finanzen.net
20.02.2019 17:54
Bewerten
(1)

O2-Aktie dreht ins Minus: Telefonica Deutschland kommt operativ voran

Dank Synergieeffekten: O2-Aktie dreht ins Minus: Telefonica Deutschland kommt operativ voran | Nachricht | finanzen.net
Dank Synergieeffekten
DRUCKEN
Der Telekomdienstleister Telefonica Deutschland hat im vierten Quartal und im Gesamtjahr mit dem Umsatz und der operativen Kennziffer OIBDA besser abgeschnitten als von Analysten erwartet.
Unter dem Strich verbesserte sich das Ergebnis, der Verlust blieb aber größer als befürchtet, im kommenden Jahr droht weitgehend Stagnation, wie das Unternehmen mitteilte.

Im vierten Quartal erhöhte sich der Umsatz um 3,5 Prozent auf 1,97 Milliarden Euro, es sei das stärkste Quartal seit drei Jahren gewesen, berichtete die Telefonica Deutschland Holding AG. Mehr als 1 Millionen Vertragskundenanschlüsse seien im vergangenen Jahr hinzugewonnen worden, noch einmal ein Drittel mehr als das Jahr zuvor.

Dank der Synergieeffekte nach der Fusion mit dem Wettbewerber E-Plus legte das bereinigte OIBDA im Quartal um 3,6 Prozent auf 517 Millionen Euro zu. Analysten hatten hier 20 Millionen Euro weniger erwartet. Für das Gesamtjahr meldete Telefonica Deutschland einen Anstieg des bereinigten OIBDA um 5,3 Prozent.

Der höhere Betriebsgewinn ließ auch das Periodenergebnis steigen. Der Verlust halbierte sich fast im Quartal auf 107 Millionen Euro, im Gesamtjahr war eine Verbesserung um 40 Prozent auf ein Minus von 230 Millionen Euro zu verzeichnen. Damit blieb das Ergebnis aber deutlich unter den Erwartungen der Analysten, die Telefonica Deutschland im Schlussquartal schon einen zweistelligen Millionengewinn zugetraut hatten.

Trotz des Verlustes soll es wieder eine Dividende geben. Telefonica Deutschland will die Ausschüttung auf 0,27 Euro erhöhen, nachdem im Vorjahr 1 Cent weniger gezahlt worden war. Dies hatte das Unternehmen bereits im Oktober angekündigt.

Zum Ausblick hieß es, der Umsatz solle 2019 weitgehend unverändert zum Vorjahr bleiben und mittelfristig im Einklang mit dem deutschen Markt wachsen. Das OIBDA sieht das Unternehmen dieses Jahr ebenfalls weitgehend unverändert, hier könne aber auch eine leicht positive Entwicklung drin sein.

O2-Aktien nach Zahlen unter Druck

Die O2-Papiere stiegen vorbörslich zeitweise auf Tradegate um 1,75 Prozent im Vergleich zum Xetra-Schluss am Dienstag. Im Xetra-Handel ging es für die Aktien zeitweise um 0,23 Prozent auf 3,04 Euro nach oben, im weiteren Handelsverlauf drehten die Anteilsscheine allerdings ins Minus. Zum Börsenschluss verloren sie 1,45 Prozent auf 2,99 Euro. Zwar habe der Gesamtumsatz des Konzerns die durchschnittliche Markterwartung übertroffen, doch habe der Umsatz mit Mobilfunkdienstleistungen kaum zugelegt, schrieb Analyst Julio Arciniegas von der Royal Bank of Canada in einer ersten Einschätzung. Ein Händler wies zudem darauf hin, dass die vorgeschlagene Dividende nicht vollständig durch den freien Mittelzufluss gedeckt sei.

DJG/jhe/sha

Dow Jones Newswires / dpa

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Telefonica Deutschland AG (O2)

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Telefonica Deutschland AG (O2)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.03.2019Telefonica Deutschland buyUBS AG
08.03.2019Telefonica Deutschland kaufenMorgan Stanley
28.02.2019Telefonica Deutschland NeutralJP Morgan Chase & Co.
27.02.2019Telefonica Deutschland buyUBS AG
22.02.2019Telefonica Deutschland HoldHSBC
20.03.2019Telefonica Deutschland buyUBS AG
08.03.2019Telefonica Deutschland kaufenMorgan Stanley
27.02.2019Telefonica Deutschland buyUBS AG
21.02.2019Telefonica Deutschland kaufenBarclays Capital
20.02.2019Telefonica Deutschland buyUBS AG
28.02.2019Telefonica Deutschland NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.02.2019Telefonica Deutschland HoldHSBC
20.02.2019Telefonica Deutschland HaltenDZ BANK
20.02.2019Telefonica Deutschland HoldWarburg Research
20.02.2019Telefonica Deutschland HoldHSBC
22.02.2019Telefonica Deutschland verkaufenCredit Suisse Group
21.02.2019Telefonica Deutschland verkaufenRBC Capital Markets
20.02.2019Telefonica Deutschland UnderperformCredit Suisse Group
20.02.2019Telefonica Deutschland UnderperformRBC Capital Markets
14.02.2019Telefonica Deutschland ReduceCommerzbank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Telefonica Deutschland AG (O2) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Enormes Potenzial

Der Gesundheitsmarkt gilt als Megatrend: Und Sie als Anleger können daran teilhaben - wenn Sie auf die richtigen Unternehmen setzen. Welche das sind und wie Sie am besten am Megatrend Gesundheit partizipieren, erfahren Sie am Dienstag um 18 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden und live dabei sein!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- US-Börsen im Minus -- ifo-Index steigt -- freenet hat Nettogewinn deutlich gesteigert -- Neue Wirecard-Spekulationen -- Bayer, Scout24, WACKER CHEMIE, FCM, Brexit im Fokus

CropEnergies will nach Gewinneinbruch Dividende kürzen. Medienwerte fallen auf mehrjährige Tiefstände. Angeschlagener Reus gibt Entwarnung für BVB-Spiel: 'Es ist alles gut'. MAN schickt Ingenieure zur 'Viking Sky'. Musterverfahren der VW-Investoren: Dämpfer für Volkswagen. Heidelberger Druck nimmt mit Kapitalerhöhung 69 Millionen Euro ein.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Vorstandschef der Deutsche Wohnen AG hat sich gegen Enteignungen privater Wohnungsunternehmen in Berlin ausgesprochen. Was halten Sie von dieser Bürgerinitiative?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9