finanzen.net
06.08.2019 12:07
Bewerten
(0)

Deutsche Post könnte weitere Beamte in den Ruhestand schicken

Düsseldorf (Reuters) - Die Deutsche Post könnte weitere Beamte in den Ruhestand schicken, um Personalkosten im Brief- und Paketgeschäft in der Bundesrepublik zu sparen.

Es könne im zweiten Halbjahr weitere Umbauten in der Sparte geben, sagte Finanzchefin Melanie Kreis am Dienstag in einem Gespräch mit Analysten. Die Kosten etwa für weitere Frühverrentungen von Beamten könnten indes durch Neubewertungen von Pensionsverpflichtungen aufgefangen werden. Post-Chef Frank Appel hatte im Rahmen eines bestehenden Programms bereits rund 800 Beamte in den Vorruhestand geschickt, bis zum Jahresende sollen weitere 900 Beamte folgen. Derzeit beschäftigt die Post noch rund 27.000 Beamte.

Die Post hatte im zweiten Quartal ein operatives Ergebnis von 177 Millionen Euro im deutschen Brief- und Paketgeschäft eingefahren. Vor Jahresfrist hatte dem Bonner Konzern noch ein Gewinneinbruch im Paketgeschäft die Bilanzen verhagelt. Die Kosten waren aus dem Ruder gelaufen, der operative Ertrag sank damals um rund 60 Prozent. Appel setzte in der Folge auf Programme zur Kostensenkung sowie höhere Brief- und Paketpreise, um die Sparte wieder auf Kurs zu bringen.

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf Deutsche PostDS8S40
WAVE Unlimited auf Deutsche PostDC5DBW
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DS8S40, DC5DBW. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2019Deutsche Post market-performBernstein Research
18.09.2019Deutsche Post Sector PerformRBC Capital Markets
11.09.2019Deutsche Post buyBaader Bank
10.09.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
11.09.2019Deutsche Post buyBaader Bank
09.09.2019Deutsche Post overweightBarclays Capital
05.09.2019Deutsche Post buyDeutsche Bank AG
08.08.2019Deutsche Post Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
08.08.2019Deutsche Post buyWarburg Research
23.09.2019Deutsche Post market-performBernstein Research
18.09.2019Deutsche Post Sector PerformRBC Capital Markets
19.08.2019Deutsche Post neutralBernstein Research
09.08.2019Deutsche Post market-performBernstein Research
06.08.2019Deutsche Post HaltenIndependent Research GmbH
10.09.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.09.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
08.08.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.05.2019Deutsche Post ReduceKepler Cheuvreux
03.05.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- SAF-Holland senkt Jahresprognose -- ifo-Geschäftsklima steigt erstmals seit sechs Monaten -- Britischer Supreme Court: Parlaments-Zwangspause rechtswidrig -- EVOTEC, LVMH, K+S im Fokus

Deutsche-Bank-Investor geht wohl selbst auf Suche nach Achleitner-Nachfolger. Commerzbank-Chef Zielke erwartet Marktbereinigung. US-Klage wegen Abgas-Manipulation verfolgt BMW und Bosch weiter. AB InBev schafft IPO der Asien-Tochter im zweiten Anlauf. Commerzbank will neuen Finanzvorstand offenbar aus eigenen Reihen holen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung hat ein Milliarden-Paket für den Klimaschutz beschlossen. Glauben Sie an dessen Wirksamkeit?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Thomas CookA0MR3W
Daimler AG710000
TUITUAG00
K+S AGKSAG88
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BASFBASF11