finanzen.net
11.06.2019 15:07
Bewerten
(1)

Börsen auf Erholungskurs - US-Handelskonflikte im Blick

Frankfurt (Reuters) - Anleger sind mit frischer Kauflaune aus dem Pfingst-Wochenende an die Börse zurückgekehrt.

Der Dax stieg am Dienstag um 1,3 Prozent auf 12.202 Punkte, und der EuroStoxx50 gewann 0,8 Prozent auf 3414 Zähler.

Nach dem Aufschub von US-Strafzöllen auf mexikanische Waren atmeten Anleger erst einmal auf, sagte Analyst Timo Emden von Emden Research. "Doch wie lange diese Atempause anhalten wird, bleibt abzuwarten. Drohgebärden bleiben auch nach abgeschlossenen Deals nicht aus." US-Präsident Donald Trump will die Zusatzabgaben doch noch erheben, falls die jüngste Einigung über Immigration im mexikanischen Parlament keine Zustimmung findet. Außerdem drohte er China mit einer Verschärfung der Strafzölle, sollte Präsident Xi Jinping nicht zu einem Treffen mit ihm bereit sein.

Dennoch blickten Anleger optimistisch auf den Gipfel der Staats- und Regierungschefs der 20 größten Industriestaaten und Schwellenländer (G20) Ende Juni, sagte Analyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets. "Ein Abendessen wird zwar nicht die Probleme lösen können. Die Märkte hoffen dennoch, dass Trump und sein chinesischer Amtskollege den Gesprächsfaden wieder aufnehmen, der im Mai abgerissen ist."

KONJUNKTUROPTIMISMUS TREIBT KUPFERPREIS

Dieser Optimismus spiegelte sich auch am Rohstoffmarkt wider. Kupfer verteuerte sich um 0,8 Prozent auf 5959,50 Dollar je Tonne. Zusätzlichen Auftrieb erhielt das Industriemetall von geplanten Maßnahmen der chinesischen Regierung zur Ankurbelung der Konjunktur. China ist der weltweit größte Abnehmer von Kupfer. Vor diesem Hintergrund gewannen die Aktien von Bergbaufirmen wie Antofagasta, BHP Billiton und Rio Tinto in London bis zu 3,2 Prozent. Bei Stahlwerten griffen Investoren ebenfalls zu. Papiere von ArcelorMittal, Thyssenkrupp und Voestalpine notierten bis zu 6,8 Prozent im Plus.

Auftrieb erhielten die Börsen außerdem von Spekulationen auf eine baldige Zinssenkung der US-Notenbank (Fed). Diese Hoffnung könnte aber schwer enttäuscht werden - ungeachtet der jüngsten Signale von Fed-Präsident Jerome Powell, warnte Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com. Zum einen könnte ein solcher Schritt als Einknicken vor Trump gedeutet werden. "Die Unabhängigkeit der Zentralbank wäre dahin." Zum anderen rechtfertigten die Konjunkturdaten eine Zinssenkung bislang nicht. Die Fed wird ihren Entscheid am 19. Juni bekanntgeben.

Dank ermutigenden Arbeitsmarktdaten eroberte das Pfund Sterling die 1,27-Dollar-Marke zurück und verteuerte sich um 0,2 Prozent auf 1,2702 Dollar. Der anhaltend starke Lohnanstieg verstärke zwar den Wunsch der Bank von England (BoE), die Zinsen anzuheben, sagte Rupert Thompson, Chef-Analyst des Vermögensverwalters Kingswood. "Wegen der Brexit-Unsicherheit wird die Notenbank die Füße aber mindestens einige weitere Monate stillhalten."

Am deutschen Aktienmarkt stand Evotec ins Rampenlicht. Die Biotech-Firma erhält von der Bill & Melinda Gates Foundation knapp 24 Millionen Dollar für die Entwicklung neuer Behandlungen gegen Tuberkulose. Entscheidend sei nicht die Zahlung der Stiftung, sondern der Zugewinn an Reputation für Evotec, sagte ein Aktienhändler. Evotec-Aktien gewannen 3,2 Prozent.

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.10.2019Commerzbank NeutralUBS AG
01.10.2019Commerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.10.2019Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
30.09.2019Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
30.09.2019Commerzbank HaltenDZ BANK
25.09.2019Commerzbank buyHSBC
07.08.2019Commerzbank kaufenIndependent Research GmbH
18.07.2019Commerzbank buyHSBC
09.07.2019Commerzbank buyHSBC
04.07.2019Commerzbank kaufenDZ BANK
15.10.2019Commerzbank NeutralUBS AG
01.10.2019Commerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
01.10.2019Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
30.09.2019Commerzbank HaltenDZ BANK
30.09.2019Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
30.09.2019Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
30.09.2019Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
18.09.2019Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux
09.08.2019Commerzbank UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
09.05.2019Commerzbank ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

So folgen Sie Trends!

Anleger, die ohne Stra­tegie handeln, über­leben nicht lange am Markt. Die Trend­folge­stra­tegie gilt als eine der erfolg­reichsten Stra­tegien überhaupt. Wie Sie Trends früh­zeitig erkennen und wie Sie so deut­sche Aktien handeln, erfah­ren Sie im Online-Seminar. Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Dow pendelt um Nulllinie -- DAX schließt höher -- Bank of America mit Gewinneinbruch -- Wirecard weist Vorwürfe zurück -- WACKER CHEMIE, ASML, K+S, Beiersdorf, Infineon im Fokus

Tusk: Grundzüge, aber kein vollständiges Brexit-Abkommen ausgehandelt. IT-Probleme legen Produktion bei Porsche zeitweise lahm. Machtkampf bei Ceconomy eskaliert - Chef vor dem Abgang. ASOS-Aktien springen nach Zahlen hoch. EU will angeblich kartellrechtliche Maßnahmen gegen Broadcom einleiten. Pharmakonzern Roche hebt Jahresprognose erneut an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in in Q3 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der TecDAX-Werte in Q3 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
TUITUAG00