Deutscher Luftverkehr fliegt Europa im Sommer hinterher

10.04.24 15:08 Uhr

Werte in diesem Artikel

BERLIN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Luftverkehr entwickelt sich auch in den kommenden Sommermonaten langsamer als im übrigen Europa. Von April bis einschließlich September werden auf den Flügen von, nach und in Deutschland rund 136,2 Millionen Sitzplätze angeboten, wie der Luftverkehrsverband BDL am Mittwoch in Berlin berichtete. Das sind 6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, aber auch nur 87 Prozent des Angebots aus dem letzten Vor-Corona-Jahr 2019, während im übrigen Europa voraussichtlich 104 Prozent des vorpandemischen Flugangebots erreicht werden.

Im deutschen Luftverkehr fällt vor allem die deutlich geringere Zahl von Inlandsflügen auf. Hier werden nur 51 Prozent des Angebots von 2019 erreicht, und es gibt sogar einen Rückgang um 1 Prozent im Vergleich zum Jahr 2023. Außerhalb der Drehkreuze Frankfurt und München findet gerade noch ein Viertel (24 Prozent) der 2019 üblichen Inlandsflüge statt. Deutlich größer ist das Angebot auf der Kurz- und Mittelstrecke (91 Prozent) sowie bei den Fernflügen (87 Prozent). Hier übertrifft das Angebot nach Nordamerika und in den Mittleren Osten/Zentralasien bereits wieder die Vor-Corona-Zahlen, während es nach Lateinamerika und Afrika weniger Angebot als vor fünf Jahren gibt.

/ceb/DP/stw

Ausgewählte Hebelprodukte auf AIR France-KLM

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf AIR France-KLM

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Nachrichten zu Lufthansa AG

Analysen zu Lufthansa AG

DatumRatingAnalyst
10.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
08.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
07.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
02.05.2024Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
10.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
08.05.2024Lufthansa OverweightBarclays Capital
30.04.2024Lufthansa BuyUBS AG
17.04.2024Lufthansa BuyUBS AG
16.04.2024Lufthansa KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
07.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
02.05.2024Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2024Lufthansa Sector PerformRBC Capital Markets
01.05.2024Lufthansa Market-PerformBernstein Research
30.04.2024Lufthansa Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
01.05.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.04.2024Lufthansa UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.04.2024Lufthansa UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"