19.11.2020 14:25

MTU-Aktie unter Druck: MTU erwartet erst ab 2024 überproportionales Wachstum

Corona-Krise: MTU-Aktie unter Druck: MTU erwartet erst ab 2024 überproportionales Wachstum | Nachricht | finanzen.net
Corona-Krise
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Der Flugzeugzulieferer MTU Aero Engines erwartet angesichts der Corona-Krise erst in vier Jahren wieder überdurchschnittliches Wachstum.
Werbung
MTU habe die Voraussetzungen, "um ab 2024 wieder überproportional am Wachstum der Branche teilzuhaben", erklärte Vorstandschef Reiner Winkler am Donnerstag anlässlich einer Investorenveranstaltung. Im kommenden Jahr werde das Geschäft mit der Triebwerks-Instandhaltung bei zivilen Flugzeugen mit einem Umsatzplus im Zwanziger-Prozentbereich die deutlichste Aufwärtsbewegung zeigen. Das Neugeschäft mit der zivilen Luftfahrt werde stagnieren.

Via XETRA geht es für die MTU-Aktie zeitweise um 3,13 Prozent auf 195 Euro runter.

München (Reuters)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo Call Optionsschein auf MTU Aero EnginesJJ0NBB
Open End Turbo Put Optionsschein auf MTU Aero EnginesJC5LUS
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JJ0NBB, JC5LUS. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: MTU Aero Engines

Nachrichten zu MTU Aero Engines AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MTU Aero Engines AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.01.2021MTU Aero Engines UnderweightMorgan Stanley
11.01.2021MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.01.2021MTU Aero Engines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.01.2021MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.2021MTU Aero Engines HaltenDZ BANK
25.11.2020MTU Aero Engines buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.11.2020MTU Aero Engines buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020MTU Aero Engines buyMerrill Lynch & Co., Inc.
04.05.2020MTU Aero Engines buyHSBC
24.03.2020MTU Aero Engines buyHSBC
08.01.2021MTU Aero Engines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.01.2021MTU Aero Engines HaltenDZ BANK
07.01.2021MTU Aero Engines HoldKepler Cheuvreux
15.12.2020MTU Aero Engines HaltenDZ BANK
11.12.2020MTU Aero Engines NeutralUBS AG
20.01.2021MTU Aero Engines UnderweightMorgan Stanley
11.01.2021MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.01.2021MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
05.01.2021MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.01.2021MTU Aero Engines UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MTU Aero Engines AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht leichter ins Wochenende -- US-Börsen mit roten Vorzeichen -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln