finanzen.net
14.05.2019 07:28
Bewerten
(0)

DGAP-News: Manz AG veröffentlicht Bericht über die ersten drei Monate 2019

DRUCKEN

DGAP-News: Manz AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
Manz AG veröffentlicht Bericht über die ersten drei Monate 2019

14.05.2019 / 07:28
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Manz AG veröffentlicht Bericht über die ersten drei Monate 2019

  • Umsatz deutlich um 12% auf 77 Mio. EUR ausgebaut
  • EBITDA wie auch EBIT positiv und deutlich verbessert gegenüber Vorjahr
  • Gesamtjahresprognose 2019 bestätigt

Reutlingen, 14. Mai 2019 - Die Manz AG, weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer, veröffentlicht heute ihre Quartalsmitteilung über die ersten drei Monate 2019. Demnach konnte die Gesellschaft den Umsatz im ersten Quartal deutlich auf 76,8 Mio. EUR steigern (Vorjahr: 68,5 Mio. EUR¹). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 5,1 Mio. EUR im Berichtszeitraum 2019 rund 7 Mio. EUR über dem Vorjahreswert von -1,6 Mio. EUR¹. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf 0,6 Mio. EUR (Vorjahr: -3,5 Mio. EUR¹).

Martin Drasch, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: "2018 haben wir unser Geschäftsmodell und Produktportfolio konsequent weiterentwickelt. Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität der Manz AG nachhaltig zu stärken. Dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden, zeigen die Entwicklungen der letzten Quartale. Nicht zuletzt sehen wir uns in unserer positiven Einschätzung durch mehrere Aufträge in Höhe von insgesamt rund 10 Mio. EUR bestätigt, die wir in jüngster Zeit im Bereich Electronics für Laseranlagen und unsere vollintegrierte Montageplattform LightAssembly erhalten haben. Wir konnten damit unsere Kundenbasis in den Branchen Medizintechnik, Industrieelektronik und Consumer Electronics weiter verbreitern."

Das Segment Solar zeigte sich entsprechend des CIGS-Projektverlaufs mit rückläufigen Umsätzen gegenüber dem Vorjahr und einem deutlich positiven Ergebnisbeitrag im Rahmen der Gesamtjahreserwartungen. Der Umsatz im Segment Electronics lag deutlich über Vorjahresniveau. Erwartungsgemäß zeigte sich auch das Segmentergebnis deutlich verbessert, wenngleich weiterhin noch negativ. Das Segment Energy Storage startete, bedingt durch die ausstehenden Entscheidungen zur Vergabe der Mittel aus Förderprogrammen sowohl auf europäischer als auch auf Bundesebene, verhalten in das aktuelle Geschäftsjahr. Vor dem Hintergrund der zu erwartenden wesentlichen Auftragseingänge in den Folgequartalen, sieht der Vorstand das Segment nach dem ersten Quartal weiterhin im Rahmen der Gesamtjahreserwartungen. Im Segment Contract Manufacturing verbesserten sich sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis gegenüber den jeweiligen Vorjahreswerten. Stabil entwickelte sich der Serviceumsatz, das Ergebnis lag aufgrund eines veränderten Produktmix unter dem Vorjahr.

Mit der Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2019, einem Auftragseingang von 41,0 Mio. EUR und einem Auftragsbestand von 196,7 Mio. EUR per 30. März 2019 sieht der Vorstand die Manz AG für das Gesamtjahr 2019 im Plan. Unter der Annahme unveränderter Rahmenbedingungen und dem Erhalt der erwarteten wesentlichen Auftragseingänge im Segment Energy Storage erwartet der Vorstand daher für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatzanstieg zwischen 10% und 14% gegenüber dem Jahr 2018. Ebenso erwartet der Vorstand eine positive EBITDA-Marge im mittleren einstelligen Prozentbereich und eine positive EBIT-Marge im niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Umsatz, EBITDA und EBIT Q1 2019 im Vorjahresvergleich

     
in Mio. EUR Q1 2019 Q1 2018¹
Umsatzerlöse Konzern 76,8 68,5
Solar 13,9 35,9
Electronics 38,8 12,7
Energy Storage 6,2 7,9
Contract Manufacturing 13,5 7,4
Service 4,4 4,7
     
EBITDA Konzern 5,1 -1,6
Solar 6,0 2,3
Electronics -1,2 -5,0
Energy Storage -3,1 -1,3
Contract Manufacturing 3,0 1,8
Service 0,4 0,7
     
EBIT Konzern 0,6 -3,5
Solar 4,9 2,1
Electronics -3,2 -5,9
Energy Storage -4,1 -2,0
Contract Manufacturing 2,8 1,7
Service 0,3 0,7
 

Unternehmensprofil:

Manz AG - passion for efficiency

Die 1987 gegründete Manz AG ist ein weltweit agierendes Hightech-Maschinenbauunternehmen. Die Geschäftsaktivitäten umfassen die Segmente Solar, Electronics, Energy Storage, Contract Manufacturing und Service.

Mit langjähriger Expertise in der Automation, Laserbearbeitung, Bildverarbeitung und Messtechnik, Nasschemie sowie Rolle-zu-Rolle-Prozessen bietet das Unternehmen Herstellern und deren Zulieferern innovative Produktionslösungen in den Bereichen Photovoltaik, Elektronik und Lithium-Ionen-Batterietechnik. Das Produktportfolio umfasst sowohl kundenspezifische Entwicklungen als auch standardisierte Einzelmaschinen und Module, die zu kompletten, individuellen Systemen verkettet werden können. Vor allem durch die frühzeitige Einbindung der Manz AG in Kundenprojekte leistet die Gesellschaft mit qualitativ hochwertigen, bedarfsorientierten Lösungen einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Kunden.

Die seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und produziert in Deutschland, der Slowakei, Ungarn, Italien, China und Taiwan. Vertriebs- und Service-Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und Indien. Weltweit beschäftigt die Manz AG aktuell rund 1.600 Mitarbeiter, davon rund die Hälfte in der für die Zielbranchen des Unternehmens maßgeblichen Region Asien. Der Umsatz der Manz-Gruppe betrug im Geschäftsjahr 2018 rund 297 Millionen Euro.

Investor Relations-Kontakt

Manz AG
Axel Bartmann
Tel.: +49 (0)7121 - 9000-395
Fax: +49 (0)7121 - 9000-99
Email: abartmann@manz.com

cometis AG
Claudius Krause
Tel.: +49 (0)611 - 205855-28
Fax: +49 (0)611 - 205855-66
E-Mail: krause@cometis.de

¹Im Rahmen einer Berichtigung hat Manz mit der Talus Manufacturing Ltd. ein ehemals vollkonsolidiertes Unternehmen rückwirkend entkonsolidiert und dieses Unternehmen nun als assoziiertes Unternehmen in den Abschluss aufgenommen. Vergleiche Geschäftsbericht 2018, Kapitel "Konsolidierungskreis".



14.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Manz AG
Steigäckerstr. 5
72768 Reutlingen
Deutschland
Telefon: +49 (0) 7121 9000-0
Fax: +49 (0) 7121 9000-99
E-Mail: info@manz.com
Internet: http://www.manz.com
ISIN: DE000A0JQ5U3
WKN: A0JQ5U
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 810609

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

810609  14.05.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=810609&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu Manz AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Manz AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.08.2017Manz buyWarburg Research
12.05.2017Manz buyWarburg Research
11.05.2017Manz buyWarburg Research
16.01.2017Manz buyWarburg Research
05.09.2016Manz buyWarburg Research
14.08.2017Manz buyWarburg Research
12.05.2017Manz buyWarburg Research
11.05.2017Manz buyWarburg Research
16.01.2017Manz buyWarburg Research
05.09.2016Manz buyWarburg Research
30.03.2016Manz HaltenBankhaus Lampe KG
03.03.2016Manz HoldWarburg Research
03.03.2016Manz HaltenBankhaus Lampe KG
14.12.2015Manz HoldWarburg Research
10.12.2015Manz HaltenBankhaus Lampe KG
10.11.2015Manz ReduceOddo Seydler Bank AG
27.05.2015Manz SellOddo Seydler Bank AG
22.05.2014Manz SellClose Brothers Seydler Research AG
19.11.2012Manz sellClose Brothers Seydler Research AG
16.03.2012Manz sellaktiencheck.de

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Manz AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Heute ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit kleinem Minus -- Lufthansa mit Gewinnwarnung für 2019 -- Deutsche Bank plant wohl milliardenschwere Bad Bank -- BASF, Bitcoin, 1&1, United Internet im Fokus

Chanel-Aktie als Börsenkandidat? Fusion von Sprint und T-Mobile dürfte wohl genehmigt werden. US-Sanktionen: Huawei erwartet kräftiges Umsatzminus. H&M steigert Umsatz im zweiten Quartal. Boeing erhält Milliardenauftrag von US Air Force. Kurzfristiges Darlehen für TOM TAILOR.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BASFBASF11
Beyond MeatA2N7XQ
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
BayerBAY001
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Allianz840400