finanzen.net
28.05.2018 12:13
Bewerten
(0)

DGAP-News: ABO Wind AG: Erneut Rekordergebnis erzielt

DRUCKEN

DGAP-News: ABO Wind AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Dividende
ABO Wind AG: Erneut Rekordergebnis erzielt

28.05.2018 / 12:13
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


ABO Wind erzielt erneut Rekordergebnis

- Jahresüberschuss des Konzerns steigt auf 17 Millionen Euro

- Aktionäre erhalten 0,40 Euro Dividende je Aktie

- Fortschreitende Internationalisierung spiegelt sich im Abschluss wider

- Eigenkapital wächst auf 80 Millionen Euro

Im Geschäftsjahr 2017 hat der ABO Wind-Konzern einen Jahresüberschuss in Höhe von 17 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Ergebnis übertrifft das bisherige Rekordjahr 2016, als 16,5 Millionen Euro erzielt worden waren. Der Umsatz ist auf 147 Millionen Euro gestiegen (2016: 122 Millionen Euro). Die Aktionäre des Unternehmens sollen mit einer Dividende von 0,40 Euro je Aktie am Erfolg partizipieren. So lautet der Verschlag von Vorstand und Aufsichtsrat bei der Hauptversammlung am 9. August. Die Ausschüttung erfolgt einen Tag danach. Der Geschäftsbericht 2017 findet sich im Internet unter: www.abo-wind.com/geschaeftsberichte.

Erstmals kommt mehr als die Hälfte des Gewinns aus internationalen Märkten

"2017 haben wir erstmals mehr als die Hälfte unseres Gewinns auf internationalen Märkten erwirtschaftet", sagt Vorstand Dr. Jochen Ahn. "Dabei liefen auch die Geschäfte in Deutschland sehr gut." Neben den Aktivitäten im Heimatmarkt trugen Erfolge in Finnland, Frankreich, Spanien, Nordirland und der Republik Irland zum hervorragenden Ergebnis bei. Indem ABO Wind die internationale Geschäftsentwicklung vorantreibt, gelingt es, - vor allem politisch begründete - Schwankungen in Deutschland auszugleichen. In Deutschland behauptet ABO Wind eine unverändert starke Marktposition. Zugleich nutzt das Unternehmen seine Kompetenzen als erfahrener Spezialist für erneuerbare Energien in immer mehr Ländern, um eine klimaverträgliche Energieversorgung zu etablieren.

166 Megawatt erneuerbare Energien hat ABO Wind im Jahr 2017 ans Netz gebracht - mehr als je zuvor. Zudem wurden in Spanien und Nordirland von ABO Wind bis zur Baureife entwickelte Windparks mit 85 Megawatt Kapazität veräußert. In Entwicklung befindliche französische Windparks mit einer Kapazität von gut 100 Megawatt hat 2017 der tschechischen Versorger ČEZ erworben. ABO Wind ist beauftragt, die Genehmigungsverfahren der Projekte abzuschließen und sie ans Netz zu bringen.

2018 sind bislang 20 Megawatt in Betrieb gegangen. Weitere Projekte - unter anderem elf Megawatt in der Republik Irland - befinden sich im Bau. Bei den Tarifausschreibungen in Deutschland hat ABO Wind 2018 bereits für drei Projekte Vergütungen gesichert.

Arbeit an Wind- und Solarprojekten in 16 Ländern auf fünf Kontinenten

Aktuell entwickelt ABO Wind in 16 Ländern auf fünf Kontinenten Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energien. Als Reaktion auf den starken Kostenrückgang bei der Solartechnik hat das Unternehmen das Kerngeschäftsfeld erweitert. Mittlerweile arbeitet ABO Wind in den meisten der Länder sowohl an Wind- als auch an Solarprojekten. Ausnahmen sind etwa Finnland oder Irland, wo die Sonneneinstrahlung relativ gering ist. Eine zunehmend positive Rolle gewinnen auch Aktivitäten, die das Kerngeschäft ergänzen. So baut ABO Wind das Windpark-Management stetig aus. Neuere Serviceangebote bis zur Vollwartung ergänzen die am Markt etablierte technische und kaufmännische Betriebsführung. Hinzu kommen Produkte wie eine elektronische Zugangskontrolle für Windkraftanlagen. Für die umweltfreundliche Versorgung entlegener Regionen, die nicht an ein Stromnetz angeschlossen sind, entwickelt ABO Wind zuverlässige Systeme, die je nach regionalen Bedingungen Solar-, Wind- und Speichertechnik kombinieren.

Die vielen guten Jahresabschlüsse der vergangenen Jahre haben das Eigenkapital der Gesellschaft sukzessive anwachsen lassen. Zum Stichtag 31.12.2017 stehen 80 Millionen Euro in der Bilanz. Das ist eine gute Basis für weiteres unternehmerisches Wachstum. Die Eigenkapitalquote liegt bei soliden 46 Prozent. Zudem verfügt das Unternehmen über Mezzanine-Kapital im Umfang von 15 Millionen Euro. Eine zusätzliche Stärkung erwartet Vorstand Dr. Ahn von der aktuell laufenden Emission einer Wandelanleihe. ABO Wind bietet Anleihen in einem Volumen von 15 Millionen Euro an. Obwohl der Vertrieb der Anleihe ohne Unterstützung einer Bank erfolgt, ist bereits mehr als ein Drittel platziert. Die Laufzeit der Anleihe beträgt zwei Jahre, bei einem Jahreszins von drei Prozent. Ziel des Unternehmens ist, dass ein Großteil der Zeichner von der Wandlungsoption Gebrauch macht, die bei einer weiterhin positiven Entwicklung des Aktienkurses attraktiv wird. Informationen zur Wandelanleihe finden sich im Internet unter www.abo-wind.com/wandelanleihe.

Gute Aussichten für weitere erfolgreiche Jahre

Für die nächsten Jahre erwartet ABO Wind, dass die Aktivitäten in den neu in Angriff genommenen Ländern zunehmend Früchte tragen werden. Eine wachsende Pipeline aus in Entwicklung befindlichen Wind- und Solarprojekten ist die Basis für weitere erfolgreiche Geschäftsjahre. Insgesamt arbeiten derzeit 500 Mitarbeiter weltweit an der Entwicklung von Wind- und Solarparks mit einer Leistung von mehr als 4.000 Megawatt. Die in den Geschäftsjahren 2016 und 2017 erstmals erreichten Jahresüberschüsse in zweistelliger Millionenhöhe sollten, so die Erwartung des Vorstands, zur Regel werden. Das Rekordniveau der jüngsten beiden Abschlüsse wird sich aber vermutlich nicht jedes Mal erreichen lassen.



28.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


690007  28.05.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=690007&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu ABO Wind AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ABO Wind AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

ABO Wind Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
10:00 Uhr
Roboter und Drohnen
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Huawei TechnologiesHWEI11
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100