finanzen.net
20.02.2019 08:16
Bewerten
(0)

DGAP-News: Intershop-Geschäftsentwicklung in 2018 von der Transformation zum Cloud-Anbieter geprägt

DRUCKEN

DGAP-News: Intershop Communications AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
Intershop-Geschäftsentwicklung in 2018 von der Transformation zum Cloud-Anbieter geprägt

20.02.2019 / 08:16
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


- Gesamtumsatz von 31,2 Mio. Euro (Vorjahr: 35,8 Mio. Euro)
- Starker Zuwachs bei Cloud-Umsätzen, deutlicher Rückgang bei Lizenz- und Serviceerlösen
- Cloud-Auftragseingang steigt um 238 % auf 7,2 Mio. Euro
- EBITDA von -3,7 Mio. Euro (Vorjahr: 2,8 Mio. Euro)
- EBIT von -5,9 Mio. Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro)
- Prognose 2019: zweistelliges Umsatzwachstum (>10 %), Ergebnis (EBIT) noch leicht negativ

Jena, 20. Februar 2019 - Die Intershop Communications AG (ISIN: DE000A0EPUH1), führender unabhängiger Anbieter innovativer Lösungen für den Omni-Channel-Commerce, hat im Geschäftsjahr 2018 im Konzern Umsätze in Höhe von 31,2 Mio. Euro erwirtschaftet (Vorjahr: 35,8 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich auf -5,9 Mio. Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro). Die rückläufige Geschäftsentwicklung ist im Wesentlichen der Transformation vom Lizenzanbieter zum Anbieter von Commerce-as-a-Service-Lösungen über die Cloud geschuldet. Dieser Prozess führt kurzfristig zu Umsatz- und Ergebnisrückgängen, da damit eine Umstellung von sofort vereinnahmten Lizenz- auf monatlich wiederkehrende Cloud-Erlöse verbunden ist. Mittelfristig sorgen die wiederkehrenden Cloud-Umsätze jedoch für mehr Stetigkeit bei den Erlösen.

Die Cloud- und Subscription-Erlöse erhöhten sich im Berichtszeitraum kontinuierlich von Quartal zu Quartal um insgesamt 20 % auf 5,4. Mio. Euro (Vorjahr: 4,5 Mio. Euro). Gleichzeitig führte die Umstellung zu einem maßgeblichen Rückgang bei den Lizenzerlösen um 54 % auf 2,4 Mio. Euro (Vorjahr: 5,2 Mio. Euro). Dem steht ein hoher Auftragseingang im Cloud-Geschäft gegenüber. Allein im Schlussquartal stieg dieser im Vergleich zum dritten Quartal um 3,0 Mio. Euro auf 4,0 Mio. Euro. Auf das Gesamtjahr 2018 bezogen erhöhte sich der Auftragseingang im Cloud-Geschäft um 238 % auf 7,2 Mio. Euro (Vorjahr: 2,1 Mio. Euro). Die Wartungserlöse blieben mit 8,1 Mio. Euro stabil (Vorjahr: 8,0 Mio. Euro). Die Serviceerlöse sanken um 15 % auf 15,2 Mio. Euro (Vorjahr: 18,0 Mio. Euro).

Dr. Jochen Wiechen, Vorstandsvorsitzender der Intershop Communications AG: "2018 war ein Jahr mit Licht und Schatten und die Cloud-Transformation hat unsere Geschäftsentwicklung zweifelsohne belastet. Aber der Markt hat sich in 2018 weiter deutlich in Richtung Cloud verschoben und unser neues hochskalierbares Commerce-as-a-Service-Angebot hat bereits eine sehr gute Resonanz erfahren. Nach einem Jahr der Transformation werden wir nun in 2019 unseren Cloud-Ansatz vollumfänglich implementieren, die Anzahl unserer Cloud-Kunden erheblich steigern und auf den Wachstumspfad zurückkehren."

Im Zuge des Transformationsprozesses war das Gesamtjahr 2018 auch durch negative Ergebniseffekte geprägt. Die Bruttomarge verringerte sich um 11 Prozentpunkte auf 38 %. Die Cloud-Marge stieg von 32 auf 37 %. Die betrieblichen Aufwendungen erhöhten sich um 4 % auf 17,8 Mio. Euro. Dabei stiegen die Kosten im Bereich Marketing und Vertrieb um 16 % auf 9,6 Mio. Euro. Die Kosten für Forschung und Entwicklung verringerten sich um 8 % auf 4,7 Mio. Euro. Die Verwaltungskosten sanken um 6 % auf 3,5 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich insgesamt auf -5,9 Mio. Euro (Vorjahr: 0,4 Mio. Euro). Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) kam auf -3,7 Mio. Euro (Vorjahr: 2,8 Mio. Euro). Das Periodenergebnis nach Steuern betrug -6,7 Mio. Euro (Vorjahr: -0,7 Mio. Euro).

Die Bilanzsumme des Intershop-Konzerns sank zum Bilanzstichtag, dem 31. Dezember 2018, um 10 % auf 22,7 Mio. Euro. Die liquiden Mittel reduzierten sich auf 7,2 Mio. Euro (Vorjahr: 8,9 Mio. Euro). Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug im Berichtszeitraum -4,1 Mio. Euro nach 1,7 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die Eigenkapitalquote lag mit 60 % zum Bilanzstichtag auf einem weiterhin hohen Niveau. Intershop beschäftigte zum Jahresende 2018 weltweit insgesamt 339 Mitarbeiter.

Im Zuge einer im Januar 2019 erfolgreich durchgeführten Kapitalerhöhung erzielte die Intershop Communications AG einen Bruttoemissionserlös in Höhe von 4,97 Mio. Euro. Mit den Mitteln aus der Kapitalerhöhung sollen die Transformation des Geschäftsmodells und die Vermarktung der neuen Cloud-Lösung weiter beschleunigt werden.

Markus Klahn, COO und im Vorstand zuständig für Vertrieb und Marketing: "Unser Kernziel ist, Intershop bis 2020 als führenden Anbieter einer digitalen B2B-Commerce-Plattform zu etablieren. Um dieses Ziel zu erreichen, werden wir im laufenden Geschäftsjahr unsere Marketing- und Vertriebsanstrengungen weiter stärken. Zudem wollen wir unsere Initiativen zur Lead-Generierung weiter intensivieren. Dabei setzen wir auf eigene Aktivitäten und auf unseren strategischen Partner Microsoft als weltweit führenden Cloud-Anbieter. Der kontinuierlich wachsende Cloud-Auftragseingang stimmt uns positiv, in den kommenden Quartalen sukzessive den Trend umzukehren und wieder zu wachsen."

Der Intershop-Vorstand erwartet insgesamt für das Geschäftsjahr 2019 einen Anstieg der Konzernumsätze von mehr als 10 %. Bei einer leichten Verbesserung von Bruttoergebnis und Bruttomarge wird ein noch leicht negatives operatives Ergebnis (EBIT) prognostiziert.

Der vollständige Konzernabschluss wird Mitte März 2019 veröffentlicht. Alle in dieser Meldung genannten Geschäftszahlen sind vorläufig und stehen unter dem Vorbehalt der Abschlussprüfung.

Kontakt:
Investor Relations
Heide Rausch
T: +49-3641-50-1000
F: +49-3641-50-1309
ir@intershop.de



20.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Intershop Communications AG
Intershop Tower
07740 Jena
Deutschland
Telefon: +49 (0)3641-50-0
Fax: +49 (0)3641-50-1309
E-Mail: ir@intershop.de
Internet: www.intershop.de
ISIN: DE000A0EPUH1
WKN: A0EPUH
Indizes: CDAX, PRIMEALL, TECHALLSHARE
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

777905  20.02.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=777905&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu Intershop Communications

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Intershop Communications

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.02.2013Intershop Communications kaufenFirst Berlin Equity Research GmbH
12.11.2012Intershop Communications buyFirst Berlin Equity Research GmbH
07.11.2012Intershop Communications buyClose Brothers Seydler Research AG
27.09.2012Intershop Communications buyClose Brothers Seydler Research AG
26.09.2012Intershop Communications buyFirst Berlin Equity Research GmbH
21.02.2013Intershop Communications kaufenFirst Berlin Equity Research GmbH
12.11.2012Intershop Communications buyFirst Berlin Equity Research GmbH
07.11.2012Intershop Communications buyClose Brothers Seydler Research AG
27.09.2012Intershop Communications buyClose Brothers Seydler Research AG
26.09.2012Intershop Communications buyFirst Berlin Equity Research GmbH
11.05.2012Intershop Communications holdClose Brothers Seydler Research AG
24.02.2012Intershop Communications holdClose Brothers Seydler Research AG
14.11.2011Intershop Communications holdClose Brothers Seydler Research AG
18.08.2011Intershop Communications holdClose Brothers Seydler Research AG
11.07.2011Intershop Communications holdClose Brothers Seydler Research AG
04.04.2008Intershop reduzierenAC Research
27.02.2008Intershop verkaufenGSC Research GmbH
21.02.2008Intershop verkaufenSES Research GmbH
13.11.2007Intershop verkaufenGSC Research
30.10.2007Intershop reduzierenAC Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Intershop Communications nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Intershop Communications News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Intershop Communications News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
E.ON SEENAG99
PinterestA2PGMG
adidasA1EWWW
BASFBASF11