finanzen.net
12.08.2020 18:21

Fed-Notenbanker erwartet keine rasche Belebung der Wirtschaftsaktivität

Corona-Auswirkungen: Fed-Notenbanker erwartet keine rasche Belebung der Wirtschaftsaktivität | Nachricht | finanzen.net
Corona-Auswirkungen
Folgen
Die Abkühlung der Wirtschaftsaktivität in den USA wird sich nach Einschätzung eines hochrangigen Mitglieds der US-Notenbank wahrscheinlich fortsetzen.
Werbung
Die Bundesstaaten ergriffen mehr Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, zudem blieben die Konsumenten vorsichtig, sagte der Präsident des Ablegers der Federal Reserve von Boston, Eric Rosengren, am Mittwoch laut Redetext. "Die Prognose für die US-Wirtschaft in diesem Herbst ist ziemlich unsicher," sagte er. "Aber aus meiner Sicht wird die jüngste Abschwächung der Wirtschaftsaktivität, die wir in Hochfrequenz-Daten gesehen haben, wahrscheinlich anhalten."

Landesteile, die in der Krise frühzeitig längere Lockdowns beschlossen haben, profitierten jetzt von besseren Gesundheitsbedingungen und robusteren Ausgaben der Verbraucher, sagte Rosengren. In Bundesstaaten, in denen dagegen Einschränkungen rasch aufgehoben wurden, habe sich die Wirtschaftsaktivität zwar kurzzeitig belebt. Sie sei dann aber durch steigende Infektionszahlen wieder gedämpft worden. Rosengren warnte zudem, unzureichende Maßnahmen zur Kontrolle des Virus setzten die Bürger unötigen Risiken aus. "Sie verlängern wahrscheinlich auch den wirtschaftlichen Abschwung."

Jetzt sei die Zeit für starke haushaltspolitische Schritte, sagte Rosengren. Diese müssten aber mit Maßnahmen zur Eindämmung des Virus flankiert werden. "Wenn man wirklich sicherstellen will, dass die Schulden nicht explodieren, muss man sicherstellen, dass man die Pandemie unter Kontrolle bekommt." Derzeit stocken allerdings die Verhandlungen zwischen dem Präsidialamt und den Demokraten im Kongress über ein neues billionenschweres Hilfspakt für die Wirtschaft.

New York (Reuters)

Bildquellen: javarman / Shutterstock.com

Jetzt kostenlos anmelden!

Investieren wie Warren Buffet? Wie das funktioniert, erfahren Sie im im Online-Seminar heute um 18 Uhr!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- Siemens-Aktien kurz auf Mehrjahreshoch -- HORNBACH optimistischer -- BaFin startet mit Sonderprüfung bei GRENKE -- Allianz, HELLA, Walmart, Koenig & Bauer im Fokus

Anscheinend erneute Durchsuchung bei Wirecard. KKR-Aktie: Bund prüft strategische Beteiligung an Rüstungskonzern Hensoldt. thyssenkrupp teilt Auto-Anlagenbau - 800 Stellen fallen weg. E.ON-Tochter Westenergie AG soll "Amazon für Stadtwerke" werden. Richter sieht rechtliche Probleme bei Trumps Vorgehen gegen TikTok. Munich Re-Aktie schwächster DAX-Titel. TOTAL übernimmt Londons größten Stromtankstellenanbieter. Nestlé-Chef: Pflanzliche Lebensmittel in der Pandemie gefragt.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Siemens Energy AGENER6Y
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
Siemens AG723610
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Lufthansa AG823212