finanzen.net
13.02.2020 17:33

Bundestag beschließt Regeln für zentrale Gegenparteien bei Krisen

Von Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones)--Der Bundestag hat neue Vorschriften für die Sanierung und Abwicklung von zentralen Gegenparteien am Finanzmarkt beschlossen. Ziel des geplanten Gesetzes ist es laut Bundestag, Risiken durch zentrale Gegenparteien (Central Counterparty - CCP), die bei Transaktionen mit verschiedenen Finanzinstrumenten wie Derivaten zwischen die Vertragsparteien treten, in Zukunft besser abzudecken. Unter anderem soll dies über einen Ausfallfonds geschehen. Daneben soll jede zentrale Gegenpartei ausreichend vorfinanzierte Eigenmittel bereithalten.

Der Gesetzentwurf wurde vom Parlament mit breiter Mehrheit angenommen. Union, SPD, Grüne und FDP stimmten dafür, während sich Linke und AfD enthielten, wie Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann bekanntgab. Ziel des Gesetzes ist laut Bundestag, Maßnahmen festzulegen, die die Finanzstabilität bewahren und gleichzeitig die Kosten eines Ausfalls einer CCP für die Steuerzahler minimieren. Aufsichts- und Abwicklungsbehörden müssten mit Befugnissen ausgestattet sein, die sie in die Lage versetzen würden, auf eine mögliche Abwicklung einer CCP und auf den koordinierten Umgang mit einer in Schieflage geratenen CCP reagieren zu können.

Mit den Maßnahmen könnten "die kritischen Funktionen dieser für die Abwicklung von Termin- und Absicherungsgeschäften unverzichtbaren Einrichtungen im Falle einer Schieflage gesichert werden", erklärte der SPD-Finanzexperte Metin Hakverdi in einer Mitteilung. "Dies ist ein wesentlicher Beitrag zur Sicherung der Finanzmarktstabilität." Die Sanierungs- und Abwicklungsmaßnahmen sollten zum Schutz der Steuerzahler möglichst ohne Rückgriff auf staatliche Mittel durchgeführt werden.

Die Einführung von Sanierungs- und Abwicklungsvorschriften in Deutschland soll im Vorgriff auf eine EU-weite Verordnung für die Sanierung und Abwicklung zentraler Gegenparteien erfolgen, da mit einer fortschreitenden Verlagerung von auf Euro lautenden Geschäften nach Deutschland gerechnet werde. Der CDU-Finanzpolitiker Matthias Hauer erwartete bei der Debatte im Bundestag durch die Regelungen einen "Anschub für weitere Gespräche auf EU-Ebene".

Der FDP-Finanzsprecher Florian Toncar forderte aber noch "weitergehende Maßnahmen", und die Grünen-Finanzexpertin Lisa Paus sprach sich für eine Ausweitung des geplanten Ausfallfonds aus. Die Bundesbank, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), die Deutsche Börse und die Deutsche Kreditwirtschaft hatten die Regelungen bei einer Anhörung begrüßt.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/bam

(END) Dow Jones Newswires

February 13, 2020 11:33 ET (16:33 GMT)

Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Munich Re kündigt Aktienrückkauf an -- Lufthansa erwägt wohl mit United Übernahme von TAP Portugal -- Aareal Bank senkt Dividende -- Siltronic, Disney, Virgin Galactic im Fokus

HELLA will schneller wachsen als der Markt. Iberdrola will 2020 mehr investieren. Höhere Eisenerzpreise treiben Rio Tinto an. DIW: Industrierezession setzt sich unabhängig von Coronavirus fort. Höhere Kosten drücken Gewinn von FACC. Adecco schrumpft auch im Schlussquartal. Ökonom befürchtet Rezession in Italien als Folge der Virus-Krise.

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
PowerCell Sweden ABA14TK6
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750