finanzen.net
22.03.2019 01:57
Bewerten
(0)

DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin: Knappe Mehrheit der Bevölkerung findet Schwänzen für die Fridays for Future-Demo in Ordnung

DRUCKEN
Köln (ots) -

Sperrfrist: 21.03.2019 23:55 Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

+++ Sperrfrist für Print, Online und elektronische Medien: Donnerstag, 21. März 2019, 23.55 Uhr Für Nachrichtenagenturen: frei mit Übernahme des Sperrfristvermerks Verwendung nur mit Quellenangabe "DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin" +++

55 Prozent der Bürgerinnen und Bürger finden es richtig, wenn Schülerinnen und Schüler für die Fridays for Future-Demo freitags dem Unterricht fernbleiben. 42 Prozent der Befragten sind gegenteiliger Meinung.

EU-Urheberrecht: Fast jeder Zweite traut sich kein Urteil über Upload-Filter zu

Die aktuelle Debatte über die Einführung von Upload-Filtern, z.B. bei Videoplattformen, hat bei vielen Deutschen nicht zur Information und Aufklärung über das Thema beigetragen. 44 Prozent der Befragten trauen sich zu diesem Thema kein Urteil zu. Lediglich 15 Prozent befürworten die Einrichtung von Filtersoftware, z.B. bei Youtube. 39 Prozent der Befragten äußern sich ablehnend zu Upload-Filtern. Die Ablehnung von Filtersoftware ist bei jüngeren Personen deutlich größer als bei älteren. Jüngere Menschen trauen sich auch häufiger zu, zu diesem Thema ein Urteil fällen zu können.

Leichter Stimmenzuwachs für SPD und FDP

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union aus CDU und CSU auf 29 Prozent der Wählerstimmen. Für die SPD würden sich 18 Prozent der Befragten entscheiden. Die AfD würden 12 Prozent der Bürgerinnen und Bürger wählen, die FDP 9 Prozent, die Linke 8 Prozent und die Grünen 19 Prozent. Insgesamt käme die Regierungskoalition aus Union und SPD auf 47 Prozent der Stimmen.

Im Vergleich zum DeutschlandTrend vom 14. März 2019 gewinnen SPD und FDP jeweils einen Prozentpunkt. Die AfD und die Linke verlieren jeweils einen Prozentpunkt. Der Stimmenanteil für die Union und die Grünen bleibt unverändert.

Studieninformation Der DeutschlandTrend ist eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des "ARD Morgenmagazins". Befragt wurden vom 19. März bis 20. März 1.041 Wahlberechtigte.

Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann telefonisch unter (0172) 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden.

Die Ergebnisse werden im "ARD-Morgenmagazin" am Freitag, 22. März 2019 veröffentlicht.

Die Fragen im Wortlaut: 1. Seit einigen Wochen demonstrieren auch in Deutschland Schülerinnen und Schüler freitags für mehr Klimaschutz. Sie schwänzen dafür den Schulunterricht. Die Schüler argumentieren, dass sie mit dem Fernbleiben vom Unterricht mehr Aufmerksamkeit bekommen. Finden Sie es in Ordnung, wenn die Schüler für die Teilnahme an den Demonstrationen die Schule schwänzen oder finden Sie das nicht in Ordnung?

2. Derzeit wird über eine Reform des Urheberrechts in der Europäischen Union diskutiert mit dem Ziel, dass Filmemacher, Musiker und Autoren auch im Internet angemessen für ihre Leistungen vergütet werden. Eine technische Lösung besteht in der Installation von Filtersoftware, den sogenannten Upload-Filtern, bei Videoplattformen wie z.B. Youtube. Kritiker befürchten, dass zu viel Material herausgefiltert und so die Meinungsfreiheit im Internet gefährdet werden könnte. Befürworten Sie die Einführung solcher Upload-Filter oder sind Sie dagegen oder können Sie das nicht beurteilen?

3. Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre?

OTS: ARD Das Erste newsroom: http://www.presseportal.de/nr/6694 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_6694.rss2

Pressekontakt: WDR Pressedesk Telefon (0221) 220 7100 wdrpressedesk@wdr.de Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de Twitter.com/WDR_Presse Fotos finden Sie unter ard-foto.de

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX zieht an -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie vor Ende des Leerverkaufsverbots -- Senvion-Aktie erholt sich raketenartig -- Deutsche Post, Pinterest, OSRAM im Fokus

Huawei bietet Deutschland 'No-Spy-Abkommen' an. Reifenhersteller-Aktien schwächer: Marktdaten von Michelin belasten Continental & Co. Lufthansa nimmt mit Schuldscheindarlehen 800 Millionen Euro auf. Goldman-Abstufung drückt Nordex-Aktie ins Minus. Pernod Ricard rechnet mit mehr Gewinn. Amazon beugt sich in China der Übermacht von Alibaba & Co.

Top-Rankings

KW 15: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 15: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der Rohstoffe in in KW 15 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BASFBASF11
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403