finanzen.net
20.02.2019 19:30
Bewerten
(0)

DGAP-Adhoc: SAF-HOLLAND S.A.: SAF-HOLLAND firms up its earnings forecast for the 2019 financial year

DRUCKEN

DGAP-Ad-hoc: SAF-HOLLAND S.A. / Key word(s): Preliminary Results
SAF-HOLLAND S.A.: SAF-HOLLAND firms up its earnings forecast for the 2019 financial year

20-Feb-2019 / 19:30 CET/CEST
Disclosure of an inside information acc. to Article 17 MAR of the Regulation (EU) No 596/2014, transmitted by DGAP - a service of EQS Group AG.
The issuer is solely responsible for the content of this announcement.


SAF-HOLLAND firms up its earnings forecast for the 2019 financial year
 

- Adjusted EBIT margin around the midpoint of the range of 7 to 8% and below the adjusted EBIT margin of at least 8% originally forecast for 2019
 

- Mid-term targets for sales and adjusted EBIT margin under Strategy 2020 confirmed
 

- Sales expected to grow in the range of 4 to 5% in 2019
 

Luxembourg, February 20, 2019 - The supplier to the trailer, truck and bus industries, SAF-HOLLAND S.A. ("SAF-HOLLAND"), today announced preliminary unaudited figures for the 2018 financial year. The Company today also announced that it had firmed up its forecast for the 2019 financial year. Due to numerous political and economic uncertainties, SAF-HOLLAND's Group Management Board expects the market environment in 2019 to be more challenging than in 2018. The Group Management Board also does not expect the reduction in production inefficiencies at the North American plant network to take place as quickly as planned. Therefore, from today's perspective, the Group's adjusted EBIT margin is expected to be around the midpoint of the range of 7 to 8%. This compares with the forecasted 2019 adjusted EBIT margin during the reporting year of at least 8% and the current market expectation of 8.0%.
 

Based on its strong position in structurally growing market segments, the Group still expects to be able to further increase its sales in the current year and to achieve sales growth of 4 to 5% in the 2019 financial year.
 

With respect to Strategy 2020, the SAF-HOLLAND Group Management Board confirms its medium-term targets for sales and adjusted EBIT margin. Due to a higher investment volume, the investment ratio is anticipated to rise from 2.5% to a range of 4% to 5% of sales. Taking into consideration the companies acquired and expected sales growth, the net working capital ratio should amount to 13%, compared to the originally forecast of 12%. After an expected transitional year in 2019, the Group's adjusted EBIT margin should once again reach at least 8% in the 2020 financial year.
 


Contact:
SAF-HOLLAND GmbH
Alexander Pöschl
Hauptstraße 26
63856 Bessenbach

Phone +49 6095 301-617
Alexander.Poeschl@safholland.de

20-Feb-2019 CET/CEST The DGAP Distribution Services include Regulatory Announcements, Financial/Corporate News and Press Releases.
Archive at www.dgap.de


Language: English
Company: SAF-HOLLAND S.A.
68-70, boulevard de la Pétrusse
L-2320 Luxembourg
Luxemburg
Phone: +49 6095 301 - 0
Fax: +49 6095 301 - 260
E-mail: info@safholland.de
Internet: www.safholland.com
ISIN: LU0307018795, ,
WKN: A0MU70
Indices: SDAX
Listed: Regulated Market in Frankfurt (Prime Standard); Regulated Unofficial Market in Berlin, Dusseldorf, Hamburg, Hanover, Munich, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
End of Announcement DGAP News Service

778411  20-Feb-2019 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=778411&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu SAF-Holland SA

  • Relevant
    3
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
    2
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAF-Holland SA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.02.2019SAF-Holland SA ReduceKepler Cheuvreux
22.02.2019SAF-Holland SA HoldDeutsche Bank AG
22.02.2019SAF-Holland SA verkaufenKepler Cheuvreux
22.02.2019SAF-Holland SA buyWarburg Research
22.02.2019SAF-Holland SA buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.02.2019SAF-Holland SA buyWarburg Research
22.02.2019SAF-Holland SA buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.02.2019SAF-Holland SA buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
21.02.2019SAF-Holland SA buyWarburg Research
20.12.2018SAF-Holland SA buyWarburg Research
22.02.2019SAF-Holland SA HoldDeutsche Bank AG
15.02.2019SAF-Holland SA HoldDeutsche Bank AG
15.08.2018SAF-Holland SA HoldDeutsche Bank AG
10.08.2018SAF-Holland SA HoldHSBC
10.05.2018SAF-Holland SA HoldDeutsche Bank AG
26.02.2019SAF-Holland SA ReduceKepler Cheuvreux
22.02.2019SAF-Holland SA verkaufenKepler Cheuvreux
21.02.2019SAF-Holland SA ReduceKepler Cheuvreux
03.01.2019SAF-Holland SA ReduceKepler Cheuvreux
31.05.2010SAF-HOLLAND derzeit kein KaufEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAF-Holland SA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Deutsche-Bank: Renditeziel für 2019 bestätigt -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Foku

Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind. Solar- und Windparkbetreiber ENCAVIS zahlt erneut höhere Dividende.

Top-Rankings

KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Top-Autos des Genfer Autosalon 2019
Das sind die Highlights
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Siemens AG723610
NEL ASAA0B733
EVOTEC AG566480
RWE AG St.703712