finanzen.net
29.06.2020 12:36

Bund steuert auf Emissionen im Umfang von 500 Milliarden Euro zu

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Angesichts der weitgehend schuldenfinanzierten Corona-Hilfsmaßnahmen hat der Bund das Volumen der Emissionsplanung deutlich aufgestockt. Wie die Deutsche Finanzagentur mitteilte, wird das Emissionsvolumen über Auktionen und Syndikate im dritten Quartal bei nominalverzinslichen Bundeswertpapieren bzw. Inflationsindexierten Schuldpapieren bei 148 Milliarden Euro liegen. Zu Jahresbeginn waren hier nur 56,5 Milliarden Euro vorgesehen gewesen. Bei den Kapitalmarktinstrumenten werden nun statt der ursprünglich angepeilten 41 Milliarden nun 74 Milliarden Euro emittiert werden, bei den Geldmarktinstrumenten steigt das Volumen auf 72 (zuvor geplant 15,5) Milliarden Euro.

Für die ersten drei Quartale wird sich der Emissionsumfang bei rund 350 Milliarden Euro bewegen. Wie hoch das Emissionsvolumen 2020 insgesamt ausfallen wird, konnte Tammo Diemer, Geschäftsführer der Finanzagentur, am Montag während einer Telefonkonferenz nicht sagen. Er deutete an, dass der Umfang im vierten Quartal dem des zweiten von 146 Milliarden Euro bzw. des dritten von 148 Milliarden Euro entsprechen dürfte. Damit dürfte das Emissionsvolumen des Bundes 2020 bei knapp unter 500 Milliarden Euro liegen. Laut Diemer erklärt sich die Unsicherheit über das Gesamtvolumen mit dem Umstand, dass nicht nur die Refinanzierung des Bundeshaushaltes zu berücksichtigen sei, sondern auch andere Ausgaben wie Hilfsfonds und Programme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Trotz des deutlich steigenden Platzierungsvolumens rechnet Diemer auch weiterhin mit einer guten Marktaufnahme. In den vergangenen drei Jahren einschließlich der ersten sechs Monate 2020 war die Zeichnungsquote als Barometer für die Marktaufnahme stets gestiegen. Diemer verweis auf die hohe Liquidität am Markt im Zuge der Geldpolitik der Notenbanken. "Wir rechnen mit einer weiterhin guten Marktaufnahme", sagte Diemer.

Das gilt auch für erstmals aufgelegte Grüne Bundeswertpapiere. Voraussichtlich im September soll hier der Startschuss mit einer zehnjährigen Bundesanleihe fallen. Das Gesamtvolumen bei Grünen Papieren soll sich im laufenden Jahr zwischen 8 und zwölf Milliarden Euro bewegen. Dabei soll die gesamte Laufzeitkurve abgedeckt werden.

Kontakt zum Autor: florian.faust@wsj.com

DJG/flf/jhe

(END) Dow Jones Newswires

June 29, 2020 06:37 ET (10:37 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Microsoft Corp.870747