finanzen.net
16.01.2019 09:51
Bewerten
(0)

DGAP-News: SinnerSchrader AG: SINNERSCHRADER STARTET GUT INS GESCHÄFTSJAHR 2018/2019 / UMSATZ WÄCHST IM ERSTEN GESCHÄFTSQUARTAL UM 18 % / JAHRESPROGNOSEN BESTÄTIGT

DRUCKEN

DGAP-News: SinnerSchrader AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
SinnerSchrader AG: SINNERSCHRADER STARTET GUT INS GESCHÄFTSJAHR 2018/2019 / UMSATZ WÄCHST IM ERSTEN GESCHÄFTSQUARTAL UM 18 % / JAHRESPROGNOSEN BESTÄTIGT

16.01.2019 / 09:51
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

SinnerSchrader hat das Geschäftsjahr 2018/2019 mit einem guten ersten Quartal (1. September bis 30. November 2018) begonnen. Mit 17,0 Mio. Euro erreichte der Umsatz der SinnerSchrader-Gruppe nahezu das Niveau des vorangegangenen vierten Quartals 2017/2018. Im Vorjahr war SinnerSchrader verhaltener in das Geschäftsjahr gestartet. Im Berichtsquartal lag der Umsatz daher um 18,4 Prozent über dem Wert des Vorjahres.

Knapp 60 Prozent des Umsatzanstiegs sind Ergebnis des Ausbaus der Leistungen für große Bestandskunden, für die SinnerSchrader bereits mehr als ein Jahr tätig war. Die verbleibenden gut 40 Prozent entfielen auf Kunden, mit denen SinnerSchrader im ersten Vorjahresquartal noch nicht in Geschäftsbeziehung stand. Einen kleinen Teil trug das Geschäft mit Kunden bei, die SinnerSchrader im Verlauf des Berichtsquartals gewonnen hat, darunter eine bekannte deutsche Hotelkette.

Das operative Ergebnis (EBITA) vor Transaktionskosten aus dem Zusammenschluss mit Accenture betrug im ersten Quartal 2018/2019 knapp 1,7 Mio. Euro. Die operative Marge lag damit im Berichtszeitraum bei 9,7 Prozent. Im ersten Quartal 2017/2018 hatte das EBITA vor Transaktionskosten bei 1,0 Mio. Euro gelegen, die operative Marge bei 6,7 Prozent.

Während im Vorjahr Transaktionskosten von knapp 0,7 Mio. Euro das in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesene Quartals-EBITA auf 0,3 Mio. Euro gedrückt hatten, sind im Berichtsquartal nahezu keine vergleichbaren Kosten entstanden.

Das Konzernergebnis belief sich im ersten Quartal 2018/2019 auf rd. 1,1 Mio. Euro oder 0,10 Euro je Aktie. Im Vorjahr hatte es - belastet durch die Transaktionskosten - bei 0,2 Mio. Euro bzw. knapp 0,02 Euro je Aktie gelegen.

Mit diesem Geschäftsverlauf liegt SinnerSchrader nach den ersten drei Monaten im Plan, um die Zielwerte der im November 2018 im Konzernfinanzbericht 2017/2018 veröffentlichten Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2018/2019 zu erreichen. In den kommenden Quartalen geht die Planung von einer abnehmenden Wachstumsdynamik aus. Insgesamt erwartet SinnerSchrader für das Geschäftsjahr 2018/2019 ein zweistelliges Wachstum des Umsatzes auf über 70 Mio. Euro und eine leichte Verbesserung der im letzten Geschäftsjahr erreichten operativen Marge (vor Transaktionskosten), die bei 11,2 Prozent gelegen hatte. Angesichts des erwarteten Wegfalls eines Großteils der Transaktionskosten führen das geplante Umsatzwachstum und die prognostizierte Margensteigerung bei einer im Wesentlichen unveränderten Steuerquote zu einer erheblichen Verbesserung des Konzernergebnisses.

SinnerSchrader verfügte am Ende des ersten Quartals 2018/2019 über liquide Mittel im Umfang von knapp 3,6 Mio. Euro. 633 Mitarbeiter waren am 30. November 2018 in der SinnerSchrader-Gruppe beschäftigt.

ÜBER SINNERSCHRADER

SinnerSchrader gehört zu den führenden Digitalagenturen Europas mit dem Fokus auf Design und Entwicklung von digitalen Produkten und Services. Mehr als 600 Mitarbeiter arbeiten an der digitalen Transformation für Unternehmen wie Allianz, Audi, comdirect bank, Telefónica, Unitymedia und VW. SinnerSchrader wurde 1996 gegründet, ist seit 1999 börsennotiert und hat Büros in Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, München und Prag. Seit April 2017 ist SinnerSchrader Teil von Accenture Interactive.

http://sinnerschrader.com

ANSPRECHPARTNERIN FÜR PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Carmen Fesenbeck
Unternehmenskommunikation
presse@sinnerschrader.com

ANSPRECHPARTNER FÜR AKTIONÄRSINFORMATIONEN

Thomas DyckhoffFinanzvorstandi
r@sinnerschrader.com

SinnerSchrader AktiengesellschaftVölckersstraße 38 22765 Hamburg
T. +49. 40. 39 88 55-0
F. +49. 40. 39 88 55-55



16.01.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: SinnerSchrader AG
Völckersstraße 38
22765 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 39 88 55-0
Fax: +49 (0)40 39 88 55-55
E-Mail: ir@sinnerschrader.com
Internet: www.sinnerschrader.com
ISIN: DE0005141907
WKN: 514190
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

766583  16.01.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=766583&application_name=news&site_id=smarthouse

Nachrichten zu SinnerSchrader AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SinnerSchrader AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.01.2012SinnerSchrader kaufenFuchsbriefe
16.07.2010SinnerSchrader deutliche Verbesserung erwartetSES Research/ Warburg Gruppe
08.03.2010SinnerSchrader an schwachen Tagen kaufenNebenwerte Journal
19.02.2010SinnerSchrader chancenreichDer Aktionär
15.01.2010SinnerSchrader kaufenSES Research GmbH
13.01.2012SinnerSchrader kaufenFuchsbriefe
16.07.2010SinnerSchrader deutliche Verbesserung erwartetSES Research/ Warburg Gruppe
08.03.2010SinnerSchrader an schwachen Tagen kaufenNebenwerte Journal
19.02.2010SinnerSchrader chancenreichDer Aktionär
15.01.2010SinnerSchrader kaufenSES Research GmbH
06.07.2006SinnerSchrader haltenSES Research
13.04.2006SinnerSchrader haltenSES Research
06.04.2006SinnerSchrader haltenSES Research
17.02.2006SinnerSchrader haltenSES Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SinnerSchrader AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene SinnerSchrader News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere SinnerSchrader News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt fester --Coca-Cola: Neues Aktienrückkaufprogramm -- Deutsche Telekom toppt Erwartungen -- Trump erwägt weiter Zölle auf EU-Autoimporte -- Siltronic, Pfeiffer, Fielmann, Henkel im Foku

HeidelCement verkauft Anteile an Ciments du Maroc. HOCHTIEF peilt auch 2019 einen Gewinnsprung an. SDAX im März mit zahlreichen Änderungen. Kretinksy darf bis zu 35 Prozent der METRO-Aktien übernehmen. US-Zölle könnten Volkswagen Milliarden kosten. Höhere Rohstoffpreise bescheren Anglo American mehr Gewinn. Nordex: Umsatz und Ergebnis sinken in 2018.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
Apple Inc.865985
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
TUI AGTUAG00
Siltronic AGWAF300
SteinhoffA14XB9
Infineon AG623100