05.03.2021 21:55
Werbemitteilung unseres Partners

DAX-Unsicherheit nach US-Arbeitsmarktbericht

Folgen
Werbung

Berg- und Talfahrt im DAX rund um die 14.000. RWE und E.ON erhalten Milliardenzahlung von der Regierung. Mehr dazu im LS-X-Marktbericht.

 

Zum Wochenausklang fiel die 14.000

 

An den vergangenen Handelstagen konnte jeweils die runde Marke von 14.000 Punkten per Schlusskurs verteidigt werden. Anleger fassten immer wieder Mut und kauften sich am Markt ein. So auch zunächst heute, wie am Morgen schon einmal kurz besprochen wurde:

 

 

Nach einer ruhigen Eröffnung unter dieser Marke stand der Index zunächst unter Druck und testete die Tiefs aus dem Nachthandel. Bis 13.868 Punkte fiel der DAX zurück, bevor eine Stabilisierung einkehrte. Diese führte zurück auf das Level der Vorbörse und harrte dort in Erwartung der US-Daten bis 14.30 Uhr aus.

Die Meldung beflügelte den Markt deutlich. In den USA wurden 379.000 neue Jobs geschaffen. Das waren rund 200.000 mehr Angestellte, als von den Analysten im Vorfeld prognostiziert. Entsprechend sank auch die Arbeitslosenquote auf nun 6,2 Prozent.

Steigende Löhne könnten hier aus Sicht der Arbeitnehmer die Inflation zumindest ein Stück ausgleichen. Zunächst schloss in dieser Euphorie der DAX seine Kurslücke und notierte mit 14.068 Punkten genau 200 Punkte über dem Tagestief vom Morgen.

Später trieben diese Daten jedoch später die Renditen der zehnjährigen US-Staatsanleihen nach oben. Sie notierten bei mehr als 1,6 Prozent und zeigten damit die Angst an, dass weitere geldpolitische Maßnahmen zurückgeschraubt werden könnten. Im zweiten Effekt sank der Aktienmarkt daher wieder und schloss letztlich mit einem Minus deutlich unter der runden 14.000er-Marke.

Folgende Parameter umrahmten den heutigen Handelstag:

 

Eröffnung 13.958,54
Tageshoch 14.068,03
Tagestief 13.868,20
Vortageskurs 14.056,34
Schlusskurs 13.920,69

 

In der Nachbörse gab es an der Wall Street jedoch ein Reversal. Der DAX konnte damit die runde Marke zumindest am Abend wieder erobern, wie das gesamte Chartbild des Handelstages aufzeigt:

 

 

Welche Aktien standen im DAX-Handel heute im Fokus?

 

Aktien-Bewegungen im DAX

 

Gewinner des Tages waren die Versorgeraktien RWE und E.ON. Hintergrund war eine Meldung der Bundesregierung zum jahrelangen Rechtsstreit mit den Energiekonzernen. Es ging um eine Entschädigung für den beschleunigten Atomausstieg. Das Umwelt-, Finanz- und Wirtschaftsministerium zahlt insgesamt 2,43 Milliarden Euro als Ausgleich für entgangene Gewinne und umsonst getätigte Investitionen an alle Energieunternehmen der Branche.

Tagesgewinner war die Deutsche Bank. Durch den Renditeanstieg bei Anleihen könnte sich hier das Geschäft mit Krediten und mit festverzinsten Wertpapieren entsprechend verbessern und mehr Gewinn erwirtschaftet werden.

Verlierer war erneut die MTU Aero Engines AG. Sie leidet an der Fortsetzung des Lockdowns und der langen Pause in der Reisebranche.

Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie hier geordnet:

 

 

Wie wirkte sich dieser Handelstag auf das mittelfristige Chartbild aus?

 

Mittelfristiges DAX-Chartbild

 

Am fünften Tag der Woche unterschritt der Dax per Schlusskurs die psychologische Marke von 14.000 Punkten. Das XETRA-Chartbild zeigt damit den Widerstandsbereich deutlich auf, den der Markt auch in dieser Woche nur einmal kurz für das neue Rekordhoch überwinden konnte:

 

 

Damit steht diese runde Marke auch am Montag wieder im Fokus der Anleger.

Welche Werte noch spannend sind, erörtern wir gerne im Wochenendformat mit unserem Händler Kai.

Schalten Sie dazu unsern youtube-Kanal der LS-Exchange auch am Samstag ein.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
    3
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.04.2021EON SE OutperformCredit Suisse Group
13.04.2021EON SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.04.2021EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.03.2021EON SE buyUBS AG
25.03.2021EON SE buyDeutsche Bank AG
13.04.2021EON SE OutperformCredit Suisse Group
13.04.2021EON SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.04.2021EON SE kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.03.2021EON SE buyUBS AG
25.03.2021EON SE buyDeutsche Bank AG
25.03.2021EON SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.03.2021EON SE HoldJefferies & Company Inc.
24.03.2021EON SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.03.2021EON SE NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.03.2021EON SE Sector PerformRBC Capital Markets
11.12.2020EON SE UnderweightMorgan Stanley
12.11.2020EON SE SellGoldman Sachs Group Inc.
11.11.2020EON SE SellGoldman Sachs Group Inc.
03.11.2020EON SE SellGoldman Sachs Group Inc.
13.08.2020EON SE SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX schließt nach neuem Rekord leichter -- US-Börsen rot -- VW will bei E-Autos in China aufholen -- GameStop-CEO tritt zurück -- Schwerer Tesla-Unfall -- Coca-Cola, BMW, EVOTEC, RWE im Fokus

BaFin zeigt wohl Deutsche Bank-Aufsichtsrat wegen Wirecard-Handel an. Neues iPad-Modell bei Apple-Event erwartet. Eli Lilly Notfallzulassung entzogen. Harley-Davidson kündigt rechtliche Schritte gegen EU-Zölle an. CureVac reicht Schnell-Prüfverfahren für Impfstoff in der Schweiz ein. JPMorgan bestätigt Finanzierung der Super League. EU übt Option für 100 Millionen Impfstoffdosen von Pfizer/BioNTech aus.

Top-Rankings

iPad-Index 2020
Das kostet das iPad in verschiedenen Ländern
Die Länder mit den meisten Aktionären
Hier handeln die Menschen am liebsten
In diesen Sportarten verdient man richtig viel Geld
Mit diesen Sportarten kann man reich werden

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln