30.07.2021 12:42

Chip-Mangel spitzt sich bei VW und Audi zu - auch Porsche warnt

Werbung

Hamburg/München (Reuters) - Bei Volkswagen steht wegen der Engpässe bei wichtigen Halbleitern das dicke Ende offenbar erst bevor.

Nachdem sich die Versorgung mit elektronischen Bausteinen zuletzt entspannt hatte, verschlechtert sich die Lage nun wieder: Die Hauptmarke VW erwartet mit Blick auf die Belieferung mit Computerchips ein "sehr herausforderndes" drittes Quartal, wie der Wolfsburger Autobauer am Freitag anlässlich der Veröffentlichung seiner Halbjahreszahlen mitteilte. Das liegt vor allem daran, dass sich die Lieferengpässe inzwischen nach Südostasien verlagert haben, wo es in mehreren Ländern mit wichtigen Standorten der Halbleiterindustrie wegen der neu aufflammenden Pandemie zu Produktionsstillständen gekommen ist. Auch die VW-Schwester Audi rechnet für die kommenden Monate mit einer kritischen Versorgungslage bei den wichtigen Bauteilen.

Der Wolfsburger Mehr-Markenkonzern hatte wegen des Chipmangels in der ersten Jahreshälfte eine hohe sechsstellige Zahl an Fahrzeugen nicht produzieren können. Finanzchef Arno Antlitz hatte bei der Präsentation der Geschäftszahlen am Donnerstag mit Blick auf die Halbleiter-Krise von "etwas deutlicheren Effekten" im dritten Quartal gesprochen. Der Rückstand solle im Schlussquartal aufgeholt werden.

Die Marke VW Pkw, die für die Hälfte der Auslieferungen des Konzerns steht, steigerte den Umsatz in den ersten sechs Monaten um 40 Prozent gegenüber dem schwachen Vorjahr auf gut 40 Milliarden Euro. Der Betriebsgewinn lag bei rund 1,8 Milliarden. Im Vorjahreszeitraum hatte ein Verlust von 1,5 Milliarden Euro zu Buche gestanden, weil wegen der Bekämpfung der Pandemie europaweit wochenlang die Produktion und der Handel stillstand. Trotz der Auswirkungen des Chipmangels bekräftigte VW seine Prognose. Demnach sollen Auslieferungen und Umsatz deutlich steigen und die operative Rendite zwischen drei und vier Prozent liegen. Im ersten Halbjahr lag die Marge mit 4,4 Prozent oberhalb dieses Korridors.

PRODUKTIONSRÜCKSTAND NICHT AUFZUHOLEN

Auch bei Audi macht sich der Chipmangel in den Werkshallen bemerkbar. Eine mittlere fünfstellige Zahl von Autos konnte deshalb in der ersten Jahreshälfte nicht gebaut werden. "Davon werden wir nur einen Teil aufholen können", sagte Finanzvorstand Jürgen Rittersberger. Kurzarbeit sei auch im August und September möglich. "Die Situation ist volatil, so dass es immer wieder kurzfristig zu Produktionsausfällen kommen kann."

In den ersten sechs Monaten lieferte die Ingolstädter Marke mit den vier Ringen mit knapp 982.000 Fahrzeugen so viele Autos an die Kunden aus wie nie zuvor. Fast jedes zweite Fahrzeug ging nach China. Der Umsatz schnellte um gut zwei Fünftel auf 29,2 Milliarden Euro nach oben, der Betriebsgewinn verbesserte sich auf 3,1 Milliarden Euro, die Umsatzrendite stieg auf 10,7 Prozent.

Damit war Audi die wichtigste Ertragsstütze des Konzerns, neben dem Sportwagenbauer Porsche. Die Stuttgarter VW-Tochter glänzte mit einer Rendite von 16,9 Prozent. Dennoch warnte Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke vor Euphorie: "Bei allem Erfolg tun wir gut daran, mit beiden Füßen auf dem Boden zu bleiben." Auch er verwies darauf, das sich die angespannte Lage auf dem Halbleiter-Markt im dritten Quartal bemerkbar machen könnte.

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2021Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
15.09.2021Volkswagen (VW) vz BuyUBS AG
03.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
17.09.2021Volkswagen (VW) vz OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Volkswagen (VW) vz BuyUBS AG
24.08.2021Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
13.08.2021Volkswagen (VW) vz KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.08.2021Volkswagen (VW) vz OverweightBarclays Capital
15.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
03.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
01.09.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
15.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
14.07.2021Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
30.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
20.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
16.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.11.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
30.10.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln