finanzen.net
21.03.2019 07:00
Bewerten
(0)

DGAP-News: Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Hornbach steigert Nettoumsatz um 5,3% auf 4,4 Mrd. Euro - Erträge deutlich unter Vorjahr

DRUCKEN

DGAP-News: HORNBACH Holding AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung
Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Hornbach steigert Nettoumsatz um 5,3% auf 4,4 Mrd. Euro - Erträge deutlich unter Vorjahr

21.03.2019 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hornbach steigert Nettoumsatz um 5,3% auf 4,4 Mrd. Euro - Erträge deutlich unter Vorjahr

Trading Statement 2018/19: Umsatzziele erreicht / Bau- und Gartenmärkte wachsen flächenbereinigt um 4,2 % / Baustoffhandel legt um 6,7 % zu

Neustadt/Weinstraße, 21. März 2019.
Die Hornbach-Gruppe erreichte im Geschäftsjahr 2018/19 (1. März 2018 bis 28. Februar 2019) ein deutliches Umsatzplus. Trotz der zum Teil ungünstigen Witterungsbedingungen in den ersten sechs Monaten stieg der Umsatz im Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern um 5,3 % auf 4.362 Mio. Euro. Der größte operative Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG, der zum Bilanzstichtag 28. Februar 2019 europaweit 158 (Vorjahr: 156) Bau- und Gartenmärkte sowie Onlineshops in neun Ländern betreibt, erhöhte die Umsätze um ebenfalls 5,3 % auf 4.096 Mio. Euro. Flächen- und währungskursbereinigt legten die Umsätze der Bau- und Gartenmärkte (DIY) konzernweit um 4,2 % bzw. 3,8 % mit Währungskurseffekten zu. Wie schon im Vorjahr kamen die kräftigsten Wachstumsimpulse aus dem internationalen Geschäft. Der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH verzeichnete ein Umsatzplus von 6,7 % auf 265 Mio. Euro.
 

"Das Umsatzwachstum im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/19 war sehr erfreulich. Nach dem frostigen Frühjahrsstart und der brütenden Sommerhitze kam die Nachfrage in unseren Märkten und Onlineshops im zweiten Halbjahr richtig ins Rollen", sagte Albrecht Hornbach, der Vorstandsvorsitzende der Hornbach Management AG. Flächenbereinigt steigerte Hornbach die DIY-Umsätze 2018/19 das vierte Jahr in Folge. "Dies zeigt, dass unser Geschäftsmodell funktioniert. Dank der intelligenten Verknüpfung von stationärem Handel und Onlinegeschäft schaffen wir für unsere Kunden einen echten Mehrwert. Das spiegelt sich in einer hohen Nachfrage wider. Damit haben wir eine gute Basis, unsere Gewinnsituation in Zukunft wieder deutlich zu verbessern." Wie gestern im Rahmen einer Ad-hoc-Mitteilung berichtet, liegen die Erträge im Geschäftsjahr 2018/19 nach ersten vorläufigen Zahlen im Wesentlichen wegen gestiegener Kosten deutlich unter dem Vorjahresniveau.
Bau- und Gartenmärkte in Deutschland flächenbereinigt plus 2,2 % - Baustoffhandel plus 6,7 %

Die DIY-Nettoumsätze einschließlich Onlinehandel stiegen in der Region Deutschland im Geschäftsjahr 2018/19 (1. März 2018 bis 28. Februar 2019) um 2,3 % auf 2.118 Mio. Euro. Flächenbereinigt, das heißt ohne Berücksichtigung von Neueröffnungen und Schließungen in den zurückliegenden zwölf Monaten, ergab sich ein Wachstum von 2,2 % (Vorjahr: 1,5 %). In Deutschland betreibt Hornbach zum Bilanzstichtag 97 (Vorjahr: 98) Filialen im stationären DIY-Einzelhandel. Obwohl Hornbach in Deutschland keine neuen Märkte eröffnete, stieg der Marktanteil - bezogen auf die Gesamtumsätze aller Bau- und Gartenmärkte - leicht auf 11,1% (Vj. 11,0%) an.
 

Der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH verzeichnete im Geschäftsjahr 2018/19 einen Umsatzanstieg um 6,7 % auf 265 Mio. Euro. Die Zahl der Niederlassungen erhöhte sich durch eine Neueröffnung auf 30 Standorte.
Internationale Aktivitäten bleiben Wachstumsmotor

Wachstumsmotor im Konzern waren - wie bereits in den beiden Vorjahren - die DIY-Handelsaktivitäten in den acht Ländern außerhalb Deutschlands (Region übriges Europa). Hier verzeichnete der Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG einschließlich der neu eröffneten Bau- und Gartenmärkte in Zwolle (Niederlande), Affoltern (Schweiz) und Borås (Schweden) und des Onlinehandels einen Umsatzzuwachs von 8,6 % auf 1.977 Mio. Euro. Der Auslandsanteil am Konzernumsatz nahm somit von 46,8 % auf 48,3 % zu. Flächen- und währungskursbereinigt steigerte Hornbach die Umsätze im übrigen Europa im Geschäftsjahr 2018/19 um 6,5 %, nach plus 6,1 % im Vorjahr. Einschließlich der Währungskurseffekte stiegen die flächenbereinigten Umsätze um 5,6 % (Vorjahr: 5,6 %).
 

Flächenbereinigte Umsatzentwicklung der Hornbach Bau- und Gartenmärkte* (in %)

Geschäftsjahr 2018/19 1. Quartal 2. Quartal 3. Quartal 4. Quartal Gesamt
Geschäftsjahr 2017/18          
Konzern 2,3 3,4 6,2 5,9 4,2
  5,4 2,6 2,7 3,3 3,6
Deutschland -0,2 1,2 4,4 4,7 2,2
  3,8 0,3 0,5 0,9 1,5
Übriges Europa 5,2 5,8 8,2 7,1 6,5
  7,5 5,3 5,4 6,2 6,1
 

* ohne Währungskurseffekte

 

Ertragsprognose konkretisiert

Im Rahmen des laufenden Konzernjahresabschlusses hat der Vorstand die Ertragsprognose der Hornbach-Gruppe für das vergangene Geschäftsjahr 2018/19 konkretisiert. Auf Basis der ersten vorläufigen, ungeprüften Ergebnisse wird damit gerechnet, dass sich das um nicht-operative Ergebniseffekte bereinigte Betriebsergebnis (bereinigtes EBIT) der Hornbach-Gruppe auf rund 135 Mio. Euro (Vj. 165,6 Mio. Euro) belaufen wird. Auf Ebene des ebenfalls börsennotierten Teilkonzerns Hornbach Baumarkt AG rechnet der Vorstand mit einem bereinigten EBIT in Höhe von rund 82 Mio. Euro (Vj. 110,0 Mio. Euro). Grund für den Gewinnrückgang sind im Vergleich zum Umsatzwachstum überproportionale Steigerungen der Personal- und Sachkosten. "Vorrangiges Ziel ist es mit Blick nach vorne, die Ertragskraft wieder nachhaltig zu stärken", sagte Albrecht Hornbach.
 

Die Details zur Ergebnisentwicklung und zum Jahresabschluss 2018/19 sowie der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2019/20 werden im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 27. Mai 2019 veröffentlicht.
 

Vorläufige Kennzahlen Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern Geschäftsjahr Geschäftsjahr Veränderung
(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben) 2018/19 2017/18 in %
Nettoumsatz Hornbach-Gruppe 4.362 4.141 5,3
Nettoumsatz Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG 4.096 3.891 5,3
davon Deutschland 2.118 2.071 2,3
davon übriges Europa 1.977 1.820 8,6
Nettoumsatz Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH 265 248 6,7
Anzahl der DIY-Filialen 158 156 1,3
Verkaufsfläche (DIY) nach BHB (in Tqm) 1.853 1.822 1,7
Mitarbeiter Hornbach-Gruppe1) 21.055 19.614 7,3
 

1) Kopfzahl zum Stichtag 28. (29.) Februar, einschließlich passiver Beschäftigungsverhältnisse
Bei Prozentangaben und Zahlen können Rundungsdifferenzen auftreten. Prozentangaben sind auf Basis TEuro gerechnet.


Kontakt:
Axel Müller
Leiter Group Communications und Investor Relations
HORNBACH Holding AG & Co. KGaA
Tel. +49 (0) 6348 602444
axel.mueller@hornbach.com


21.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Hornbach Holding AG & Co. KGaA
Le Quartier Hornbach 19
67433 Neustadt an der Weinstraße
Deutschland
ISIN: DE0006083405
WKN: 608340
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

790015  21.03.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=790015&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu HORNBACH Holding

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HORNBACH Holding

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.03.2019HORNBACH HaltenDZ BANK
12.12.2018HORNBACH HoldOddo BHF
11.12.2018HORNBACH buyWarburg Research
30.11.2018Hornbach HoldCommerzbank AG
15.10.2018Hornbach HoldCommerzbank AG
11.12.2018HORNBACH buyWarburg Research
01.10.2018Hornbach buyOddo BHF
24.09.2018Hornbach buyOddo BHF
24.09.2018Hornbach buyequinet AG
28.06.2018Hornbach buyequinet AG
21.03.2019HORNBACH HaltenDZ BANK
12.12.2018HORNBACH HoldOddo BHF
30.11.2018Hornbach HoldCommerzbank AG
15.10.2018Hornbach HoldCommerzbank AG
22.06.2018Hornbach HaltenDZ BANK
30.05.2017Hornbach Holdequinet AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HORNBACH Holding nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene HORNBACH News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere HORNBACH News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow beendet Handel tiefer -- Deutsche Bank & Commerzbank: Fusion gescheitert -- Wirecard steigert Umsatz -- Bayer übertrifft Erwartungen -- Delivery Hero, Tesla im Fokus

Microsoft übertrifft Erwartungen und knackt Billionen-Marke. Bristol-Myers Squibb startet stark ins neue Jahr. 3M patzt im 1. Quartal und will 2.000 Jobs streichen. Harter Winter drückt bei UPS auf den Gewinn. Flugverbot für Boeing-Jets treibt Kosten bei Southwest Airlines nach oben. WACKER CHEMIE mit Verlust im 1. Quartal - Ausblick bestätigt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Amazon906866
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Facebook Inc.A1JWVX
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Aurora Cannabis IncA12GS7