finanzen.net
01.07.2019 07:00
Bewerten
(0)

DGAP-News: ADLER Real Estate AG: Verkauf von Gewerbeimmobilien im Wert von EUR 141,1 Millionen

DGAP-News: Adler Real Estate AG / Schlagwort(e): Verkauf/Immobilien
ADLER Real Estate AG: Verkauf von Gewerbeimmobilien im Wert von EUR 141,1 Millionen

01.07.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

ADLER Real Estate AG: Verkauf von Gewerbeimmobilien im Wert von EUR 141,1 Millionen

- Das ADLER-Tochterunternehmen Brack Capital Properties N.V. veräußert weitere Vermögenswerte seines Gewerbeportfolios mit einem Bruttovermögenswert (GAV) von 141,1 Mio. EUR (ca. 29 Prozent des gesamten Portfoliowertes)

- In Summe belaufen sich die Veräußerungen von Gewerbeimmobilien damit auf EUR 321,7 Millionen (ca. 67 Prozent des gesamten Gewerbeportfolios der BCP)

- Der verbleibende Teil des Gewerbeportfolios im Wert von 158,2 Mio. EUR soll im Laufe der Jahre 2019/2020 verkauft werden

- Rückzahlung von Schulden in Höhe von rund 73 Mio. EUR, dadurch Verringerung des LTV um rund 30 Basispunkte

Berlin, 1. Juli 2019 - Die Brack Capital Properties N.V. (BCP), an der die ADLER Real Estate AG knapp 70 Prozent der Geschäftsanteile hält, hat einen verbindlichen Kaufvertrag mit REDOS als Vertreterin der Union Investment Real Estate GmbH geschlossen. Gegenstand des Vertrags ist der Verkauf von elf Gewerbeeinheiten in Bad Aibling, Vilshofen, Dreieich, Kassel, Laatzen, Leverkusen, Düsseldorf, Köln, Bad Segeberg, Emden und Witten. Der Abschluss erfolgt unter den handelsüblichen Vorbehalten.

Die Veräußerung dieser elf Gewerbeeinheiten ist Teil der Strategie, das Geschäft von ADLER ausschließlich auf Wohneinheiten in Deutschland zu konzentrieren.

Zusammen mit dem Verkauf des ersten Teils des Gewerbeportfolios, der am 25. März 2019 bekannt gegeben wurde, hat ADLER nun insgesamt 67 Prozent der Gewerbeimmobilien der BCP veräußert. Die erste Veräußerung erfolgte mit einer Prämie auf den Buchwert des Eigenkapitals von 7,6 Prozent (+2,7 Prozent auf den GAV), während der zweite Teil zu einem Abschlag von 8,8 Prozent auf den GAV veräußert wird. In Summe belaufen sich die bisherigen Veräußerungen auf EUR 321,7 Millionen und weisen im Durchschnitt einen Abschlag auf den Buchwert von 2,3 Prozent auf.

Das verbleibende Gewerbeportfolio, das derzeit mit einem GAV von 158,2 Mio. EUR bewertet wird, soll im Laufe der Jahre 2019/2020 verkauft werden.

Der Erlös aus der Veräußerung wird unter anderem dazu verwendet, um Bankverbindlichkeiten in Höhe von rund 73 Mio. EUR zurückzuzahlen. Das stärkt die Bilanzstruktur von ADLER und verringert den LTV um ca. 30 Basispunkte.

Kempen agierte als alleiniger Finanzberater der Transaktion.

Mietpreisdeckel in Berlin

In Reaktion auf die vor Kurzem ergangenen Ankündigung des Berliner Senats, die Mieten in Berlin zu deckeln, möchte ADLER darauf hinweisen, dass diese politisch motivierte Maßnahme nur eine marginale Auswirkung auf die Entwicklung der zukünftigen Mieteinnahmen haben wird.

ADLER besitzt in Berlin lediglich 1.699 Mieteinheiten mit jährlichen Nettomieteinnahmen von EUR 7,7 Millionen. Das entspricht einem Anteil an den gesamten Mieteinnahmen von 3,2 Prozent. Der Vermögenswert der Berliner Immobilien beträgt EUR 229,8 Millionen, was 4,6 Prozent des gesamten Immobilienbestands ausmacht. Die neu entstehenden Mieteinheiten in der Wasserstadt Mitte (Immobilienwert EUR 451,8 Millionen) fallen nicht unter den angekündigten Mietpreisdeckel.

Tomas de Vargas Machuca, Co-CEO der ADLER Real Estate AG, erläutert: "Wir hatten von Anfang an die Absicht, das Gewerbeportfolio der BCP zu veräußern, weil wir uns gemäß unserem Geschäftsmodell ausschließlich auf Wohneinheiten in Deutschland konzentrieren wollen. Die Veräußerung ist daher nur konsequent. Wenn die Verkäufe auch zu einem geringfügigen Abschlag gegenüber dem aktuellen Buchwert erfolgt sind, so haben wir doch einen Aufschlag erzielt, wenn wir den Verkaufswert mit dem Wert vergleichen, den die Gewerbeimmobilien zum Zeitpunkt des Erwerbs der BCP hatten. Wichtig ist auch, dass wir durch den Verkauf in der Lage sind, unsere Verschuldung weiter abzubauen und wir auch unserem Zielwert für den LTV näherkommen."

Maximilian Rienecker, Co-CEO der ADLER Real Estate AG, fügte hinzu: "BCP beabsichtigt, die verbleibenden Teile des Gewerbeportfolios in Höhe von 158,2 Mio. EUR im Laufe der Jahre 2019/2020 zu veräußern. Für die Immobilien haben wir bereits reges Interesse von institutionellen, privaten und Private-Equity-Anlegern registriert."

Kontakt:

Tina Kladnik
Head of Investor Relations
ADLER Real Estate AG
Tel: +49 162 424 6833
t.kladnik@adler-ag.com



01.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: ADLER Real Estate AG
Joachimsthaler Straße 34
10719 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 398 018 10
Fax: +49 30 639 61 92 28
E-Mail: info@adler-ag.com
Internet: www.adler-ag.com
ISIN: DE0005008007, XS1211417362, DE000A1R1A42, DE000A11QF02
WKN: 500800, A14J3Z, A1R1A4, A11QF0
Indizes: SDAX, GPR General Index
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 833375

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

833375  01.07.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=833375&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu Adler Real Estate AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Adler Real Estate AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.09.2019Adler Real Estate buyKepler Cheuvreux
11.09.2019Adler Real Estate buyOddo BHF
27.08.2019Adler Real Estate buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.08.2019Adler Real Estate buyDeutsche Bank AG
14.08.2019Adler Real Estate kaufenDZ BANK
11.09.2019Adler Real Estate buyKepler Cheuvreux
11.09.2019Adler Real Estate buyOddo BHF
27.08.2019Adler Real Estate buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.08.2019Adler Real Estate buyDeutsche Bank AG
14.08.2019Adler Real Estate kaufenDZ BANK
29.03.2019Adler Real Estate NeutralOddo BHF
03.09.2018Adler Real Estate NeutralOddo BHF
17.05.2018Adler Real Estate NeutralOddo BHF
08.02.2018Adler Real Estate HoldJefferies & Company Inc.
16.10.2017Adler Real Estate HoldHSBC
19.09.2016Adler Real Estate UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Adler Real Estate AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- CoBa will Stellen streichen -- Hoffnung auf Bewegung im Brexit-Streit -- K+S, Thomas Cook, Roche, HHLA im Fokus

Deutz kappt Gewinnprognose. Trump sieht Fortschritte bei Handelsgesprächen mit China. OSRAM-Aufsichtsratschef verkauft Aktien ebenfalls nicht an ams. Capital Group stockt E.ON-Anteile auf über 10 Prozent auf. TRATON-Beteiligung Navistar erwartet höhere Marge. Amazon startet Klimainitiative - 100.000 Elektro-Lieferwagen bestellt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Apple nicht mehr Platz 1
Das sind die wertvollsten Unternehmen der Welt 2019
Die wertvollsten Fußballvereine der Welt 2019
Welcher Club ist am wertvollsten?
Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Amazon906866
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100