25.11.2021 16:42

Deutsche Post: Weitere Rekorde erwartet

Folgen
Werbung
Die Aktie der Deutschen Post ist kürzlich wieder daran gescheitert, den Widerstandsbereich um die Marke von 58 Euro zu überspringen. Für die Anteilseigner des Logistikriesen war dies natürlich ärgerlich. Doch geht es nach Dirk Schlamp, Analyst bei der DZ Bank, so bietet dies immerhin noch nicht investierten Anlegern eine sehr gute Einstiegschance.  Er hat die DAX-Titel erneut mit "Kaufen" eingestuft. Den fairen Wert beziffert er auf 71,00 Euro - was ein neues Allzeithoch bedeuten würde. Schlamp betonte, dass die Post vor einem weiteren Rekordjahr steht. Seiner Ansicht nach dürften die Rahmenbedingungen auch im nächsten Jahr gut bleiben. Er verweist in diesem Zusammenhang auf die starke Dynamik im Welthandel, der anhaltende Boom des Onlinehandels und knappe See- und Luftfrachtkapazitäten.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"
Quelle: Der Aktionär

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.01.2022Deutsche Post BuyUBS AG
12.01.2022Deutsche Post OverweightJP Morgan Chase & Co.
10.01.2022Deutsche Post OverweightBarclays Capital
05.01.2022Deutsche Post BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.01.2022Deutsche Post OutperformBernstein Research
12.01.2022Deutsche Post BuyUBS AG
12.01.2022Deutsche Post OverweightJP Morgan Chase & Co.
10.01.2022Deutsche Post OverweightBarclays Capital
05.01.2022Deutsche Post BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
04.01.2022Deutsche Post OutperformBernstein Research
05.11.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
04.11.2021Deutsche Post HoldKepler Cheuvreux
08.10.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
18.08.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
10.08.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
02.03.2020Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
18.12.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
12.11.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.10.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht schwächer ins Wochenende -- WACKER CHEMIE übertrifft Erwartungen 2021 -- SAP zieht Tempo im Cloudgeschäft an -- JPMorgan, Citigroup, Wells Fargo, DWS im Fokus

AT&T und Dish geben Milliarden für Frequenzen für 5G-Dienste aus. Corona-Impfstoff von Novavax soll ab 21. Februar verfügbar sein. Drägerwerk mit Umsatzeinbußen. Wechsel im AUDI-Aufsichtsrat. Nagarro will Umsatz 2022 um fast ein Drittel steigern. Siemens-Kunden müssen wohl auf Steuerungs-Chips warten. EZB: Lagarde rechnet mit Inflationsrückgang 2022. Streit um Zukunft von Generali-Chef eskaliert im Verwaltungsrat.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende 2022?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln