finanzen.net
15.01.2019 14:19
Bewerten
(0)

Chancen im Bärenmarkt

Chancen im Bärenmarkt | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN

Der deutsche Aktienmarkt ist 2018 deutlich unter Druck geraten. Diese Kursrückgänge sind einerseits schmerzhaft für Investoren, bieten andererseits aber auch gute Chancen. Zeit, sich einige aussichtsreiche Kandidaten anzuschauen...

 

michael-flender-aka-goldeseltrading
Michael Flender betreut als „GoldeselTrading
die wikifolios „Goldesel-Investing“ und
Goldesel-Trading

 


Der deutsche Aktienmarkt ist 2018 deutlich unter Druck geraten. Während viele Analysten Anfang des Jahres von einem weiteren starken Jahr ausgingen, kam es insbesondere in der zweiten Jahreshälfte ganz anders. Der schwelende Handelskrieg zwischen den USA und China, der drohende unkontrollierte „Brexit“ und ein nachlassendes Wirtschaftswachstum in Deutschland haben dem Aktienmarkt zugesetzt. Vor allem Nebenwerte und zyklische Aktien haben teilweise über 50% an Wert verloren. Diese Kursrückgänge sind einerseits sehr schmerzhaft für Investoren, bieten andererseits aber natürlich auch gute Chancen, wenn die Stimmung an den Märkten wieder dreht. Zeit, sich einige aussichtsreiche Kandidaten anzuschauen:

Braunbär im Wald

Wacker Chemie

Wacker Chemie AG ist ein global tätiges, familiengeführtes Chemieunternehmen. Der im MDAX gelistete Konzern konzentriert sich auf vier große Geschäftsbereiche: Wacker Silicones, Wacker Polymers, Wacker Biosolutions, Wacker Polysilicium. Die Polysiliciumsparte litt 2018 vor allem unter der schwachen Nachfrage aus der Solarindustrie. Hier deutet sich laut Analysten aber eine Belebung an, da China den Solarmarkt wieder stärker fördern möchte. Die Preise für Polysilizium könnten deshalb laut UBS 2019 steigen und somit auch für eine bessere Marge sorgen.

Der Kurs hat sich seit Anfang des Jahres 2018 von 175 Euro auf 72 Euro mehr als halbiert. Zuletzt konnte man eine Stabilisierung und Bodenbildung im Kurs beobachten. Die Analysten waren zuletzt sehr unterschiedlicher Meinung: Während Hauck & Aufhäuser Wacker Chemie als „Top Pick 2019“ sieht, hat JP Morgan die Aktie wegen großer Risiken auf „Underweight“ abgestuft. Auffällig war, dass die Abstufung die Aktie zuletzt nicht mehr weiter belastet hat. Es könnte auf diesem Niveau also bereits alles Negative im Kurs eingepreist sein.


Trader warten einen Ausbruch über 90 Euro ab, ein Stop sollte im Bereich von 70 Euro liegen.

Chart Wacker Chemie

Puma

Die Puma SE ist neben Adidas eine der weltweit führenden Sportartikelhersteller und seit letztem Jahr im MDAX gelistet. Das Unternehmen ist seit Jahren auf Wachstumskurs und konnte, entgegen dem Trend im Bekleidungssektor, Umsätze und Gewinne 2018 weiter steigern. Die Prognosen wurden im Oktober 2018 sogar erhöht: Man erwartet für das Geschäftsjahr 2018 ein Umsatzwachstum von 14% bis 16%, das EBIT soll auf 325 Mio. bis 335 Mio. steigen. Viele Analysten halten selbst diese Prognose noch für zu konservativ. Die Kursziele reichen bis 600 Euro bei Goldman Sachs bzw. 610 Euro bei der HSBC. Die Analysten rechnen hier mit einem sehr starken letzten Quartal.

Die Aktie hat sich 2018 entsprechend auch positiv entwickelt, pendelt aber seit rund 6 Monaten in einer Seitwärtsphase. Die untere Begrenzung des Kanals liegt bei 400 Euro. Nach oben war der Bereich um 470 Euro zuletzt mehrfach ein Widerstand. Ein Ausbruch über diesen Bereich könnte die Aktie Richtung 500 Euro und höher treiben. Die Aktie ist mit einem geschätzten 2019er KGV von 26 zwar nicht günstig, die Wachstumsstory ist aber voll intakt.

Chart Puma

CTS Eventim

CTS Eventim ist einer der international führenden Anbieter in den Bereichen Ticketing und Live-Entertainment. 2017 wurden mehr als 250 Millionen Tickets über die Systeme des Unternehmens vermarktet – stationär, online und mobil. Zu den Marken zählen unter anderem eventim.de und oeticket.com sowie Großveranstaltungen wie Rock am Ring und das Hurricane Festival. Man ist seit Jahren auf einem starken Wachstumskurs. Die Umsätze konnten in den letzten sieben Jahren verdoppelt werden, der Gewinn hat sich in diesem Zeitraum sogar verdreifacht. Für 2018 rechnen Analysten mit 1,21 Mrd. Euro Umsatz und einem Ergebnis pro Aktie von 1,21 Euro.

Auftrieb bekam die Aktie zuletzt durch den Zuschlag für die Erhebung der deutschen PKW-Maut. Man betritt hier Neuland und öffnet seine Plattform für dieses neue Geschäftsfeld. Zusammen mit der österreichischen Mautbetreiber-Firma Kapsch TrafficCom betreibt man das Joint-Venture für mindestens 12 Jahre, das Auftragsvolumen beläuft sich auf zwei Mrd. Euro. Analysten erwarten zusätzliche Beiträge zum Nettogewinn in Höhe von 7 Millionen Euro jährlich, was ein Plus von rund 5,5% zu den erwarteten 126 Mio. bedeutet.

Charttechnisch sieht die Aktie interessant aus. Der Abwärtstrend, der seit Mitte 2018 andauert, konnte durchbrochen werden. Bei Kursen über der 200 Tagelinie bei 37,54 Euro würde sich das Chartbild weiter aufhellen.

osram-charttechnik-aktie


Michael Flender ist wikifolio-Trader und betreut als „GoldeselTrading“ die beiden wikifolios „Goldesel-Investing“ sowie „Goldesel-Trading“. An dieser Stelle kommentiert er finanzmarktrelevante Nachrichten und Ereignisse und analysiert Aktien, in denen er möglicherweise auch im Rahmen seiner wikifolios engagiert ist. Der Text spiegelt die Meinung des Autors wider. wikifolio.com übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung. Die Charts wurden mit Traderfox erstellt. Weitere Einschätzungen von Flender zum Aktienmarkt gibt's auch auf seinem Instagram-Account „goldeselinvesting“.   


Weiter zum vollständigen Artikel

Nachrichten zu WACKER CHEMIE AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu WACKER CHEMIE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.02.2019WACKER CHEMIE buyUBS AG
18.02.2019WACKER CHEMIE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.02.2019WACKER CHEMIE buyBaader Bank
07.02.2019WACKER CHEMIE buyUBS AG
07.02.2019WACKER CHEMIE UnderperformCredit Suisse Group
18.02.2019WACKER CHEMIE buyUBS AG
12.02.2019WACKER CHEMIE buyBaader Bank
07.02.2019WACKER CHEMIE buyUBS AG
04.02.2019WACKER CHEMIE buyUBS AG
22.01.2019WACKER CHEMIE buyUBS AG
24.01.2019WACKER CHEMIE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.01.2019WACKER CHEMIE HaltenDZ BANK
18.01.2019WACKER CHEMIE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.12.2018WACKER CHEMIE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.11.2018WACKER CHEMIE HaltenDZ BANK
18.02.2019WACKER CHEMIE SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.02.2019WACKER CHEMIE UnderperformCredit Suisse Group
01.02.2019WACKER CHEMIE ReduceKepler Cheuvreux
23.01.2019WACKER CHEMIE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.01.2019WACKER CHEMIE VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für WACKER CHEMIE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Volkswagen steigert 2018 Umsatz und Gewinn -- Kraft Heinz: Milliardenverlust und Dividendenkürzung -- Wirecard-Chef: Aktienerholung -- BVB, RHÖN, GERRY WEBER im Fokus

Deutschland und Frankreich einig zu Details von Euro-Zonen-Budget. Thyssenkrupp baut Werk für Elektromobilität in Chemnitz. Wie der Anstieg einer China-Aktie Experten ratlos macht. Telecom Italia stapelt beim Gewinn 2019 tiefer. Airbus hofft auf mehr Aufträge zum Satellitenbau am Bodensee. VW: BGH-Äußerung lässt keine Rückschlüsse zu Klage-Aussichten zu.

Top-Rankings

KW 8: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 8: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Siemens AG723610
Allianz840400
Infineon AG623100
TUI AGTUAG00