02.08.2022 10:46

Covestro-Prognosesenkung zu zwei Dritteln Energiekosten geschuldet

Folgen
Werbung

Von Olaf Ridder

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Prognosesenkung bei Covestro vom vergangenen Freitag ist zu etwa zwei Dritteln eine Folge der noch höheren Energiekosten, mit denen Finanzchef Thomas Toepfer für sein Unternehmen inzwischen rechnet.

"Von den etwa 300 Millionen, die wir unsere Spanne insgesamt reduziert haben, kann man grob gesprochen zwei Drittel auf nochmals höhere Energiekosten zurückführen und den Rest auf die Abschwächung des Wirtschaftswachstums, die wir in der zweiten Jahreshälfte erwarten", sagte Toepfer im Interview mit Dow Jones Newswires.

Der Kunststoffhersteller wird in diesem Jahr wohl rund 2,2 Milliarden Euro für Energie ausgeben müssen, wie aus einer Analystenpräsentation zu entnehmen ist.

Hatte der Konzern aus Leverkusen im März noch mit 1,5 Milliarden Euro Energiekosten gerechnet, so war diese Erwartung im Mai auf 1,7 bis 2,0 Milliarden Euro angehoben worden.

Verdoppelte Energiekosten

Mit den rund 2,2 Milliarden, die jetzt erwartet werden, hätten sich die Energiekosten dann gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt.

Am vergangenen Freitag hatte Covestro deshalb seine Zielspanne für das operative Ergebnis (EBITDA) um 300 Millionen Euro auf 1,7 bis 2,2 Milliarden von zuvor 2 bis 2,5 Milliarden Euro gesenkt. Für das laufende dritte Quartal erwartet Covestro noch zwischen 300 und 400 Millionen Euro EBITDA, hieß es da. Im Schlussquartal werde man in der Mitte der Spanne dann im Bereich von 200 Millionen Euro liegen, sagte Toepfer jetzt.

"Wir haben im zweiten Quartal gesehen, dass wir nur noch 75 statt 90 Prozent der Energiepreise an die Kunden weitergegeben konnten, sagte Toepfer im Interview. "Das bedeutet natürlich, dass wir es mit einer konjunkturellen Abschwächung zu tun haben, die sich aus unserer Sicht im dritten Quartal fortsetzen wird."

In einzelnen Branchen wie Auto- und Möbelindustrie rechnet der Finanzchef "mit geringeren Mengen als wir sie ursprünglich eingeplant hatten".

Produktionskürzungen bei Gasmangellage

Sollte es zu einer Gasmangellage in Deutschland mit 25 Prozent geringerer Versorgung der Gaskraftwerke kommen, so könnte es zu Produktionskürzungen von 10 bis 40 Prozent an den deutschen Covestro-Standorten kommen, heißt es in der Präsentation des Unternehmens. Pro Monat würde sich dies mit einen niedrigen bis mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag beim EBITDA negativ bemerkbar machen. Nur einen Teil des Gasbedarfs könne man mit Heizöl ersetzen, so Finanzchef Toepfer.

Kontakt zum Autor: olaf.ridder@wsj.com

DJG/rio/smh

(END) Dow Jones Newswires

August 02, 2022 04:47 ET (08:47 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Covestro AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Covestro AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Covestro AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Covestro AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.09.2022Covestro HaltenDZ BANK
20.09.2022Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.09.2022Covestro BuyGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2022Covestro NeutralJP Morgan Chase & Co.
08.09.2022Covestro BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.09.2022Covestro BuyGoldman Sachs Group Inc.
08.09.2022Covestro BuyGoldman Sachs Group Inc.
02.09.2022Covestro BuyGoldman Sachs Group Inc.
31.08.2022Covestro BuyDeutsche Bank AG
15.08.2022Covestro BuyJefferies & Company Inc.
22.09.2022Covestro HaltenDZ BANK
20.09.2022Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.09.2022Covestro NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.08.2022Covestro NeutralUBS AG
09.08.2022Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.11.2021Covestro UnderweightJP Morgan Chase & Co.
08.11.2021Covestro UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.10.2021Covestro UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.09.2021Covestro UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.09.2021Covestro UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Covestro AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für Montag anmelden!

Wie stellen Sie Ihr Depot jetzt noch krisensicher auf? Und wie generieren Sie attraktive Erträge bei vergleichsweise geringen Schwankungen? Im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr verrät Ihnen ein Experten-Duo exklusive Aktienstrategien.

Werbung

Videos zur Covestro Aktie

mehr
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Covestro Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Rezessions-Angst: Dow schließt tiefer -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Varta senkt Prognose erneut -- Hypoport, GAZPROM, Mercedes-Benz, Daimler Truck, Valneva im Fokus

Porsche AG stellt vor Börsengang Aufsichtsrat neu auf. Jungheinrich konkretisiert Jahresprognose. INDUS stoppt Finanzierung von Metalltechnik-Ableger SMA. Continental hat Autohersteller wohl mit verunreinigten Schläuchen beliefert. Steigende Zinsen drücken Goldpreis auf tiefsten Stand seit April 2020. Apple Music löst Pepsi nach zehn Jahren als Titelsponsor für Halbzeit-Show beim Super Bowl ab.

Umfrage

Inzwischen ist ein angepasster Corona-Impfstoff zugelassen worden. Wollen Sie sich damit impfen lassen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln