09.05.2022 08:53
Werbemitteilung unseres Partners

DGAP-News: Glücksspiel im Wandel: Crypto Casinos im Fokus

Folgen
Werbung

Emittent / Herausgeber: United Newswire / Schlagwort(e): Sonstiges
Glücksspiel im Wandel: Crypto Casinos im Fokus

09.05.2022 / 08:51
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Glücksspiel im Wandel: Crypto Casinos im Fokus

Der Begriff Kryptowährungen scheint inzwischen überall gegenwärtig zu sein. Es hat auch schon den Anschein, dass fast alle größeren Unternehmen weltweit eine Blockchain Lösung anbieten. Neben dem Begriff „Kryptowährung“ kursieren zeitgleich Begriffe wie „ICO“ und „Token“. Diese Entwicklung ist auch an den Online-Casinos nicht vorübergezogen. So wundert es wenig, dass es inzwischen auch schon namhafte Crypto Casinos gibt. Im Stake Casino Testbericht findet man alle wichtigen Fakten über das Crypto Casino. Gerade weil die traditionellen Zahlungsmethoden sehr teuer geworden sind, hat sich die Glücksspielbranche nach innovativen Wegen zur Verwaltung von Zahlungsabwicklungen umgesehen. Hier stellt die Zahlung mit Kryptowährungen eine neuartige Lösung dar.

Der Wandel in der Glücksspielbranche

Seit der Einführung der Blockchain-Technologie zeichnet sich auch in der Online-Glücksspielbranche ein neuer Trend ab. Die Basis für diesen Wandel bildet der Bitcoin. Auch wenn Stimmen gegen den Bitcoin laut werden, so ist er immerhin der Urvater aller Kryptowährungen und mit ihm wurde auch die erste Blockchain auf dem Markt bekannt. Eingeführt wurde die Währung im Mai 2012. Es dauert nicht lange und es drängten weitere Kryptowährungen auf den Markt. Dazu zählten zum Beispiel

  • XRP
  • Ripple
  • Ethereum

und viele mehr.

In der jüngeren Vergangenheit traten nun weitere Kryptowährungen ganz speziell für die Online-Glücksspielbranche auf den Markt. Beispielsweise können Spieler mit dem CasinoCoin ohne weitere Umwege mit einer Kryptowährung spielen. Im Erfolgsfall bekommen die Spieler ihre Gewinne auch in dieser Währung wieder ausgezahlt.

Spielern wird es in Crypto Casinos ermöglicht, Geld einzuzahlen und Gewinne in digitalen Währungen abzuheben. Die Branche wurde durch diese Casinos vollkommen revolutioniert. Von den Vorteilen profitieren immer mehr Menschen. Hier ist es nur erforderlich, dass ein Spieler eine Krypto-Wallet, also eine digitale Geldbörse, eröffnet. Anlässlich dessen steht eine Vielzahl von entsprechenden Seiten im Netz zur Verfügung.

Die Kryptowährungen und die Blockchain

Allen, denen die Funktionsweise von Kryptowährungen bereits bekannt ist, wissen auch um die Vorteile der Blockchain-Technologie. Die Blockchain kann vielleicht am einfachsten mit einer Informationsdatenbank verglichen werden. Hier wird der Ursprung eines digitalen Vermögenswerts aufgezeichnet. Allerdings kann er nur noch sehr schwer bzw. gar nicht verändert werden. Anders ausgedrückt: Es handelt sich um ein digitales Transaktionsbuch und bietet für jede Werttransaktion eine offene Datenbank.

Aufgrund dessen ist die Nutzung dieser Technologie extrem sicher. Es ist extrem einfach, Kryptowährungen nachzuverfolgen. Letztlich ist hier jede Transaktion mit einem eigenen eindeutigen Identifizierungscode versehen. Gleichzeitig ist es jedoch nicht möglich, eine Transaktion zu manipulieren, weil hier sämtliche digitalen Währungen verschlüsselt sind. So wird gewährleistet, dass die Zahlung über die Blockchain deutlich sicherer ist als bei herkömmlichen Währungen. Zugleich wird das Risiko von Manipulationen erheblich verringert.

Casinos mit deutscher Lizenz und die Cryptos

Im Juli 2021 ist der neue Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland in Kraft getreten. Hier wird aber das Zahlungsmittel Kryptowährung nicht eindeutig verboten. Da die neuen Regelungen aber recht viele Einschränkungen mit sich gebracht haben, wie zum Beispiel das Verbot von klassischen Tischspielen, hegen nun viele Spieler Zweifel hinsichtlich der Verwendung von Kryptowährungen in Online-Casinos mit deutscher Lizenz. Häufig wird davon ausgegangen, dass diese Anbieter überhaupt keine Krypto-Transaktionen in ihrem Portfolio haben, weil das eventuell die Chancen auf den Erhalt einer deutschen Lizenz verringern könnte.

Doch klar ist auch, dass die Gesetzlage trotz der neuen Regelungen noch immer nicht wirklich konkret ist. Es ist daher sehr wichtig, sich vorab über den jeweiligen Anbieter zu informieren. Das betrifft insbesondere dessen Lizenz. Nicht nur Online-Casinos, die im Besitz einer deutschen Lizenz sind, sind seriös, sondern auch jene, die über eine Lizenz aus einem EU-Land verfügen.

Während sich in Deutschland bis zum Inkrafttreten der neuen Regelungen die Glücksspielszene in einer Art geduldeten Grauzone bewegt hat, gab es dennoch eine ganze Reihe seriöser und lizenzierter Online-Casinos, die schon zu diesem Zeitpunkt legal das Glücksspiel angeboten haben. Grund dafür ist die Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU, die eindeutig besagt, dass das Glücksspiel legal ist, sofern der Glücksspielbetreiber über eine Lizenz aus der EU verfügt. Es ist auch eine Tatsache, dass ausschließlich diese Lizenzen als sicher gelten. Das liegt daran, weil innerhalb von Europa sehr strenge Richtlinien und Qualitätsstandards gelten. Online Casino Betreiber, die ihre Dienste legal in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union anbieten, gelten als besonders zuverlässig. Diese zuverlässigen Lizenzen werden

  • von der Malta Gaming Authority (MGA)
  • der Remote Gambling Authority Gibraltar (RGA)
  • sowie der Gambling Supervision Commission der Isle of Man

erteilt. Diese Länder haben besonders zuverlässige und strenge Regulierungsbehörden, was die Anbieter dadurch respektieren, dass sie sich an einen besonders strengen Verhaltenskodex halten.

Cryptos werden immer populärer

Wie groß die Popularität von Kryptowährungen tatsächlich ist, zeigt sich auch daran, dass inzwischen über 6000 Coins auf dem Markt verfügbar sind. Es wäre daher durchaus denkbar, dass für die Online-Casinos zukünftig Kryptowährungen die Hauptfinanzierungsquelle werden. Aufgrund des enormen Angebots an verschiedenen Kryptowährungen ist es durchaus denkbar, dass mehr und mehr Casinos diese digitalen Währungen annehmen werden.

Von dem Einsatz der Cryptos profitieren Online-Casino-Unternehmen und Spieler gleichermaßen, denn nun sind sowohl schnelle als auch sehr sichere sowie anonyme und kostengünstige Transaktionen möglich.

Die Fortschritte im Bereich der Technologie sind rasant und es ist davon auszugehen, dass künftig eine bevorzugte Zahlungsmethode vom Online Glücksspiel hervorgebracht wird. Schon jetzt zeichnet sich ganz deutlich ab, dass sich immer mehr Spieler mit den Kryptowährungen anfreunden. Als Folge dessen werden sich auch immer mehr Online-Casinos um den Einsatz von Kryptowährungen in ihren Casinos bemühen.

Kryptowährungen, Casinos und die Geldwäsche

Schon 2017 haben die Regierungen von Großbritannien und der EU angekündigt, sehr hart gegen Geldwäsche und Steuerhinterziehungen, die auf Kryptowährungen basieren, durchzugreifen. Stellt sich nun die Frage, wie das genau ablaufen soll. Sollte hier plötzlich jeder dauerhaft überwacht werden?

Schon immer gab es eine gewaltige Debatte hinsichtlich der Nicht-Verfolgbarkeit von Transaktionen, die von den Enthusiasten der Kryptowährung geführt wird. Es ist auch ein Fakt, dass hier die Möglichkeiten geschaffen werden, Geldtransaktionen von großem Umfang zu verschieben.

Die Zukunft der Glücksspielbranche

Es ist wohl davon auszugehen, dass es sicher noch ein bisschen dauern wird, bis die Cryptos zur großflächigen Nutzung in der deutschen Glückspielszene zur Verfügung stehen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist das Thema Kryptowährung entweder für viele Menschen sehr unverständlich oder es wird sehr kontrovers diskutiert, weil immer noch kriminelle Machenschaften damit in Verbindung gebracht werden.



Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Interesse an der Veröffentlichung Ihrer Pressemitteilung auf Finanzen.net?

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln