finanzen.net
11.06.2019 14:21
Bewerten
(0)

DAX-Chefs verdienten 2018 weniger, aber das 52-Fache ihrer Mitarbeiter

DRUCKEN

FRANKFURT (Dow Jones)--Die durchschnittliche Vergütung der DAX-Vorstände ist 2018, passend zur wirtschaftlichen Lage, zum ersten Mal seit Jahren wieder gesunken. Im Vergleich zu 2017 verdienten die Top-Manager der 30 größten deutschen börsennotierten Unternehmen im Schnitt 3,5 Prozent weniger, wie eine am Dienstag veröffentlichte Studie der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität München zeigt.

Der Rückgang der Gehälter ging einher mit der schlechten Performance des DAX, der vergangenes Jahr 18,3 Prozent an Wert verlor, sagte Gunther Friedl, Studienleiter und Inhaber des Lehrstuhls für Controlling an der TU München. "Der Motor der deutschen Wirtschaft geriet 2018 ins Stocken, die Börsenkurse gingen teilweise deutlich zurück, und die Geschäftserwartungen haben sich eingetrübt."

Der Höchstverdiener unter den DAX-Vorstandsvorsitzenden war 2018 wieder Bill McDermott von SAP mit 10,83 Millionen Euro. Auf dem zweiten Platz lag mit 7,88 Millionen Herbert Diess von Volkswagen, gefolgt von Bernd Scheifele von Heidelbergcement. Auf dem letzten Platz rangierte mit 2,76 Millionen Euro Infineon-Chef Reinhard Ploss.

Im Durchschnitt verdienten die Vorstandschefs der DAX-Unternehmen 5,42 Millionen Euro, über 70 Prozent mehr als ihre Vorstandskollegen mit durchschnittlich 3,09 Millionen Euro.

Hinzu kamen für die Vorstandsvorsitzenden noch Pensionszusagen von durchschnittlich 661.000 Euro. Die DSW fordert schon seit längerem, dass sich Vorstände selbst um ihre Altersvorsorge kümmern sollten, um die Unternehmen nicht über ihre Amtszeit hinaus zu belasten, erklärte Hauptgeschäftsführer Marc Tüngler.

Die DSW kritisierte außerdem Abfindungszahlungen an Vorstände, deren Verträge auf eigenen Wunsch aufgehoben wurden. "Es ist nicht nachvollziehbar, warum ein Vorstand, der selber entscheidet, seinen Vertrag nicht bis zum Ende der Laufzeit zu erfüllen, dafür auch noch finanziell belohnt wird", sagte Tüngler.

Während die Vorstandsvergütung 2018 um 3,5 Prozent sank, stiegen die Bruttolöhne und -gehälter in Deutschland insgesamt um 3,1 Prozent. Dennoch verdienten die Vorstände laut der Studie im vergangenen Jahr wie 2017 etwa das 52-fache ihrer Mitarbeiter.

Im internationalen Vergleich liegen die Gehälter der deutschen Vorstandsvorsitzenden allerdings nicht in der Spitzengruppe. Im Schnitt verdienten die Chefs der Unternehmen im US-Leitindex Dow Jones Industrial Average (DJIA) mit 19,87 Millionen Euro mehr als das Dreifache.

Die Chefs der Unternehmen des Euro-Stoxx-50 und des Schweizer Swiss-Market-Index verdienten mit durchschnittlich 6,23 Millionen bzw 6,05 Millionen Euro etwas mehr als ihre Kollegen in Deutschland. In Frankreich erhielten die Vorsitzenden der CAC-40-Unternehmen mit 5,09 Millionen Euro etwas weniger.

Kontakt zu den Autoren: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/mab/smh

(END) Dow Jones Newswires

June 11, 2019 08:22 ET (12:22 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Infineon AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Infineon AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.07.2019Infineon NeutralOddo BHF
08.07.2019Infineon buyDeutsche Bank AG
03.07.2019Infineon buyUBS AG
28.06.2019Infineon kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.06.2019Infineon OutperformBernstein Research
08.07.2019Infineon buyDeutsche Bank AG
03.07.2019Infineon buyUBS AG
28.06.2019Infineon kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.06.2019Infineon OutperformBernstein Research
19.06.2019Infineon buyGoldman Sachs Group Inc.
11.07.2019Infineon NeutralOddo BHF
19.06.2019Infineon HaltenDZ BANK
18.06.2019Infineon HoldWarburg Research
05.06.2019Infineon HoldWarburg Research
04.06.2019Infineon HaltenDZ BANK
11.06.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
08.05.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
11.04.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
28.03.2019Infineon UnderweightBarclays Capital
14.02.2019Infineon UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Infineon AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Asiens Börsen letztlich etwas tiefer -- Brenntag meldet Gewinnwarnung -- Dialog Semiconductor erhöht Prognose -- Swatch, BVB, ASML, Ericsson im Fokus

HOCHTIEF-Tochter CIMIC wächst leicht. METRO will wohl drohende Übernahme durch Sonderdividende verhindern. US-Notenbankchef stellt erneut Leitzinssenkung in Aussicht. Bitcoin im Sog von Libra-Diskussion. Villeroy & Boch mit Gewinnwarnung. United Continental überraschend gut im Geschäft.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400