24.06.2021 21:15
Werbemitteilung unseres Partners

DAX-Rücklauf nach positivem ifo

Folgen
Werbung

Ein erneuter DAX-Umschwung am Aktienmarkt fand heute statt. Damit steht die 15.600 nun wieder im Fokus der Marktteilnehmer.

 

Kurslevel 15.600 zurück auf der Agenda

 

Das Level um 15.600 Punkte galt gestern bereits als vergessen, doch heute kam der Markt eindrucksvoll zurück. Nach einer erst ruhigen Eröffnung und Stabilisierungsversuchen folgte der Blick auf den ifo-Index, welcher für eine klare Richtung am Aktienmarkt sorgte.

Dies griffen wir im Gespräch mit Ingmar Königshofen näher auf:

 

 

Konkret steig die Stimmung in den deutschen Chefetagen, laut der Auswertung des Münchner ifo-Instituts, so stark wie zuletzt im November 2018. Für den Index des Geschäftsklimas bedeutete die einen Zugewinn von 2,6 auf 101,8 Punkte. Somit notiert dieses Konjunkturbarometer auf dem höchsten Stand seit November 2018.

Zwar hatten Analysten mit einem Anstieg gerechnet, doch nicht in dieser Höhe.

Zum Mittag kann der DAX somit von diesem Schwung profitieren. Denn die Aussichten für unsere Wirtschaft sind weiterhin gut. Was zeigte die Charttechnik mittelfristig an?

Ingmar Königshofen hatte im Interview zudem eine Idee für die Entwicklung des Währungsmarktes CAD zum US-Dollar. Diesen Aufwärtstrend rücken wir ebenso in den Fokus, wie die Aktie von BioNTech. Mit der Erstimpfung von 35 Prozent unserer Bevölkerung ist bereits ein großer Schritt getan, aber kein Selbstläufer entstanden. Was gilt es hier zu beachten?

Die Aktien von BioNTech notieren vor einem neuen Rekordhoch. Ähnlich spannend steht es um Amazon. Erste Zahlen vom Prime Day zum Wochenstart zeigen auf, dass die Shopping-Lust weiter hoch ist. Wo liegen die Ziele für die Aktie, wenn der Widerstandsbereich der letzten Monate überschritten werden kann?

Ein Rücklauf an die 15.600 brachte damit die Anleger wieder zurück in den Markt, welche sich womöglich gestern Abend verabschiedet hatten. Untermauert wurde dieses Niveau noch einmal von weiteren Konjunkturdaten aus den USA. Dort sanken die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe um 7000 Anträgen auf 411.000. Dies sorgte für eine positive Grundstimmung an der Wall Street und später für neue Rekorde beim Nasdaq und S&P500.

Der DAX verteidigte das nun wieder solide Niveau um 15.600 und ging knapp darunter aus dem Handel. Sehen Sie hier die Entwicklung des Handelstages:

 

 

Mit rund 150 Punkten Volatilität hat sich diese wieder an die normale Bandbreite der letzten Monate angenähert. Folgende Parameter wurden verzeichnet:

 

Eröffnung 15.528,55
Tageshoch 15.606,89
Tagestief 15.476,67
Vortageskurs 15.456,39
Schlusskurs 15.589,23

 

 

Welche Aktien standen zur Wochenmitte im Fokus?

 

Tops und Flops aus dem DAX

 

Der Siemens-Konzern rahmte quasi den DAX ein. Mit Siemens Energy an der Spitze und Siemens als Mutterkonzern am Ende der Rangliste waren alle Werte insgesamt nah beieinander. Dies war im Sinne von Siemens nicht ganz so verständlich, da der Konzern die Jahresziele sogar erhöhte.

Ein weiterer Gewinner war die BASF, die den weltgrößten Windpark plant. Rund 1,6 Milliarden Euro sollen dafür aufgewendet werden.

Wenige Stunden vor dem Bankenstresstest aus den USA stieg die Deutsche Bank noch einmal an. Meldungen zur Investition in Infrastruktur beim US-Konzern Oracle halfen letztlich beiden Unternehmen.

Im Mittelfeld lag der gestrige Gewinner Vonovia und auch Volkswagen, die sich etwas von den Verluste der Wochenmitte lossagen konnten.

Alle Tops und Flops sehen Sie in dieser Übersicht:

 

 

Welche Implikation hat der Handelstag auf den DAX?

 

Mittelfristiges DAX-Chartbild

 

Zurück zur 15.600 heißt es beim Blick auf das mittelfristige Chartbild. Der Index revidiert damit einen Teil der Verluste vom Mittwoch und gibt sich insgesamt richtungslos, wie der Tageschart hier aufzeigt:

 

Nachbörslich hat sich bis auf die Test der Rekordhochs von S&P500 und Nasdaq nichts getan. Erste Indikationen für den morgigen Handelstag erfahren Sie auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange ab 9.00 Uhr bereits und in der Mittagszeit noch einmal im Händler-Interview.

Folgen Sie uns daher auch auf YouTube, Facebook, Twitter und Instagram.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.07.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.07.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.07.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) KaufenDZ BANK
01.07.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyUBS AG
09.06.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyJefferies & Company Inc.
23.07.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.07.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) KaufenDZ BANK
01.07.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) BuyUBS AG
09.06.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyJefferies & Company Inc.
09.06.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.07.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
05.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
04.05.2021Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
17.12.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
14.06.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
08.06.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Plus -- DAX geht fester ins Wochenende -- Deutsche Wohnen-Zusammenschluss gescheitert -- Moderna mit Impfzulassung für Jugendliche -- Shop Apotheke, Snap im Fokus

American Express macht großen Gewinnsprung. Schweden lässt Einsatz von AstraZeneca-Impfstoff auslaufen. Pharma-Zulieferer Lonza stellt mehr Mitarbeiter ein. Deutsche Wirtschaft wächst im Juli sehr dynamisch. Vodafone steigert Umsatz dank Roaming-Erlösen. BMW stoppt wegen Chipmangel die Produktion in Leipzig. Nordex kooperiert mit Rotorblatthersteller TPI in Mexiko.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln