26.10.2021 20:55
Werbemitteilung unseres Partners

DAX-Momentum entlädt sich auf der Oberseite

Folgen
Werbung

Der Ausbruch im DAX ist heute erfolgt. Mit einem Kurssprung wurde die Marke von 15.800 Punkten fast erreicht, weitere Quartalszahlen treiben.

 

Konsolidierungszone im DAX klar verlassen

 

Bereits zum Handelsstart deutet sich heute ein starker Tag an, der den Index aus der Konsolidierungszone befördern sollte. In dieser war er immerhin seit 6 Handelstagen sinngemäß "gefangen".

Im Livestream am Morgen mit Andreas Bernstein blickten wir auf die festen Notierungen der Vorbörse und das Gesamtbild des Index im Tageschart. Welche Konstellationen waren dabei für den heutigen Verlauf ableitbar?

Nach dem verhaltenen Wochenstart konnte heute der sprichwörtliche Knoten platzen und die Konsolidierung beendet werden. In der Vorbörse standen wir bereits auf einem neuen Monatshoch und hatten damit die Chance, im DAX den positiven Wind aus Amerika aufzufangen.

Daher galt der Blick am Morgen den Unternehmen Tesla, Hertz und auch der Volkswagen AG, die sich wieder im Chartbild aufbäumen konnte. Die 200-Euro-Marke war bei Volkswagen zurückerobert und Tesla stand (nicht das erste Mal, aber nach dem Split nun wieder) über 1.000 US-Dollar und erreichte damit eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar. Wie kann Hertz diesen Auftrag von knapp fünf Milliarden US-Dollar stemmen? Auch das ergründen wir und blicken auf das Chartbild, was von einer drohenden Insolvenz noch vor wenigen Monaten begleitet war.

Weitere Quartalszahlen wurden heute von Alphabet, Microsoft, Twitter und aus der traditionellen Industrie einer Visa, UBS, UPS, General Electric und Eli Lilly erwartet.

Im Interview mit Daniel Saurenz sprachen wir um 11.30 Uhr über weitere Erwartungen im Technologie-Sektor, die gesunkene Volatilität und weitere Themen:

 

 

Nach sechs Handelstagen in einer recht engen Spanne zwischen Hoch und Tief konnte sich der DAX damit impulsiv aus seiner Range befreien. Das Aufwärtspotenzial riefen die jüngsten Quartalszahlen aus den USA hervor: eine Facebook aus den USA und der erwartungsvolle Blick auf die heutigen Daten von Google, Microsoft oder Visa.

Von der Tesla-Meldung des Vortages profitierten insbesondere die deutschen Autohersteller wie Volkswagen und Porsche. Beide Aktien besprachen wir in diesem Video mit Daniel Saurenz vor dem Hintergrund der Charttechnik und den Aussichten.

Zudem hatte Symrise die Prognosen übertroffen und kann als DAX-Neuling damit die Anleger überzeugen. Das verwunderte Daniel Saurenz vor dem Hintergrund der Konsumgüterhersteller und dem Margendruck etwas; Aktionäre ebenso, die Aktie war heute leicht im Minus.

Aus den USA präsentierten wir eine Etsy, die am Rekordhoch notierte, und eine BioNTech, die mit neuer Zulassung in den USA ihre Konsolidierungsphase verlassen konnte.

Die größte Bewegung war jedoch dann in den ersten beiden Handelsstunden vollzogen, als der DAX nah an die 15.800er-Marke kam. Davon konsolidierte er noch einmal, bevor am Nachmittag ein weiterer Anlauf an die Hochs erfolgte.

Dabei konnte kein neues Monatshoch erreicht werden. Der Index konsolidierte somit auf hohem Niveau und brachte die Gewinne größtenteils auch in den Feierabend. Es gab fast eine Verdoppelung der Volatilität, also der Bandbreite zwischen Hoch und Tief des Tages auf 130 Punkte und zum Schlusskurs des Montags sogar 180 Punkte.

Die entsprechenden Tagesparameter vom DAX-Handelstag sind hier aufgeführt:

 

Eröffnung 15.652,91
Tageshoch 15.781,00
Tagestief 15.650,35
Vortageskurs 15.599,23
Schlusskurs 15.757,06

 

 

Die größte Bewegung wurde am Vormittag vollzogen, wie der Intraday-Chart des DAX hier aufzeigt:

 

 

In der Nachbörse kam es trotz der neuen Rekorde an der Wall Street dann erneut zu einer kleineren Korrektur.

Was gab es für Bewegungen bei den einzelnen DAX-Aktien?

 

Blick auf die DAX-Aktien

 

Die Deutsche Post profitierte von den guten Zahlen des US-Konkurrenten UPS. Im dritten Quartal wurde ein Ergebnis von 2,3 Milliarden US-Dollar und damit 19 Prozent mehr als im Corona-Sommer 2020 erzielt. Dabei konnte der Umsatz um neun Prozent auf 23,2 Milliarden Dollar gesteigert werden.

An der DAX-Spitze standen Siemens Energy und MTU Aero Engines. Im Minus dagegen die Fresenius. Dabei spielten negative Analystenmeinungen die entscheidende Rolle. Falko Friedrichs von der Deutschen Bank warnte Anleger vor einem weiteren schwachen Quartal und spricht von deutlich sinkenden Markterwartungen. Hohe Kosten und die steigenden Infektionszahlen sind das Kernthema der Analyse. FMC und auch Fresenius legen ihre Zahlen aber erst am 2. November über das abgelaufene Quartal offen. Das Kursziel wurde bereits von 67 auf 62 Euro gesenkt. Beide Aktien gaben jeweils vier Prozent heute nach. 

Alle Tops und Flops des heutigen Handelstages sehen Sie in dieser Übersicht:

 

 

Welche Implikation hatte dieser Handelstag auf die DAX-Entwicklung im mittelfristigen Chartbild?

 

DAX-Tageschart mit Befreiungsschlag

 

Erinnern wir uns an das Monatstief, hat der DAX seit dato rund 1.000 Punkte zulegen können. Nun könnte sich die Rallye bei rund 15.800 Punkten erst einmal wieder festfahren. Denn dieser Bereich gilt als obere Range-Begrenzung der letzten Monate.

Seitdem wir gestern über den "Ausbruch in den Startlöchern" sprachen, kam heute ein Ausbruch, der von der Spanne her fast dem vergangenen Monatsbereich entsprach. Dies gilt es nun genau zu beobachten.

Nach sechs Handelstagen in Folge in einer engen Range war der Ausbruch heute entsprechend dynamisch und ist im Tageschart eindeutig sichtbar:

 

 

Auf diese charttechnische Konstellation und spannende Einzelwerte gehen wir auch morgen wieder gegen 8.30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der LS-Exchange ein und sprechen später mit unserem Händler Georg auf diesem Kanal über das Marktgeschehen.

Weitere Informationen von der LS-Exchange sind auf Facebook, Twitter und Instagram unter diesen Kanal-Namen zu finden:

 

 

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Nachrichten zu BioNTech (ADRs)

  • Relevant
    7
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BioNTech (ADRs)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.11.2021BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.11.2021BioNTech (ADRs) HoldJefferies & Company Inc.
10.11.2021BioNTech (ADRs) NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.11.2021BioNTech (ADRs) HoldJefferies & Company Inc.
07.10.2021BioNTech (ADRs) HoldJefferies & Company Inc.
29.11.2021BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.10.2021BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.08.2021BioNTech (ADRs) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.03.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.01.2021BioNTech (ADRs) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
22.11.2021BioNTech (ADRs) HoldJefferies & Company Inc.
10.11.2021BioNTech (ADRs) NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.11.2021BioNTech (ADRs) HoldJefferies & Company Inc.
07.10.2021BioNTech (ADRs) HoldJefferies & Company Inc.
24.09.2021BioNTech (ADRs) NeutralGoldman Sachs Group Inc.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BioNTech (ADRs) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Haben Sie Ihren Wunschzettel für das Weihnachtsfest bereits fertig? Dann sollten Sie die Liste unbedingt noch mit Aktien ergänzen! Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr verraten Ihnen zwei Börsenexperten exklusiv die Favoriten für das Jahr 2022 - und bereiten allen Teilnehmern eine vorzeitige Weihnachtsüberraschung!
Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX steigt -- Asiens Börsen letzlich fester -- NIO feiert neuen Auslieferungsrekord -- LEG erhöht Gewinnprognose für 2022 -- Salesforce enttäuscht -- VW, Merck & Co im Fokus

Gewinnmitnahmen bei HelloFresh. zooplus rät restlichen Aktionären zur Annahme der Delisting-Offerte. JENOPTIK-Aktie nach neuen Mittelfristzielen weiter auf dem Vormarsch. Monte Dei Paschi bemüht sich um Wiederaufnahme der EU-Gespräche. Fresenius Medical Care passt Vorstand an neue Struktur an.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln