finanzen.net
18.08.2019 19:29
Bewerten
(0)
Werbemitteilung unseres Partners

DAX - der Crash passiert woanders

Der DAX soll in den Crash rauschen, so liest man gegenwärtig sogar auf Bild.de. Ein Indikator? Nun ja, wenn dann kein schlechter. Denn Spiegel Online titelte “Crash” am 27.12.2018. Mehr müssen wir wohl nicht sagen. Doch der echte Crash passiert ganz woanders und dies wird für Sie als Anleger SO WICHTIG WIE NICHTS ANDERES in den nächsten Jahren. Wir erklären unseren Lesern heute im Börsenbrief, worum es geht. Stichwort – 100 jährige Österreich-Anleihe, 100 jährige NRW-Anleihe. Aus diesen beiden Papieren, aus dem Anleihemarkt per se müssen Sie Ihr Anlageverhalten entwickeln. Wir nehmen Sie dabei an die Hand. Wer verhalten optimistisch ist für den DAX, für den haben wir auch etwas. Voraussetzungen – der DAX hält bis Juni 2020 per Saldo! sein aktuelles Level von 11.400. Dann winken 58% Rendite. Seitwärts. Wie das geht? Mit Discount-Calls. Für uns ein Profi-Instrument mit gutem Chance-Risiko-Verhältnis. Besser als klassische Calls gegenwärtig. Aufgrund der Vola. Ihre WKN - MF8P68. Warum diese Gattung besser sein kann und oft ist als klassische Calls, wie man Anlagepapiere korrekt einsetzt – all das ab Montag bei uns. Hier.


Weiter zum vollständigen Artikel bei "Feingold Research"
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester aus der Woche -- US-Börsen schließen lustlos -- Kone schlägt thyssenkrupp-Beteiligung bei Aufzugfusion vor -- Goldman Sachs kappt Apple-Kursziel -- VW, Deutsche Bank im Fokus

TLG Immobilien will weitere Anteile an Aroundtown. Google, Amazon & Co. betroffen: US-Abgeordnete fordern interne Unterlagen von Tech-Konzernen ein. Bundesregierung ist gegen Einführung von Facebooks Kryptocoin Libra. Londoner Börse lehnt 35-Milliarden-Euro-Offerte aus Hongkong ab. RIB Software hebt Prognose für 2019 an.

Umfrage

Sind Sie in Gold investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
adidasA1EWWW