finanzen.net
18.04.2017 16:00
Bewerten
(0)

DGAP-News: ABO Wind AG: Gewinnerwartung übertroffen

DRUCKEN

ABO Wind AG: Gewinnerwartung übertroffen

^

DGAP-News: ABO Wind AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

ABO Wind AG: Gewinnerwartung übertroffen

18.04.2017 / 16:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

ABO Wind übertrifft Gewinnerwartung für 2016

- Gutes Ergebnis aus 2015 mehr als verdoppelt

- Skaleneffekte beim Bau großer Windparks senken Kosten

- Überraschend großer Erfolg in Argentinien

- First Berlin empfiehlt Aktie zum Kauf

(Wiesbaden, 18. April 2017) Ein sehr gutes Ergebnis hatte der Vorstand der

ABO Wind für 2016 erwartet. Die tatsächlich erreichten vorläufigen

Geschäftszahlen sind aber noch deutlich besser. Der Konzern weist demnach

einen Jahresüberschuss von 16,5 Millionen Euro aus (2015: 7,8 Millionen

Euro). Im Dezember 2016 hatte ABO Wind die Prognose des Jahresüberschusses

auf "mehr als zehn Millionen Euro" angehoben. Auch der Umsatz (122 Millionen

Euro) und die Gesamtleistung (Umsatz zuzüglich Bestandsveränderung = 145

Millionen Euro) stiegen im Vergleich zu 2015 deutlich. Nach der Billigung

durch den Aufsichtsrat wird der vollständige Geschäftsbericht am 12. Mai auf

der Homepage veröffentlicht.

Zum Erfolg beigetragen haben unter anderem Skaleneffekte beim Bau größerer

deutscher Windparks. Günstige Kosten insbesondere für die Errichtung der

Infrastruktur (Kabeltrassen und Wege) erhöhten die Profitabilität der

Projekte. Positiv ausgewirkt hat sich auch das Engagement in Argentinien.

Während es in den Jahren zuvor unmöglich war, Investoren für argentinische

Windparks zu gewinnen, veräußerte ABO Wind im vergangenen Jahr gleich sechs

Projekte. Von der Regierung initiierte Ausschreibungen hatten schlagartig

das Interesse an baureifen Windkraftprojekten geweckt. ABO Wind war in der

Lage, die Nachfrage zu bedienen und profitierte unmittelbar von der

energiepolitischen Wende des Landes. Käufer waren vor allem argentinische

Energieversorger, die sich mit den großen von ABO Wind entwickelten

Projekten (mit jeweils zwischen 50 und 100 Megawatt) dann an Ausschreibungen

beteiligten.

"Es ist uns gelungen, die hohe Erwartung an unser Jahresergebnis noch zu

übertreffen. Darüber freuen wir uns sehr", sagte Vorstand Dr. Jochen Ahn.

"Das ist vor allem das Verdienst unserer Mitarbeiter, die bei jedem Projekt

beharrlich daran arbeiten, das Bestmögliche zu erreichen." Ausgewirkt hat

sich zudem das günstige Marktumfeld. Niedrige Zinsen sowie sinkende

Renditeansprüche der Investoren haben in den vergangenen Jahren die Preise

für Windparks gesteigert und damit auch die Marge des Projektentwicklers.

"Zugleich achten wir erfolgreich darauf, die Kosten niedrig zu halten",

betont Dr. Ahn. Aufgrund der günstigen Kostenstruktur sieht sich ABO Wind

gut gewappnet, auch im nun in Deutschland beginnenden Wettbewerb um

Vergütungen zu bestehen. Im Mai wird die Einspeisevergütung für neue

Windparks erstmals mittels Ausschreibungen ermittelt.

Der Jahresüberschuss der Einzelgesellschaft ABO Wind AG fällt nach den

vorläufigen Zahlen mit 19,1 Millionen Euro sogar noch höher aus als der des

Konzerns. Ursache ist unter anderem eine Ausschüttung der ABO Wind S.A.R.L.

in Höhe von 3,3 Millionen Euro. Die französische Tochtergesellschaft hatte

2015 ein besonders gutes Ergebnis erreicht, das sich nun mit einem Jahr

Verzögerung in der Bilanz der Muttergesellschaft niederschlägt.

Aktienanalyst Dr. Karsten von Blumenthal (First Berlin) hatte vergangene

Woche erstmals eine Einschätzung zu ABO Wind veröffentlicht und eine

Kaufempfehlung ausgesprochen. Als Kursziel definierte er 14 Euro. Die

Analyse steht auf der Homepage von ABO Wind zum Herunterladen zur Verfügung

( https://www.abo-wind.com/de/unternehmen/ueber-abo-wind/aktie.html). Der

Analyst kannte die vorläufigen Geschäftszahlen noch nicht.

---------------------------------------------------------------------------

18.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

565349 18.04.2017

°

Nachrichten zu ABO Wind AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ABO Wind AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

ABO Wind Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich tiefer -- Deutsche Bank will radikaler umbauen: Aktie mit Rekordtief -- ifo-Geschäftsklima stärker als erwartet gesunken -- KWS SAAT, Pfeiffer Vacuum, GEA im Fokus

Sprint-Aktien steigen - Zuversicht für Fusion mit T-Mobile US. CTS Eventim wächst im ersten Quartal dank Tourneegeschäft. Salzgitter-Aktien sinken auf Dreimonatstief. Lenovo trotzt Handelskonflikt mit deutlichem Gewinnplus. Umstrittene Listen mit Monsanto-Kritikern sorgen offenbar für Zoff bei Bayer.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Amazon906866
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Huawei TechnologiesHWEI11
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750