06.12.2021 17:49

DAX: Omikron verliert an Schrecken - Anleger greifen wieder zu - Deutsche Bank, Delivery Hero und BASF im Fokus

Folgen
Werbung
Die Corona-Variante Omikron hat am deutschen Aktienmarkt zum Wochenstart an Schrecken verloren. Am Montag griffen Anleger wieder beherzter zu und wurden in ihrem Optimismus auch von der Wall Street gestützt. Zwar ist die Datenlage zu Omikron nach wie vor dünn, doch die gesundheitlichen Auswirkungen in Südafrika scheinen geringer als befürchtet zu sein.Der Dax schloss nach einigem Auf und Ab mit einem kräftigen Plus von 1,39 Prozent auf 15 380,79 Punkte. Seit dem Auftauchen der Variante Omikron präsentiert sich der deutsche Leitindex schwankungsanfällig in einer Spanne zwischen rund 15 000 und 15 500 Punkten."Es bleibt das alte Bild: Auf den Ausverkauf vom Freitag folgt die Erholung", konstatierte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Am Montag belasteten den Dax zeitweise aber auch Sorgen rund um den hoch verschuldeten chinesischen Immobilienkonzern Evergrande und damit die Furcht vor einer Immobilienkrise in China. Da die Regierung aber allem Anschein nach kein Interesse an einer ungeordneten Insolvenz hat, verblassten die Sorgen rasch wieder.Beim Blick auf einzelnen Unternehmen sorgte Delivery Hero für Schlagzeilen. Der Online-Lieferdienstleister ist auch bei einem zweiten Übernahmeversuch eines Konkurrenten in Saudi-Arabien gescheitert. Die Wettbewerbskommission des Landes untersagte dem Dax -Konzern am Wochenende die Übernahme von The Chefz, wie aus einem entsprechenden Beschluss hervorgeht. Details wurden nicht genannt. Der saudi-arabische Essenslieferdienst hingegen teilte mit, die Gespräche seien weiter im Gange. Delivery Hero war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.BASF verkauft Anteile an geplantem Offshore-Windpark weiterDer BASF -Konzern hat gut ein Viertel seiner Anteile am niederländischen Windpark Hollandse Kust Zuid an das Versicherungsunternehmen Allianz weiterverkauft. Zum Preis für die 25,2 Prozent Anteile machte der Chemiekonzern am Montag in Ludwigshafen keine Angaben. 24,3 Prozent der Anteile bleiben demnach in der Hand der BASF.Positive Nachricht gab es zum Wochenauftakt bei der Deutschen Bank: Die US-Bank JPMorgan rechnet mit positiven Überraschungen auf der Kostenseite von Deutschlands größtem Geldhaus und erwartet für 2021 wieder eine Ausschüttung an die Aktionäre. An der Börse beflügelte diese Nachricht den Aktienkurs der Deutschen Bank.(Mit Material von dpa-AFX).
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Ausgewählte Hebelprodukte auf BASF
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf BASF
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.01.2022BASF Equal-weightMorgan Stanley
26.01.2022BASF OverweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2022BASF NeutralUBS AG
12.01.2022BASF BuyDeutsche Bank AG
10.01.2022BASF HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.01.2022BASF OverweightJP Morgan Chase & Co.
12.01.2022BASF BuyDeutsche Bank AG
04.01.2022BASF OverweightJP Morgan Chase & Co.
04.01.2022BASF BuyJefferies & Company Inc.
13.12.2021BASF BuyWarburg Research
26.01.2022BASF Equal-weightMorgan Stanley
18.01.2022BASF NeutralUBS AG
10.01.2022BASF HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.01.2022BASF NeutralUBS AG
04.01.2022BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.05.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.04.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.03.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
26.02.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.01.2021BASF UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Fed-Schock hält an: DAX taucht ab -- Henkel ordnet Consumer-Bereich neu -- Apple legt bei Umsatz und Gewinn zu -- BMW beendet i3-Produktion -- Robinhood, Visa, BMW, UniCredit im Fokus

Daimler-Chef Källenius zuversichtlich für Mercedes. Orange bekommt erstmals eine Frau an der Spitze. Villeroy & Boch mit bestem Ergebnis seit Börsengang. Givaudan wächst weiter. Deutsche Wirtschaft schrumpft Ende 2021 um 0,7 Prozent. H&M will Umsatz bis 2030 verdoppeln - Guter Start ins laufende Geschäftsjahr. Volvo steigert Gewinn trotz Halbleitermangel. UniCredit und Allianz vertiefen Zusammenarbeit. Gewerkschaft macht Druck bei Lieferando.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln