30.06.2022 08:18

Deutsche Importpreise steigen im Mai schwächer als erwartet

Folgen
Werbung

Von Andreas Plecko

WIESBADEN (Dow Jones)--Die Importpreise in Deutschland sind im Mai schwächer gestiegen als erwartet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete, erhöhte sich der Index der Einfuhrpreise im Vergleich zum Vormonat um 0,9 Prozent. Von Dow Jones Newswires befragte Ökonomen hatten einen Anstieg von 1,5 Prozent prognostiziert.

Im Vergleich zum Vorjahr wurde ein Importpreisanstieg von 30,6 Prozent registriert. Die befragen Ökonomen hatten einen Anstieg von 31,5 Prozent erwartet.

Energieeinfuhren waren im Mai um 2,2 teurer als im Vormonat und 143,8 Prozent teurer als im Vorjahr. Der hohe Anstieg im Vorjahresvergleich ist weiterhin vor allem durch die starken Preissteigerungen bei Erdgas begründet. Diese Preise lagen im Mai mehr als dreimal so hoch wie im Vorjahr (235,6 Prozent).

Der Einfuhrpreisindex ohne Energiepreise lag den Angaben zufolge um 0,6 Prozent höher als im Vormonat, während sich im Jahresvergleich ein Anstieg um 16,6 Prozent ergab.

Die Importpreise beeinflussen die Erzeuger- und Verbraucherpreise und geben damit Hinweise auf einen sich aufbauenden Inflationsdruck. Die Exportpreise lassen Rückschlüsse auf die globale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu.

Der Index der Ausfuhrpreise lag im Mai um 0,6 Prozent über dem Niveau des Vormonats. Im Vergleich zum Vorjahr wurde ein Anstieg um 15,9 Prozent registriert.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo/kla

(END) Dow Jones Newswires

June 30, 2022 02:18 ET (06:18 GMT)

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln