10.08.2022 08:10
Werbemitteilung unseres Partners

Deutsche Post trotzt Krise eindrucksvoll

Folgen
Werbung

Die Deutsche Post steht einer möglichen Abkühlung der Weltwirtschaft gelassen gegenüber. Nach einem Umsatz- und Ergebnissprung im abgelaufenen Quartal bekräftigt der Dax-Konzern seine Jahresziele.

Mit deutlichen Zuwächsen bei Umsatz und Ergebnis wartet die Deutsche Post im abgelaufenen Quartal auf. Der Logistikkonzern kann dabei eine Schwäche im deutschen Paketgeschäft mehr als wettmachen. Ein bekräftigter Ausblick ist die Folge.

Wie die Konkurrentin von UPS und Fedex mitteilte, lag der Erlös im abgelaufenen zweiten Quartal bei 24 Milliarden Euro. Zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum war das ein Zuwachs von fast einem Viertel. Das Fracht- und Exportgeschäft habe sich dabei als erneuter Wachstumstreiber erwiesen, hieß es.

Jetzt registrieren und die Deutsche Post-Aktie kaufen

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Das operative Ergebnis wies die Post den Angaben zufolge mit 2,3 Milliarden Euro aus. Gegenüber dem zweiten Quartal 2021 ist das ein Plus von mehr als zwölf Prozent. Unterm Strich stand ein Gewinn von 1,5 Milliarden Euro nach 1,3 Milliarden Euro vor Jahresfrist.

Zu früh für Entwarnung

Während die operative Entwicklung bei den Bonnern somit überzeugt, sieht die technische Lage unverändert kritisch aus. Zwar wurde im Juni der Rücklauf an die Vor-Corona-Hochs um 33 bis 35 Euro gekauft. Bereits unterhalb der ersten Barriere um 43 Euro endete zuletzt aber die Kaufbereitschaft. Darüber bremsen mit der fallenden 200-Tage-Linie und weiteren Widerständen einige technische Faktoren die Fantasie. Auch der etwas heiß gelaufene MACD mahnt eher zur Vorsicht.  

Am Erfolg von Deutsche Post lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Advertisement

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.09.2022Deutsche Post NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.09.2022Deutsche Post KaufenDZ BANK
16.09.2022Deutsche Post OverweightJP Morgan Chase & Co.
12.09.2022Deutsche Post KaufenDZ BANK
12.09.2022Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
20.09.2022Deutsche Post KaufenDZ BANK
16.09.2022Deutsche Post OverweightJP Morgan Chase & Co.
12.09.2022Deutsche Post KaufenDZ BANK
09.09.2022Deutsche Post OverweightJP Morgan Chase & Co.
01.09.2022Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
21.09.2022Deutsche Post NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.09.2022Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
24.08.2022Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
08.08.2022Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
05.08.2022Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
02.03.2020Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
18.12.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
12.11.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.10.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos für Montag anmelden!

Wie stellen Sie Ihr Depot jetzt noch krisensicher auf? Und wie generieren Sie attraktive Erträge bei vergleichsweise geringen Schwankungen? Im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr verrät Ihnen ein Experten-Duo exklusive Aktienstrategien.

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

Rezessions-Angst: Dow schließt tiefer -- DAX geht deutlich schwächer ins Wochenende -- Varta senkt Prognose erneut -- Hypoport, GAZPROM, Mercedes-Benz, Daimler Truck, Valneva im Fokus

Porsche AG stellt vor Börsengang Aufsichtsrat neu auf. Jungheinrich konkretisiert Jahresprognose. INDUS stoppt Finanzierung von Metalltechnik-Ableger SMA. Continental hat Autohersteller wohl mit verunreinigten Schläuchen beliefert. Steigende Zinsen drücken Goldpreis auf tiefsten Stand seit April 2020. Apple Music löst Pepsi nach zehn Jahren als Titelsponsor für Halbzeit-Show beim Super Bowl ab.

Umfrage

Inzwischen ist ein angepasster Corona-Impfstoff zugelassen worden. Wollen Sie sich damit impfen lassen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln