finanzen.net
27.03.2019 15:00
Bewerten
(0)

DGAP-News: euromicron AG: Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 bestätigen Prognose, Verschiebung der Veröffentlichung des Abschlusses 2018

DRUCKEN

DGAP-News: euromicron AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
euromicron AG: Vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 bestätigen Prognose, Verschiebung der Veröffentlichung des Abschlusses 2018

27.03.2019 / 15:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


  • Konzernumsatz und operatives EBITDA im Rahmen der Prognose
  • Operativer Cashflow um EUR 4,9 Mio. verbessert und mit EUR 3,3 Mio. positiv
  • Spürbare Reduzierung der Working Capital Ratio um 3,9 Prozentpunkte auf 9,0 %
  • EBITDA-wirksame Sonderkosten mit EUR 4,6 Mio. im angekündigten Rahmen
  • Veröffentlichung des Abschlusses auf 11. April 2019 verschoben


Frankfurt am Main, 27.03.2019 - Die euromicron AG veröffentlicht heute vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2018. Demnach beliefen sich der Konzernumsatz auf EUR 318,0 Mio.
(i. Vj. EUR 332,9 Mio.) und das operative EBITDA auf EUR 6,5 Mio. (i. Vj. EUR 13,5 Mio.). Somit betrug die operative EBITDA-Marge 2,0 % (i. Vj. 4,1 %). Umsatz und Marge lagen in den prognostizierten Bandbreiten von EUR 310 Mio. bis EUR 330 Mio. für den Umsatz und 2,0 % bis 4,0 % für die operative EBITDA-Marge. Im Geschäftsjahr 2018 fielen EBITDA-wirksame Sonderkosten von insgesamt EUR 4,6 Mio. an, auch diese entsprachen der Prognose von bis zu EUR 5 Mio.

Trotz Einmalbelastungen im Ergebnis erzielte der euromicron-Konzern im Geschäftsjahr 2018 einen positiven operativen Cashflow von EUR 3,3 Mio. Im Vergleich zum Vorjahr (EUR -1,6 Mio.) stieg der operative Cashflow um EUR 4,9 Mio. Der um Factoring-Effekte bereinigte operative Cashflow konnte noch deutlicher, um EUR 7,1 Mio., auf EUR 7,5 Mio. (i. Vj. EUR 0,4 Mio.) verbessert werden. Dies ist maßgeblich auf die geringere Kapitalbindung im Working Capital zurückzuführen.

Die Reduzierung der Kapitalbindung steht im Mittelpunkt der cash-orientierten Unternehmens-führung von euromicron. Insgesamt konnte der Konzern das Working Capital nach Factoring im Vergleich zum Vorjahr signifikant von EUR 43,0 Mio. um EUR -14,3 Mio. auf EUR 28,7 Mio. verringern. Dadurch verbesserte euromicron die Working Capital Ratio von 12,9  % um 3,9 Prozentpunkte auf 9,0 % und übertraf damit den prognostizierten Wert von rund 10 %.

Die Eigenkapitalquote des euromicron-Konzerns lag zum 31. Dezember 2018 bei 27,2 %
(i. Vj. 31,1 %).

Die für Ende März 2019 anstehende Kredittilgung über EUR 2,5 Mio. wird euromicron planmäßig leisten.

Der Auftragsbestand des Konzerns lag zum 31. Dezember 2018 bei EUR 148,6 Mio. und damit um EUR 22,1 Mio. höher als zum Stichtag des Vorjahres (EUR 126,5 Mio.). Dabei wiesen alle drei operativen Segmente höhere Auftragsbestände als im Vorjahr aus.

Nach planmäßiger Umsetzung der erforderlichen personellen und strukturellen Maßnahmen im Segment "Intelligente Gebäudetechnik" im vierten Quartal 2018 war seit Jahresbeginn 2019 ein erheblicher organisatorischer und zeitlicher Mehraufwand zur Abschlusserstellung des euromicron-Konzerns notwendig. Vor diesem Hintergrund wird die euromicron AG ihren Abschluss für das Geschäftsjahr 2018 einschließlich der Prognose für 2019 erst am 11. April 2019 vorlegen. Anlässlich der Veröffentlichung der finalen Zahlen wird wie geplant am gleichen Tag eine Bilanzpresse- und Analystenkonferenz in Frankfurt am Main stattfinden. Der ursprünglich angestrebte Termin für die Vorlage des Jahresabschlusses 2018 am 29. März 2019 entfällt.

Alle im Finanzkalender genannten Termine für die Zwischenberichterstattung (9. Mai, 8. August, 7. November 2019) sowie für die Hauptversammlung der Gesellschaft (3. Juli 2019 in Frankfurt am Main) werden wie geplant eingehalten werden.

Über euromicron AG:
Die euromicron AG (www.euromicron.de) vereint als mittelständischer Technologiekonzern 16 Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0, Kritische Infrastrukturen und Smart Services. Verwurzelt in Deutschland ist euromicron mit rund 1.800 Mitarbeitern an 40 Standorten international aktiv. Mit ihrer Expertise in Sensorik, Endgeräten, Infrastrukturen, Plattformen, Software und Services ist euromicron in der Lage, ihren Kunden ganzheitliche Lösungen aus einer Hand anzubieten. Damit unterstützt euromicron Mittelständler, Großunternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand, Flexibilität und Effizienz zu steigern, Sicherheitsrisiken vorzubeugen sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge (Internet of Things - kurz IoT) versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg der Digitalisierung erfolgreich zu beschreiten. Social Media Profile und RSS-Feeds unter: www.euromicron.de/aktuelles/social-media
 

Pressekontakt euromicron AG:
euromicron AG
Investor & Public Relations
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 631583-0
Telefax: +49 69 631583-17
E-Mail: IR-PR@euromicron.de
www.euromicron.de
ISIN DE000A1K0300
WKN A1K030


27.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: euromicron AG
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 631583-0
Fax: +49 69 631583-17
E-Mail: info@euromicron.de
Internet: www.euromicron.de
ISIN: DE000A1K0300
WKN: A1K030
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 792151

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

792151  27.03.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=792151&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu euromicron AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu euromicron AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.01.2019euromicron KaufenGBC
20.08.2018euromicron KaufenGBC
05.07.2018euromicron KaufenGBC
15.11.2017euromicron KaufenGBC
01.09.2017euromicron KaufenGBC
08.01.2019euromicron KaufenGBC
20.08.2018euromicron KaufenGBC
05.07.2018euromicron KaufenGBC
15.11.2017euromicron KaufenGBC
01.09.2017euromicron KaufenGBC
03.12.2012euromicron holdDeutsche Bank AG
18.04.2006Update euromicron AG: NeutralJP Morgan
18.04.2006Update euromicron AG: NeutralJP Morgan
14.02.2006Update euromicron AG: HoldJefferies & Co
13.06.2005euromicron dabeibleibenEuro am Sonntag

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für euromicron AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX unentschlossen -- Daimler bestätigt Prognose - Entscheidung über 'Projekt Zukunft' -- Deutsche Bank räumt IT-Panne ein -- Commerzbank bestätigt Ziele 2019 -- Wirecard, adidas, Siemens im Fokus

Dämpfer für QUALCOMM-Geschäftsmodell in US-Prozess. Delivery Hero: Platzierungspreis für Aktienoptionsprogramm 40,35 EUR. Union Investment will Uniper nicht entlasten - Uniper weist Vorwürfe von Fortum zurück. Google startet Job-Suche in Deutschland. Chinesische Airlines fordern Entschädigung von Boeing.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Huawei TechnologiesHWEI11
Amazon906866
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
thyssenkrupp AG750000
Allianz840400