finanzen.net
20.03.2019 07:00
Bewerten
(0)

DGAP-News: ADO Properties S.A. stärkt seine Marktposition 2018 durch starke operative Verbesserungen

DGAP-News: ADO Properties S.A. / Schlagwort(e): Jahresergebnis
ADO Properties S.A. stärkt seine Marktposition 2018 durch starke operative Verbesserungen

20.03.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


ADO Properties S.A. stärkt seine Marktposition 2018 durch starke operative Verbesserungen
  • Dynamisches Wachstum der Erträge aus Vermietung (+23,3%)
  • EBITDA aus Vermietung +21,7% und FFO1 +23,0%
  • Starkes Like-for-like-Mietwachstum um 5,6%
  • Portfoliowert steigt dank Akquisitionen und Wertsteigerungen auf
    EUR 4,1 Milliarden bei konservativer Finanzierungsstruktur
  • EPRA Net Asset Value je Aktie erhöht sich zum 31. Dezember 2018 auf EUR 55,05 (31. Dezember 2017: EUR 45,10) - ein Anstieg um 22,1%
  • Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2018 von EUR 0,75 je Aktie
    (2017: EUR 0,60 je Aktie)
Berlin, 20. März 2019 - ADO Properties S.A., das einzige im Prime Standard gelistete und ausschließlich auf Berlin fokussierte Wohnungsunternehmen, hat seine Marktposition im Geschäftsjahr 2018 erneut durch starke operative Verbesserungen gestärkt. Das geht aus dem heute veröffentlichten Jahresfinanzbericht für das Jahr 2018 hervor.
 
Operative Kennzahlen zeigen dynamisches Wachstum
Die Erträge aus Vermietung von ADO Properties stiegen 2018 dynamisch um 23,3% auf EUR 134,6 Millionen (2017: EUR 109,2 Millionen). Gründe dafür waren sowohl das starke Like-for-like-Mietwachstum um 5,6% als auch der weitere Ausbau des Wohnimmobilienportfolios. Das EBITDA aus Vermietung lag mit EUR 93,8 Millionen um 21,7% höher als im Vorjahr (EUR 77,1 Millionen).
 
Der FFO1 (aus Vermietung) erhöhte sich aufgrund der weiterhin dynamischen operativen Geschäftsentwicklung um 23,0% auf EUR 66,8 Millionen (2017: EUR 54,3 Millionen). Dies entspricht einem FFO1 von EUR 1,51 je Aktie (2017: EUR 1,23 je Aktie).
 
Die durchschnittliche Ist-Miete im Wohnungsportfolio belief sich zum Jahresende 2018 auf EUR 6,73 pro Quadratmeter und Monat (31. Dezember 2017: EUR 6,42). Die Leerstandsrate im Wohnimmobilienportfolio ging zum 31. Dezember 2018 auf 3,2% zurück (31. Dezember 2017: 3,6%).
 
Anhaltend starkes Portfoliowachstum
Das Portfolio von ADO Properties wuchs um EUR 771 Millionen auf EUR 4,092 Milliarden zum 31. Dezember 2018. Es umfasste zum Ende des Berichtszeitraumes 23.694 Einheiten, davon 22.238 Wohneinheiten (31. Dezember 2017: 20.649 Wohneinheiten). Der EPRA Net Asset Value des Portfolios stieg zum 31. Dezember 2018 auf EUR 2,4 Milliarden beziehungsweise EUR 55,05 je Aktie.
 
Konservative Finanzierungsstruktur - durchschnittliche Fremdkapitalzinsen auf 1,7% reduziert
Die Finanzierungsstruktur von ADO Properties blieb mit einem LTV von 39,6% zum Ende der Berichtsperiode und durchschnittlichen Fremdkapitalzinsen von 1,7% weiterhin konservativ. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Verbindlichkeiten belief sich auf rund 4,7 Jahre. Nahezu alle Kredite haben einen festen Zinssatz oder sind entsprechend abgesichert. ADO Properties wird auch künftig an dieser konservativen Finanzierungsstruktur festhalten und strebt einen LTV von maximal 45% nach Umsetzung weiterer Akquisitionen an. "Im Geschäftsjahr 2018 konnten wir das Repertoire unserer Finanzierungsinstrumente und Finanzierungsquellen erneut erweitern. Das hat uns ermöglicht, die Herausforderungen zu meistern, mit denen wir im vergangenen Jahr konfrontiert waren, und bildet zugleich eine solide Basis für unser weiteres Wachstum", sagt Florian Goldgruber, CFO von ADO Properties.
 
FFO 1 von rund EUR 65 Millionen für das Geschäftsjahr 2019 erwartet
"Berlin entwickelt sich schnell, und ADO Properties ist dafür gerüstet, vom Wachstum der Stadt zu profitieren. Unser Fokus wird weiterhin auf der Optimierung unseres Portfolios in allen Bezirken der Stadt liegen", sagt Rabin Savion, CEO von ADO Properties. "Wir erwarten, dass unser FFO 1 zum Jahresende 2019 bei rund EUR 65 Millionen liegen wird. Für das Geschäftsjahr 2018 schlägt der Verwaltungsrat die Zahlung einer Dividende von EUR 0,75 je Aktie vor, - eine Steigerung um 25% im Vergleich zum Vorjahr. Wir werden uns weiterhin auf Berlin als den vielversprechendsten Immobilienmarkt Deutschlands konzentrieren und sind überzeugt davon, dass ADO Properties die perfekte Basis für nachhaltige Erfolg in den kommenden Jahren hat."
 
 

Kennzahlen
01.01.18-31.12.18 01.01.17-31.12.17 Differenz absolut Differenz prozentual
Erträge aus Vermietung, in Mio. EUR 134,6 109,2 25,4 23,3%
EBITDA aus Vermietung, in Mio. EUR 93,8 77,1 16,7 21,7%
EBITDA, in Mio. EUR 96,3 80,0 16,3 20,4%
FFO 1 aus Vermietung,
in Mio. EUR
66,8 54,3 12,5 23,0%
FFO 1 je Aktie, EUR 1,51 1,23 0,28 22,8%
FFO 2 (inkl. Veräußerungs-
erlöse), in Mio. EUR
69,3 57,3 12,0 20,9%
         
  31.12.18 31.12.17 Differenz absolut Differenz prozentual
EPRA NAV, in Mio. EUR 2.430 1.989 441 22,2%
EPRA NAV je Aktie, EUR 55,05 45,10 9,95 22,1
LTV, in Prozent 39,6% 39,6%    
Wohneinheiten 22.238 20.649 1.589 7,7%
Portfoliowert, in Mio. EUR 4.092 3.321 771 23,2%
Ist-Miete (Wohnungen) in EUR/qm/Monat 6,73 6,42    
Leerstandsrate Wohnungen, in Prozent 3,2% 3,6%    
Instandhaltungsaufwand und CAPEX, in EUR pro Quadratmeter p. a. 39,20 29,10    
 
Definitionen unserer alternativen Leistungsindikatoren wie FFO1 oder EPRA NAV finden sich in unserem aktuellsten Finanzbericht unter http://ado.properties/websites/ado/German/4000/publikationen.html#reports im Kapitel "Finanzielle Leistungsindikatoren".
 

Über ADO Properties
ADO Properties ist ein auf Berliner Wohnimmobilien fokussiertes Unternehmen mit einem Immobilienbestand von rund 24.000 Einheiten. Das Unternehmen verfügt über eine vollständig integrierte, skalierbare interne Plattform mit eigener Immobilienverwaltung. Das Portfolio von ADO Properties konzentriert sich auf zentrale Lagen innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings sowie attraktive Bezirke am Stadtrand.


20.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: ADO Properties S.A.
1B Heienhaff
1736 Senningerberg
Luxemburg
Telefon: +352 278 456 710
Fax: +352 262 634 079
E-Mail: ir@ado.properties
Internet: www.ado.properties
ISIN: LU1250154413
WKN: A14U78
Indizes: SDAX, FTSE EPRA/NAREIT Global Index, FTSE EPRA/NAREIT Developed Europe Index, FTSE EPRA/NAREIT Germany Index
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London, Börse Luxemburg, SIX

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

789487  20.03.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=789487&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu ADO Properties S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ADO Properties S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.07.2019ADO Properties HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.07.2019ADO Properties buyHSBC
08.07.2019ADO Properties buyUBS AG
08.07.2019ADO Properties buyJefferies & Company Inc.
21.06.2019ADO Properties buyUBS AG
15.07.2019ADO Properties buyHSBC
08.07.2019ADO Properties buyUBS AG
08.07.2019ADO Properties buyJefferies & Company Inc.
21.06.2019ADO Properties buyUBS AG
13.06.2019ADO Properties buyUBS AG
15.07.2019ADO Properties HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.06.2019ADO Properties HoldJefferies & Company Inc.
17.06.2019ADO Properties HoldJefferies & Company Inc.
13.06.2019ADO Properties neutralCredit Suisse Group
29.05.2019ADO Properties HoldHSBC
16.08.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
06.04.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
22.02.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
15.01.2018ADO Properties UnderweightBarclays Capital
12.12.2017ADO Properties UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ADO Properties S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

ADO Properties Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Wall Street beendet Handel im Plus -- DAX schließt nahe 12.500 Punkte-Marke -- Snapchat-Mutter Snap verdient deutlich mehr -- Continental mit Gewinnwarnung -- BMW, OSRAM im Fokus

Texas Instruments verdient mehr als gedacht. BAIC steigt bei Daimler ein. METRO: Umsatz gesteigert dank Ostergeschäft und bestätigt Prognose. Apple will wohl Teilgeschäft von Intel übernehmen. Coca-Cola passt Umsatzprognose nach oben an. HELLA-Aktie profitiert von Analystenstudie. Eckert & Ziegler erhöht Prognose. Goldman Sachs-Chefökonom hält US-Zinssenkung für verfrüht.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will eine deutliche Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben. Unterstützen Sie diese Forderung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
Amazon906866
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Continental AG543900
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
EVOTEC SE566480