finanzen.net
29.01.2019 07:13
Bewerten
(0)

DGAP-News: HelloFresh SE: Vorläufige ungeprüfte Jahreszahlen 2018 von HelloFresh: Viertes Quartal geprägt von starkem Wachstum und verbesserten Margen

DRUCKEN

DGAP-News: HelloFresh SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
HelloFresh SE: Vorläufige ungeprüfte Jahreszahlen 2018 von HelloFresh: Viertes Quartal geprägt von starkem Wachstum und verbesserten Margen

29.01.2019 / 07:13
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

Vorläufige ungeprüfte Jahreszahlen 2018 von HelloFresh:
Viertes Quartal geprägt von starkem Wachstum und verbesserten Margen

- Q4 2018: Erstmals mehr als 2 Millionen aktive Kunden (+41% im Jahresvergleich)

- Q4 2018: Starkes Umsatzwachstum auf EUR 358 Mio. - EUR 362 Mio. und deutliche Verringerung des bereinigten EBITDA Verlusts auf EUR -2 Mio. - EUR -6 Mio.

- Q4 2018: Positives bereinigtes EBITDA (exklusive Akquisitionen und der jüngst initiierten neuen Initiativen) auf Gruppenebene sowie in den Segmenten USA und International


Berlin, 29. Januar 2018 - HelloFresh, der weltweit führende Anbieter für Kochboxen, ist auch im vierten Quartal 2018 auf starkem Wachstumskurs. Im Zeitraum vom 01. Oktober bis zum 31. Dezember 2018 verschickte das Unternehmen 54,7 Millionen Mahlzeiten an 2,04 Millionen aktive Kunden weltweit und der Konzernumsatz stieg, basierend auf den vorläufigen und ungeprüften Zahlen, im Vorjahresvergleich um 42%-43% auf EUR 358 Mio. bis EUR 362 Mio. Ebenfalls basierend auf den vorläufigen und ungeprüften Zahlen belief sich das bereinigte EBITDA im vierten Quartal 2018 auf EUR -2 Mio. bis
EUR -6 Mio., wodurch sich die bereinigte EBITDA-Marge im vierten Quartal auf -1% bis -2% verbesserte.

"Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches viertes Quartal und Geschäftsjahr 2018 zurück. Es war nicht nur von starkem Wachstum geprägt, sondern wir konnten unsere Zahlen auch erheblich in Richtung Profitabilität verbessern und unsere wichtigsten KPIs steigern. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir die Umsätze in unserem internationalen Segment um mehr als 50% gesteigert haben und dort zum ersten Mal im Gesamtjahr profitabel waren. Durch unser Angebot haben wir es Millionen von Kunden weltweit ermöglicht, sich besser zu ernähren und Zeit mit ihren Familien zu verbringen. Als weltweit größter Anbieter für Kochboxen werden wir die Chancen, die sich uns 2019 bieten, voll ausschöpfen.", sagt Dominik Richter, CEO und Mitgründer von HelloFresh.

Q4 2018: Erstmalig positives bereinigtes EBITDA auf Gruppenebene und im Segment USA

HelloFresh war im vierten Quartal 2018 sowohl auf Gruppenebene sowie in den beiden Segmenten USA und International auf bereinigter EBITDA-Basis profitabel (exklusive Akquisitionen (wie z.B. Green Chef und Chef's Plate) und der jüngst initiierten neuen Initiativen).

 

 

Geschäftsjahr 2018: HelloFresh übertrifft eigene Prognose hinsichtlich des Konzernumsatzes

Basierend auf vorläufigen und ungeprüften Zahlen ist der Konzernumsatz des Geschäftsjahrs 2018 im Vorjahresvergleich um circa 41% gestiegen (währungsbereinigt und ohne Akquisitionen). Damit wird die vorherige Jahresprognose von 32% bis 37% übertroffen. Der Konzernumsatz der HelloFresh Gruppe beträgt voraussichtlich EUR 1.275 Mio. bis EUR 1.279 Mio. Davon entfallen EUR 732 Mio. bis EUR 734 Mio. auf das Segment USA und EUR 543 Mio. bis EUR 545 Mio. auf das Segment International.

Das bereinigte EBITDA des Geschäftsjahres 2018 für die gesamte Gruppe, beträgt, basierend auf vorläufigen und ungeprüften Zahlen, zwischen EUR -58 Mio. bis EUR -54 Mio. Das entspricht einer Verbesserung der bereinigten EBITDA-Marge um ca. 3,5 Prozentpunkte von -7,7% für das Geschäftsjahr 2017, auf ca. -4% für das Geschäftsjahr 2018. Das Segment International hat mit einer sehr guten Leistung zu den Ergebnissen der Gruppe beigetragen und war zum ersten Mal, mit voraussichtlich EUR 13 Mio. bis EUR 15 Mio., im Gesamtjahr profitabel auf bereinigter EBITDA-Basis. In den USA hat HelloFresh im Kochboxmarkt die klare Marktführerschaft übernommen und dadurch im Segment USA das bereinigte EBITDA auf EUR -35 Mio. bis EUR -33 Mio. erheblich verbessert.

Das Wachstum von HelloFresh wird von einer starken Konzernbilanz gestützt. Zum 31. Dezember 2018 hatte das Unternehmen keine in Anspruch genommenen Kredite, dafür Barmittel in Höhe von rund EUR 194 Mio. und Zugriff auf weitere EUR 80 Mio. eines noch nicht genutzten revolvierenden Kredits verschiedener Bankinstitute.

 

Ausgewählte Finanzkennzahlen

HelloFresh Gruppe

  Q4 2018 Q4 2017 Y-o-Y FY 2018 FY 2017 Y-o-Y
Aktive Kunden in Mio. 2,04 1,45 40,9%  
Anzahl Bestellungen in Mio. 7,42 5,42 37,0% 27,1 18,9 43,1%
Gelieferte Mahlzeiten in Mio. 54,7 39,5 38,4% 198,4 137,4 44,4%
Umsatz in Mio. EUR 358-362 252,8 42-43% 1.275-1.279 904,9 etwa 41%
Währungsbereinigter Umsatz in Mio. EUR
*exkl. Akquisitionen
  32-33%   etwa 41%
Bereinigtes EBITDA in Mio. EUR (6)-(2) (6,1)   (58)-(54) (70,1)  
 

 

USA

  Q4 2018 Q4 2017 Y-o-Y FY 2018 FY 2017 Y-o-Y
Umsatz in Mio. EUR 194-196 150,7 29-30% 732-734 545,2 etwa 34%
Bereinigtes EBITDA in Mio. EUR (3)-(1) (0,7)   (35)-(33) (40,5)  
 

 

International

  Q4 2018 Q4 2017 Y-o-Y FY 2018 FY 2017 Y-o-Y
Umsatz in Mio. EUR 164-166 102,0 61-63% 543-545 359,6 etwa 51%
Bereinigtes EBITDA in Mio. EUR 8-10 2,8   13-15 (9,5)  
 

 

Pressekontakt

Eva Switala

Director of Global Corporate Communication

HelloFresh Group
+49 (0) 160 98 082 688

es@hellofresh.com

www.hellofreshgroup.com
 

 

Über HelloFresh

HelloFresh ist der weltweit führende Anbieter von Kochboxen, tätig in den USA, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Australien, Österreich, der Schweiz, Kanada und Neuseeland. HelloFresh lieferte im 3-Monatszeitraum vom 1. Oktober 2018 bis 31. Dezember 2018 54,7 Millionen Mahlzeiten an 2,04 Millionen aktive Kunden weltweit aus. HelloFresh wurde im November 2011 in Berlin gegründet und ging im November 2017 in Frankfurt an die Börse. HelloFresh hat Büros in New York, Berlin, London, Amsterdam, Zürich, Sydney, Toronto und Auckland.

Alle in dieser Pressemitteilung angegebenen Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Bitte beachten Sie, dass die vollständigen Finanzzahlen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2018 zusammen mit den Prognosen für das Geschäftsjahr 2019 am 6. März 2019 veröffentlicht werden.



29.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: HelloFresh SE
Saarbrücker Straße 37a
10405 Berlin
Deutschland
E-Mail: ir@hellofresh.com
Internet: www.hellofreshgroup.com
ISIN: DE000A161408
WKN: A16140
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

770289  29.01.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=770289&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu HelloFresh

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HelloFresh

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
18.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
11.03.2019HelloFresh buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.03.2019HelloFresh overweightBarclays Capital
06.03.2019HelloFresh overweightJP Morgan Chase & Co.
20.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
18.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
11.03.2019HelloFresh buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.03.2019HelloFresh overweightBarclays Capital
06.03.2019HelloFresh overweightJP Morgan Chase & Co.
08.10.2018HelloFresh Equal-WeightMorgan Stanley
06.06.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.05.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.05.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.04.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HelloFresh nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

HelloFresh Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX leichter -- Asien uneinheitlich -- Fed stellt Zinspause in Aussicht -- HeidelbergCement will das Ergebnis 2019 moderat steigern -- FT legt mit Betrugsvorwürfen gegen Wirecard nach

JENOPTIK schüttet mehr Dividende aus. Elliott will Beherrschungsvertrag zwischen Uniper und Fortum. Springer prüft Kauf von eBay-Kleinanzeigen-Geschäft. RWE: Kosten für Hambacher Forst gehen in die Milliarden. TLG will Aktionären höhere Dividende zahlen. Levi's hebt Aktienpreis vor Börsengang auf 17 Dollar an. US-Luftfahrtbehörde: Boeing entwickelt Software-Patch für 737 Max.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
TeslaA1CX3T