finanzen.net
12.02.2019 10:57
Bewerten
(0)

Deutsche Regierungskreise - Entscheidung zu Umgang mit Huawei zieht sich hin

DRUCKEN

Berlin/Budapest (Reuters) - Eine Entscheidung zur Rolle des chinesischen Netzwerkausrüsters Huawei beim anstehenden Ausbau des deutschen 5G-Netzes steht Regierungskreisen zufolge weiter aus.

Mit einem Beschluss sei in den kommenden zwei Wochen nicht zu rechnen, sagte ein ranghoher Regierungsvertreter der Nachrichtenagentur Reuters. Zunächst müsse erneut mit den Netzwerkbetreibern und Telekomfirmen gesprochen werden. Dabei gehe es um Kosten, Machbarkeit und Sicherheitsvorkehrungen. Für den Hinterkopf sei es wichtig zu wissen, dass beispielsweise die Deutsche Telekom Huawei nicht in ihrem Kernnetz einsetze. Bisher arbeiten alle in Deutschland aktiven Netzbetreiber - neben der Telekom, Vodafone und Telefonica Deutschland - mit dem Unternehmen zusammen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte zuletzt erklärt, es müsse klargestellt sein, dass der chinesische Staat nicht auf alle Daten chinesischer Produkte zugreifen könne. Der weitere Umgang mit dem Weltmarktführer aus der Volksrepublik dürfte auch beim Koalitionsausschuss am Mittwoch eine Rolle spielen, an dem die Spitzen der großen Koalition aus CDU, CSU und SPD teilnehmen. Ziel aller Beteiligten ist es, vor der in der zweiten März-Hälfte anstehenden Auktion neuer Mobilfunkfrequenzen zu einer Entscheidung zu kommen.

US-Geheimdienste werfen Huawei vor, Verbindungen zur Regierung in Peking zu pflegen und vermuten, Ausrüstung oder Handys könnten für Spione eine Hintertür öffnen, um an Staats- und Firmengeheimnisse zu gelangen oder kritische Infrastruktur lahmzulegen. US-Außenminister Mike Pompeo untermauerte auf seiner Zentraleuropareise die Haltung der Vereinigten Staaten und warnte Verbündete davor, Infrastruktur von Huawei einzusetzen. Sollte Ausrüstung der Chinesen dort eine Rolle spielen, wo auch US-Systeme stationiert seien, erschwere dies eine Partnerschaft, warnte Pompeo mit Blick auf Ungarn und Polen. Die Regierung in Warschau prüft längst Möglichkeiten, um Huawei vom 5G-Aufbau auszuschließen.

Die Skepsis gegenüber dem chinesischen Konzern wird von einem Gesetz in der Volksrepublik geschürt, wonach jede heimische Firma der Regierung zur Seite stehen muss, sollte dies gefordert werden. Das Unternehmen weist dies zurück, Beweise für Verstöße gegen Landesgesetze oder Spionage gibt es bisher in keinem Land.

Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
    3
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.02.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.02.2019Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
08.02.2019Deutsche Telekom buyUBS AG
07.02.2019Deutsche Telekom kaufenDZ BANK
07.02.2019Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
08.02.2019Deutsche Telekom OutperformCredit Suisse Group
08.02.2019Deutsche Telekom buyUBS AG
07.02.2019Deutsche Telekom kaufenDZ BANK
07.02.2019Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
25.01.2019Deutsche Telekom kaufenBernstein Research
25.01.2019Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
23.01.2019Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
21.01.2019Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
09.01.2019Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
14.12.2018Deutsche Telekom Sector PerformRBC Capital Markets
11.02.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.01.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2018Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
27.11.2018Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
08.11.2018Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Wirecard: Ermittlungen gegen FT-Journalist -- Deutsche Bank-Aktionär HNA senkt Anteil -- Vapiano-Zahlen enttäuschen -- KlöCo, PATRIZIA, Deutsche Autowerte, BVB im Fokus

Bertrandt-Aktien schwach - H&A: Preisdruck und steigende Personalkosten. Commerzbank: Orphanides-Regel spricht gegen EZB-Zinserhöhung 2019. thyssenkrupptrotz EU-Bedenken optimistisch für Stahl-JV mit Tata Steel. Airbus droht mit "German-Free-Products". Arbeitslosenzahlen in Deutschland weiter gesunken. ifo: US-Sonderzölle könnten deutsche Auto-Exporte fast halbieren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Die beliebtesten Marken im Social Web 2018
Kundenlieblinge 2018
Die teuersten Scheidungen
Diesen Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
So viel verdienen die reichsten Amerikaner pro Stunde
Wer ist an der Spitze?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Immobilien
20:35 Uhr
Optimistische Profi-Anleger
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
TUI AGTUAG00
Infineon AG623100
Deutsche Post AG555200