03.02.2015 14:21

UPS will nach Weihnachts-Schlappe wieder mehr verdienen

Deutlicher Gewinnrückgang: UPS will nach Weihnachts-Schlappe wieder mehr verdienen | Nachricht | finanzen.net
Deutlicher Gewinnrückgang
Folgen
Der DHL-Rivale UPS will nach einer Schlappe im wichtigen Weihnachtsgeschäft im laufenden Jahr wieder stärker aufdrehen.
Werbung
Der bereinigte Gewinn je Aktie werde 2015 vermutlich um 6 bis 12 Prozent auf 5,05 bis 5,30 Dollar steigen, teilte der US-Paketdienstleister am Dienstag in Atlanta mit. Im vergangenen Jahr hatte UPS die vergleichbare Kenngröße nur um knapp vier Prozent steigern können.

Schuld hatte daran vor allem ein schwaches viertes Quartal, in dem UPS hohe Kosten für zusätzliche Auslieferungen im Weihnachtsgeschäft und bei den Rabattschlachten zu "Black Friday" und "Cyber Monday" stemmen musste. Hinzu kamen Pensions- und Gesundheitskosten sowie die Auswirkungen des starken US-Dollar. Der bereinigte Gewinn je Aktie blieb dadurch wie bereits von UPS im Januar angekündigt mit 1,25 Dollar nur stabil. Unter dem Strich verdiente der Konzern im vierten Quartal nur 453 Millionen US-Dollar, nach 1,2 Milliarden Dollar im Vorjahr. Der Umsatz verbesserte sich im gleichen Zeitraum um gut sechs Prozent auf 15,9 Milliarden Dollar./she/fbr

ATLANTA (dpa-AFX)
Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com, Ivan Cholakov / Shutterstock.com

Nachrichten zu United Parcel Service Inc. (UPS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu United Parcel Service Inc. (UPS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.08.2021United Parcel Service BuyUBS AG
28.07.2021United Parcel Service OutperformCredit Suisse Group
27.07.2021United Parcel Service OverweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2021United Parcel Service OutperformCredit Suisse Group
10.06.2021United Parcel Service overweightJP Morgan Chase & Co.
16.08.2021United Parcel Service BuyUBS AG
28.07.2021United Parcel Service OutperformCredit Suisse Group
27.07.2021United Parcel Service OverweightJP Morgan Chase & Co.
10.06.2021United Parcel Service OutperformCredit Suisse Group
10.06.2021United Parcel Service overweightJP Morgan Chase & Co.
09.06.2021United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.06.2021United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
28.05.2021United Parcel Service HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.04.2021United Parcel Service Equal weightBarclays Capital
27.04.2021United Parcel Service NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.10.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
27.10.2020United Parcel Service SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.07.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
17.04.2020United Parcel Service UnderweightBarclays Capital
05.12.2018United Parcel Service UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für United Parcel Service Inc. (UPS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln