finanzen.net
14.02.2020 16:58

Bundesrat schränkt rotes Nachtblinken von Windrädern ein

BERLIN (Dow Jones)--Das nächtliche Dauer-Blinken von Windrädern hat bald ein Ende. Der Bundesrat hat der allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Kennzeichnung von Lufthindernissen mit geringfügigen Änderungen zugestimmt. Die roten Signalanlagen dürfen nachts künftig nur noch blinken, um eine Kollision mit einem Flugzeug zu verhindern. Das soll die Akzeptanz für den Ausbau der Windenergie steigern.

Zugleich werden die technischen Anforderungen überarbeitet. Künftig dürfen die Blinker durch Transpondersignale aktiviert werden, die von Luftfahrzeugen ausgesendet und den Windenergieanlagen empfangen werden, der sogenannten bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung. Bislang sind nur radarbasierte Systeme zugelassen.

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) erklärte, damit sinke nun auch die Belastung für Anwohner. Mit der Maßnahme sei nun die erste der 18 Maßnahmen auf seinem im Herbst vorgestellten "Aktionsplan Wind" umgesetzt.

Der Bundesverband Windenergie (BWE) begrüßte, es sei nun ein weiterer wichtiger "Meilenstein" genommen. "Allerdings sind auf dem Weg zum seriellen Einbau an bis zu 17.500 Bestandsanlagen noch einige Hürden zu nehmen", erklärte BWE-Präsident Hermann Albers. Die Umrüstungsfristen für Betreiber von Windenergieanlagen müssten realistisch und umsetzbar bleiben. "Wir appellieren deshalb an die Bundesnetzagentur, auch die Fristen für die Umrüstung entsprechend zu verlängern", so Albers. Andernfalls drohe die Akzeptanzmaßnahme zum wirtschaftlichen Risiko für Windenergieanlagenbetreiber zu werden.

Den Neuerungen muss noch das Bundeskabinett zustimmen. Dann können sie in Kraft treten.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/sha

(END) Dow Jones Newswires

February 14, 2020 10:59 ET (15:59 GMT)

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Asiens Börsen in Grün -- HOCHTIEF-Mutter ACS wächst und steigert Gewinn -- METRO schließt Kaufvertrag über Real mit SCP Group

ADVA rechnet nun mit negativer Ergebnismarge. Can-Vertrag beim BVB nach Leih-Halbjahr bis 2024. Bundesregierung greift mit neuem Gesetz in Kryptohandel ein - mehr Sicherheit? Netflix-Aktie: Der Streaming-Dienst könnte dieses Jahr mehrere Millionen US-Abonnenten verlieren. Börsenexperte hält Angst vor Corona-Auswirkungen für übertrieben.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750