finanzen.net
11.01.2019 11:03
Bewerten
(0)

Deutsche Telekom und Ericsson erzielen glasfaserähnliche Ergebnisse mit Drahtlos-Backhaul (FOTO)

DRUCKEN
Düsseldorf (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

> Drahtlose Backhaul-Verbindungen bieten ein verbessertes Kundenerlebnis im 5G-Zeitalter

> Partner demonstrieren im Live-Test eine Richtfunkverbindung mit viermal höherem Datendurchsatz im Vergleich zu aktuellen Marktlösungen

> Gemeinsames Innovationsprojekt nutzt Ericssons neueste mobile Datenübertragungstechnik

Ericsson (NASDAQ: ERIC) und die Deutsche Telekom haben in einem gemeinsamen Innovationsprojekt im Service Center der Deutschen Telekom in Athen erstmals eine Richtfunkverbindung mit einer Datenübertragungsrate von 40 Gbit/s erfolgreich demonstriert. Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung von der aktuellen 10-Gbit/s-Realität hin zur 100-Gbit/s-Zukunft. Dabei erzielten die Partner einen Datendurchsatz, der um das Vierfache höher war als bei aktuellen kommerziellen Richtfunklösungen. Die Marktfähigkeit der künftigen, drahtlosen Backhaul-Technologie wurde somit unter Beweis gestellt.

Der Test konzentrierte sich auch auf die strengen Latenzanforderungen in der 5G-Netzarchitektur, um Anwendungsfälle mit niedriger Latenz oder extrem niedriger Latenz zu unterstützen. Die Roundtrip-Latenz der getesteten Verbindung betrug weniger als 100 Mikrosekunden, was den positiven Beitrag der drahtlosen Backhaul-Technologien zur Erfüllung netzspezifischer Latenzziele bestätigt hat.

Alex Jinsung Choi, SVP Strategy & Technology Innovation bei der Deutschen Telekom, sagte: "Eine hochleistungsfähige Transportverbindung ist der Schlüssel für einen hohen Datendurchsatz und ein verbessertes Kundenerlebnis in Netzen der nächsten Generation. Obwohl Glasfaser ein wichtiges Element unseres Portfolios ist, ist sie nicht die einzige Option für den Backhaul. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir bewiesen, dass glasfaserähnliche Ergebnisse auch mit drahtlosen Backhauling/X-Haul-Lösungen möglich sind. Damit erweitern wir unser Portfolio an kapazitäts- und leistungsstarken Transportoptionen für die 5G-Ära um eine wichtige Komponente."

Per Narvinger, Head of Product Area Networks bei Ericsson, sagt: "Richtfunk wird auch in Zukunft eine Schlüsseltechnologie im mobilen Datenverkehr sein, da er die Kapazitäts- und Latenzanforderungen von 4G- und zukünftigen 5G-Netzen unterstützt. Unser gemeinsames Innovationsprojekt zeigt, dass ein leistungsfähigerer Richtfunk-Backhaul ein wichtiger Faktor für hochwertige mobile Breitbanddienste sein wird, wenn 5G zur kommerziellen Realität wird."

Der Live-Test wurde im Service Center der Deutschen Telekom in Athen über eine Distanz von 1,4 Kilometern im Richtfunkwellen-(E-Band)-Spektrum abgeschlossen. Der technische Aufbau umfasste den Einsatz der neuesten mobilen Transporttechnologie von Ericsson, einschließlich der Richtfunklösung MINI-LINK 6352 von Ericsson und des Routers 6000.

OTS: Ericsson GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/13502 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_13502.rss2

Pressekontakt: Pressekontakt Ericsson GmbH Martin Ostermeier
Leiter Externe Kommunikation Deutschland
Prinzenallee 21 40549 Düsseldorf Tel: +49 (0) 211 534 1157 eMail: ericsson.presse@ericsson.com

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Wall Street im Plus -- Brexit: May übersteht Misstrauensvotum -- Goldman Sachs verdient kräftig -- Home24, BoA, Deutsche Bank, Commerzbank, Snap im Fokus

Fed-Beige Book: Marktvolatilität und höhere Zinsen drücken auf die Stimmung. Deutsche Euroshop rechnet mit negativem Bewertungsergebnis. Fiserv kauft First Data. Börsenturbulenzen belasten Ergebnis von BlackRock. Ford verfehlt Erwartungen. Geldvermögen der Deutschen übertrifft Marke von sechs Billionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Die Performance der DAX 30-Werte in 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Die Performance der Rohstoffe in in 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Allianz840400
BASFBASF11
Netflix Inc.552484
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
BayerBAY001
EVOTEC AG566480