finanzen.net
03.05.2019 07:04
Bewerten
(0)

DGAP-News: GRENKE AG: GRENKE erzielt Gewinnsteigerung im 1. Quartal und setzt profitables Wachstum fort

DRUCKEN

DGAP-News: GRENKE AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
GRENKE AG: GRENKE erzielt Gewinnsteigerung im 1. Quartal und setzt profitables Wachstum fort

03.05.2019 / 07:04
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


GRENKE erzielt Gewinnsteigerung im 1. Quartal und setzt profitables Wachstum fort

- Quartalsergebnis legt um 13,6 % auf 33,6 Mio. EUR zu (3M-2018: 29,6 Mio. EUR)
- Gute Ausgangslage für die Zielerreichung im weiteren Jahresverlauf geschaffen
 

Baden-Baden, den 3. Mai 2019: Der GRENKE Konzern ist erfolgreich ins Geschäftsjahr 2019 gestartet. Im ersten Quartal des laufenden Jahres stieg der Gewinn von 29,6 Mio. EUR im Vorjahr um 13,6 % auf 33,6 Mio. EUR. GRENKE konnte so wichtige Weichen im Hinblick auf die finanziellen Ziele für das Geschäftsjahr 2019 stellen. Der Vorstand rechnet weiterhin mit einem Gewinn zwischen 147 bis 156 Mio. EUR.

Dazu Antje Leminsky, Vorstandsvorsitzende der GRENKE AG: "Wir sind erfolgreich ins Geschäftsjahr 2019 gestartet. Die Ergebnisse des ersten Quartals, unsere neue Markenpositionierung ,Fast. Forward. Finance' und ein verbessertes Lösungsangebot für unsere Kunden geben uns Rückenwind und Zuversicht, unsere Jahresprognosen zu erreichen."

In den Erträgen schlägt sich weiterhin das starke Neugeschäft der jüngeren Vergangenheit nieder. Darüber hinaus ist GRENKE unverändert in der Lage, seine Deckungsbeiträge im Finanzierungsgeschäft risikoadäquat aktiv zu steuern und auf der Refinanzierungsseite seine erstklassige Kapitalmarktreputation zu nutzen. Die Summe aus Zinsen und ähnlichen Erträgen aus dem Finanzierungsgeschäft konnte insgesamt um 14,2 % gesteigert werden.

Die Aufwendungen aus der Verzinsung der Refinanzierung stiegen um 15,6 % auf 12,5 Mio. EUR. Das Zinsergebnis legte um 14,0 % von 67,7 Mio. EUR im ersten Quartal des Vorjahres auf 77,2 Mio. EUR zu. Das Zinsergebnis nach Schadensabwicklung und Risikovorsorge stieg um 6,9 % auf 49,0 Mio. EUR nach 45,9 Mio. EUR im Vorjahresquartal. Die Schadenquote des Konzerns - unter Berücksichtigung der gesamten Risikovorsorge nach IFRS 9 - belief sich auf 1,5 % nach 1,4 % im Vorjahresquartal.

"Wir konnten in den letzten Perioden stets ein starkes Neugeschäft erzielen, wobei die Aufwendungen für Schadensabwicklung und Risikovorsorge weniger stark zunahmen als das Neugeschäftswachstum. Die leicht erhöhte Schadenquote im ersten Quartal entspricht auch vor diesem Hintergrund unseren Erwartungen und bewegt sich weiterhin auf dem langfristig angestrebten Niveau, das in unsere Deckungsbeiträge einkalkuliert ist.", kommentiert Sebastian Hirsch, Mitglied des Vorstands der GRENKE AG, die Entwicklung der Schadenquote im ersten Quartal.

Die Ergebnisse aus Service- und Neugeschäft legten jeweils um 18,0 % kräftig zu. Insgesamt wurden die operativen Erträge des Konzerns um 14,4 % von 82,2 Mio. EUR im Vorjahr auf 94,0 Mio. EUR gesteigert.

Inklusive der jüngsten Zellteilungen und Akquisitionen stieg die durchschnittliche Anzahl der im GRENKE Konzern Beschäftigten gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres um 17,0 % auf 1.593 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Die Personalaufwendungen lagen entsprechend um 13,1 % höher als im Vorjahr. Der Vertriebs- und Verwaltungsaufwand erhöhte sich wachstumsbedingt bzw. aufgrund intensivierter Vertriebs- und Marketingarbeit ebenfalls um 2,8 %.

Das operative Ergebnis übertraf den Vorjahreswert von 35,7 Mio. EUR um 16,2 % und erreichte 41,5 Mio. EUR. Der Gewinn im ersten Quartal stieg, wie zuvor bereits genannt, um 13,6 % von 29,6 Mio. EUR im Vorjahr auf 33,6 Mio. EUR. Daraus ergab sich ein Ergebnis je Aktie von 0,58 EUR nach 0,56 EUR im Vorjahr. Solide zeigte sich zum Stichtag 31. März auch die Bilanzstruktur des Konzerns. Die Eigenkapitalquote betrug 18,0 % und lag somit über unserer langfristigen Orientierungsmarke von 16 %.

Auch im Hinblick auf die Refinanzierung war GRENKE im ersten Quartal bestens aufgestellt. Der Konzern emittierte neben diversen kleinvolumigen Instrumenten eine zusätzliche Anleihe über 300 Mio. EUR, die im Februar 2019 erfolgreich platziert wurde. "Die Refinanzierung unseres Neugeschäfts in den ersten drei Monaten verlief sehr positiv. Besonders hervorzuheben ist dabei die fünfjährige Anleihe über 300 Mio. EUR, die nicht zuletzt dank unserer hervorragenden Reputation am Kapitalmarkt platziert werden konnte. Auch in Zukunft wird GRENKE weiter von einer breit diversifizierten Refinanzierungsstruktur profitieren", erläutert Sebastian Hirsch, Mitglied des Vorstands der GRENKE AG, die Situation im ersten Quartal.
 

Die Quartalsmitteilung über das erste Quartal ist im Internet unter www.grenke.de/unternehmen/investor-relations/berichte-und-downloads abrufbar.


Wesentliche Kennzahlen im Überblick (in Mio. EUR)

  3M-2019 3M-2018 Veränd. in %
Neugeschäft GRENKE Gruppe Leasing 670,3 549,2 22,0
Neugeschäft GRENKE Gruppe Factoring 142,4 116,8 21,8
Neugeschäft KMU-Kreditgeschäft (inkl. Existenzgründungsfinanzierungen) 11,8 9,0 30,4
DB2-Marge des Leasing-Neugeschäfts in % 16,6 17,7 - 6,2
Gewinn GRENKE Konzern* 33,6 29,6 13,6
Cost-Income-Ratio in %* 57,3 57,8 - 0,9
Eigenkapitalquote in %* 18,0 15,7 14,6
Durchschnittliche Anzahl Konzern-Mitarbeiter nach Vollzeitäquivalent 1.593 1.361 17,0
 

* Vorjahreswerte gemäß IFRS 9 entsprechend angepasst
Hinweis: Aus den jeweiligen Rundungen können sich Differenzen einzelner Werte gegenüber der tatsächlich in EUR erzielten Zahl ergeben.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

GRENKE AG
Investor Relations

Neuer Markt 2
76532 Baden-Baden
Telefon: +49 7221 5007-204
E-Mail: investor@grenke.de
Internet: www.grenke.de
 


Über GRENKE

Die GRENKE Gruppe (GRENKE) ist ein globaler Finanzierungspartner für kleine und mittlere Unternehmen. Kunden erhalten alles aus einer Hand: vom flexiblen Small-Ticket-Leasing über bedarfsgerechte Bankprodukte bis zum praktischen Factoring. Die schnelle und einfache Abwicklung sowie der persönliche Kontakt zu Kunden und Partnern stehen dabei im Mittelpunkt.

1978 in Baden-Baden gegründet, ist das Unternehmen heute mit über 1.500 Mitarbeitern in 32 Ländern weltweit aktiv. Die GRENKE-Aktie ist an der Frankfurter Börse im SDAX gelistet (ISIN: DE000A161N30).

Weitere Informationen zu GRENKE sowie zu den Produkten unter: www.grenke.de.



03.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: GRENKE AG
Neuer Markt 2
76532 Baden-Baden
Deutschland
Telefon: +49 (0)7221 50 07-204
Fax: +49 (0)7221 50 07-4218
E-Mail: investor@grenke.de
Internet: www.grenke.de
ISIN: DE000A161N30
WKN: A161N3
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 806807

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

806807  03.05.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=806807&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu GRENKE AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GRENKE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.05.2019GRENKE buyDeutsche Bank AG
06.05.2019GRENKE buyWarburg Research
25.04.2019GRENKE buyHSBC
11.04.2019GRENKE buyDeutsche Bank AG
09.04.2019GRENKE buyDeutsche Bank AG
07.05.2019GRENKE buyDeutsche Bank AG
06.05.2019GRENKE buyWarburg Research
25.04.2019GRENKE buyHSBC
11.04.2019GRENKE buyDeutsche Bank AG
09.04.2019GRENKE buyDeutsche Bank AG
13.02.2019GRENKE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2019GRENKE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.11.2018GRENKE HoldCommerzbank AG
30.10.2018GRENKE Neutralequinet AG
26.10.2018GRENKE HoldCommerzbank AG
16.02.2009GRENKELEASING underperformCheuvreux SA
05.01.2009GRENKELEASING underperformCheuvreux SA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GRENKE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Minus -- Lufthansa mit Gewinnwarnung für 2019 -- Deutsche Bank plant wohl milliardenschwere Bad Bank -- BASF, Bitcoin, 1&1, United Internet im Fokus

Chanel-Aktie als Börsenkandidat? Fusion von Sprint und T-Mobile dürfte wohl genehmigt werden. US-Sanktionen: Huawei erwartet kräftiges Umsatzminus. H&M steigert Umsatz im zweiten Quartal. Boeing erhält Milliardenauftrag von US Air Force. Kurzfristiges Darlehen für TOM TAILOR.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Beyond MeatA2N7XQ
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Allianz840400