21.01.2021 16:32

Lufthansa-Chef - Brauchen Staatshilfe vielleicht nicht komplett

Corona-Krise: Lufthansa-Chef - Brauchen Staatshilfe vielleicht nicht komplett | Nachricht | finanzen.net
Corona-Krise
Folgen
Die Lufthansa braucht im Kampf gegen die Corona-Krise Vorstandschef Carsten Spohr zufolge die neun Milliarden Euro Staatshilfe womöglich nicht vollständig.
Werbung
Bisher seien erst drei Milliarden abgerufen worden. Es könne sein, dass die Lufthansa die Summe nicht ganz brauche, sagte er am Donnerstag bei einer Online-Veranstaltung mit der europäischen Flugsicherungsbehörde Eurocontol. Der Airline-Konzern musste im vergangenen Jahr mit Krediten und Kapitalspritzen von Deutschland, Österreich, Belgien und der Schweiz vor einer Insolvenz bewahrt werden, weil der Luftverkehr in der Corona-Krise weitgehend einbrach.

Zum Höhepunkt der Krise flossen bei der Lufthansa im Frühjahr 2020 eine Million Euro pro Stunde ab. Noch immer sei es eine Million Euro alle zwei Stunden, bekräftigte Spohr. Das erste Quartal werde mit weniger als 20 Prozent der angebotenen Kapazität bei den Passagierflügen so verlaufen wie geplant, erklärte der Vorstandschef weiter. Ab Sommer sei eine starke Erholung zu erwarten, wenn das Impfen gegen Corona vorankomme und keine Quarantänepflichten mehr das Reisen hemmten. Für das Gesamtjahr habe sich die Lufthansa darauf eingestellt, 40, 50 oder 60 Prozent der Vorkrisenkapazität zu erreichen.

Frankfurt (Reuters)

Bildquellen: Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09:46 UhrLufthansa market-performBernstein Research
16.02.2021Lufthansa market-performBernstein Research
12.02.2021Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
09.02.2021Lufthansa SellUBS AG
28.01.2021Lufthansa SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
25.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
12.11.2020Lufthansa buyKepler Cheuvreux
04.06.2020Lufthansa buyUBS AG
03.06.2020Lufthansa OutperformBernstein Research
09:46 UhrLufthansa market-performBernstein Research
16.02.2021Lufthansa market-performBernstein Research
27.01.2021Lufthansa market-performBernstein Research
20.01.2021Lufthansa market-performBernstein Research
18.01.2021Lufthansa neutralBernstein Research
12.02.2021Lufthansa UnderperformCredit Suisse Group
09.02.2021Lufthansa SellUBS AG
28.01.2021Lufthansa SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.01.2021Lufthansa SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.01.2021Lufthansa UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Börsen in Asien tiefrot -- Vonovia übertrifft Gewinnerwartungen -- Evonik erfüllt Ziele -- Lufthansa schreibt geringeren Verlust als erwartet -- ams, pbb im Fokus

Siemens Energy ersetzt Beiersdorf am 22. März im DAX. Knorr-Bremse peilt 2021 wieder Umsatzplus an. Vivendi kommt robust durch die Corona-Krise. US-Notenbank: Moderates Wachstum der US-Wirtschaft. Daimler-Vorstand Seeger soll in AR. Uniper bei EBIT und Nettoergebnis 2020 am oberen Ende der Spanne. Merck weitet operative Marge aus und erhöht Dividende.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln