16.09.2021 08:17

Deutsche Maschinenbauer erwarten 2022 geringeres Produktionsplus

Folgen
Werbung

Düsseldorf (Reuters) - Zunehmende Material- und Lieferengpässe sowie eine gebremste Wirtschaftsdynamik in vielen Ländern stimmen die deutschen Maschinenbauer für das kommende Jahr skeptisch.

Der Branchenverband VDMA bekräftigte zwar für das laufende Jahr seine Produktionsprognose von zehn Prozent, kündigte aber für 2022 nur noch einen Anstieg von fünf Prozent an. Eine Entspannung bei der Zulieferung von Vorprodukten sei für die kommenden drei Monate nicht zu erwarten, erklärte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers am Donnerstag.

"40 Prozent der befragten Maschinenbaufirmen rechnen sogar mit zunehmenden Problemen, 52 Prozent mit gleichbleibenden Herausforderungen", so der Experte. Zudem sei die Wachstumsdynamik in einigen Ländern bereits deutlich gebremst. Die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus sowie mangelnde Impffortschritte belasteten in vielen Ländern die Entwicklung. Als eine weitere Wachstumsbremse machte Wiechers den Fachkräftemangel aus. "61 Prozent der befragten Betriebe spüren dies merklich oder sogar gravierend."

In den ersten sieben Monaten 2021 verbuchte die Branche mit ihren über eine Million Beschäftigten dank voller Auftragsbücher ein Produktionsplus von 7,1 Prozent. Derweil stiegen die Bestellungen um 30 Prozent, was nach Einschätzung des VDMA in den kommenden Monaten für eine hohe Kapazitätsauslastung sorgen werde. Die Branche, zu der neben zahlreichen Mittelständlern auch börsennotierte Konzerne wie Thyssenkrupp, Siemens oder Gea gehören, gilt als Rückgrat der deutschen Wirtschaft.

Nachrichten zu GEA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GEA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.10.2021GEA BuyUBS AG
13.10.2021GEA Sector PerformRBC Capital Markets
11.10.2021GEA NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.10.2021GEA HoldDeutsche Bank AG
30.09.2021GEA BuyUBS AG
14.10.2021GEA BuyUBS AG
30.09.2021GEA BuyUBS AG
30.09.2021GEA AddBaader Bank
29.09.2021GEA BuyKepler Cheuvreux
29.09.2021GEA BuyUBS AG
13.10.2021GEA Sector PerformRBC Capital Markets
11.10.2021GEA NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.10.2021GEA HoldDeutsche Bank AG
30.09.2021GEA HoldWarburg Research
30.09.2021GEA NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.09.2021GEA SellGoldman Sachs Group Inc.
26.08.2021GEA SellGoldman Sachs Group Inc.
13.08.2021GEA UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.07.2021GEA SellGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2021GEA UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GEA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Im B2B-Seminar am Montag um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln