16.08.2022 14:27

Dax-Anleger fahren mit angezogener Handbremse

Folgen
Werbung

Frankfurt (Reuters) - Angesichts der unsicheren Konjunkturaussichten bleiben Dax-Anleger vorsichtig.

Der deutsche Leitindex notierte am Dienstag im frühen Handel 0,2 Prozent fester bei 13.845 Punkten. Enttäuschende Wirtschaftsdaten aus China und eine überraschende Zinssenkung in der Volksrepublik hatten zum Wochenauftakt die Rezessionssorgen wieder angefacht. Investoren warteten nun auf weitere Hinweise zum Konjunkturverlauf. Im Fokus steht am Vormittag der ZEW-Konjunkturindex für August. Nachdem das Barometer für die Einschätzung zur deutschen Konjunktur im Juli überraschend kräftig gefallen war, dürfte der Index nach Ansicht von Ökonomen auf dem Vormonatswert von minus 53,8 Zählern verharren.

Bei den Einzelwerten stand Delivery Hero im Fokus. Die Aktien des Essenslieferdienstes zogen trotz abgeschwächter Wachstumsaussichten um bis zu 1,8 Prozent an. Die Analysten der US-Bank JP Morgan werteten den Ausblick für das dritte Quartal sowie die Aussagen zur Rentabilität positiv. Der weitgehend verlustbringende Sektor der Lebensmittellieferungen gehörte zu den großen Nutznießern der Corona-Pandemie. Angesichts der steigenden Inflation haben Kunden aber damit begonnen, ihre Ausgaben zu reduzieren.

(Bericht von Stefanie Geiger, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter berlin.newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte)

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktbericht: DAX geht schwächer ins Wochenende -- Wall Street letztlich tiefrot -- Uniper benötigt wohl Milliarden-Finanzspritze -- Tilray, Twitter, Tesla, BioNTech, adidas im Fokus

Gehen Teile der Credit Suisse an Pimco? Mehrwertsteuer auf Gas und Fernwärme wird reduziert. BASF sieht Budgetplanung 2023 wegen Energiepreisen erschwert. Covestro emittiert Schuldschein in Millionenhöhe. Intel-Rivale AMD verfehlt Prognose. VINCI soll erstes Flüssiggasterminal in Deutschland bauen.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln