Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
12.05.2022 14:24

Deutsche Telekom und Verdi einigen sich auf neuen Tarifabschluss

Folgen
Werbung

FRANKFURT (Dow Jones)--Rund 55.000 Beschäftigte der Deutschen Telekom bekommen ab August und dann noch einmal ab Juni 2023 mehr Gehalt. Je nach Beschäftigungsgruppe soll es dieses Jahr 2,7 bis 3,1 Prozent mehr Geld geben, wie die Gewerkschaft Verdi und der DAX-Konzern mitteilten. Ab Juni 2023 sind dann noch einmal einheitlich für alle eingeschlossenen Tarifangestellten weitere 2,1 Prozent Aufschlag drin. Damit steigen die Gehälter je nach Eingruppierung zwischen 4,8 und 5,2 Prozent. Die unteren Gehaltsbänder werden dabei mit Blick auf die Inflation stärker angehoben.

Eine Einmalzahlung soll ebenfalls inflationsdämpfend wirken. So erhalten Beschäftigte im Juli 2022 sowie im Februar 2023 jeweils 500 Euro.

Zudem wird der Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen um ein Jahr bis zum 31. Dezember 2024 verlängert. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten bis 31. März 2024.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/jhe/sha

(END) Dow Jones Newswires

May 12, 2022 08:25 ET (12:25 GMT)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Telekom AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Telekom AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.06.2022Deutsche Telekom OverweightBarclays Capital
29.06.2022Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.06.2022Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
20.06.2022Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
09.06.2022Deutsche Telekom BuyUBS AG
30.06.2022Deutsche Telekom OverweightBarclays Capital
29.06.2022Deutsche Telekom OverweightJP Morgan Chase & Co.
22.06.2022Deutsche Telekom OutperformBernstein Research
20.06.2022Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
09.06.2022Deutsche Telekom BuyUBS AG
12.05.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
22.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
09.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
26.02.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Videos zu Deutsche Telekom

alle Videos
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht etwas fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen stark-- Siemens nimmt Milliarden-Abschreibung auf Siemens Energy vor -- Commerzbank, TUI, JENOPTIK, BMW im Fokus

BMW: Empfindlicher Dämpfer bei US-Verkäufen. USA bestellt erneut Affenpocken-Impfstoff bei Bavarian Nordic. Porsche setzt in den USA im zweiten Quartal mehr Autos ab. Salmonellen-Schokolade von Barry Callebaut ist nicht in Läden gelangt. BASF und MAN wollen gemeinsam riesige Wärmepumpe in Ludwigshafen bauen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln