus Sicht der EU "ausreichender Fortschritt" in wichtigen Trennungsfragen erreicht ist, will Brüssel über ein künftiges Abkommen sprechen. Die Zeit ist knapp: Großbritannien wird Ende März 2019 aus der EU ausscheiden./cmy/DP/tos

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow kann 26.000-er Marke nicht halten -- Kurseinbruch: Bitcoin unter 12.000 Dollar -- Steuerreform: Citigroup mit 18 Milliarden Dollar Minus -- GE, Covestro, HUGO BOSS im Fokus

UnitedHealth erhöht Gewinnziel für 2018. BMW-Aktie klettert auf Zweijahreshoch. Nordex drehen nach gutem Lauf - Wettbewerber aussichtsreicher. Hedgefonds-Legende Novogratz plant eigene Bitcoin-Bank. Allianz-Chef erteilt Lebensversicherungen mit Garantiezins Absage. US-Klage wirft Deutscher Bank Manipulation vor.

Top-Rankings

KW 2: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die besten Airlines der Welt 2017
Welche Fluggesellschaft macht das Rennen?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?

Umfrage

Wünschen Sie sich, dass sich Union und SPD erneut auf eine große Koalition (GroKo) einigen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC AG566480
AlibabaA117ME
General Electric Co.851144
Amazon906866
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Siemens AG723610
Nordex AGA0D655
CommerzbankCBK100
BYD Co. Ltd.A0M4W9