26.06.2022 18:19

Die saudische Börse kündigt ihre Absicht an, am 4. Juli 2022 Single Stock Futures-Kontrakte einzuführen

Folgen
Werbung
  • Single Stock Futures (SSFs) ist das zweite in einer Reihe von Derivatprodukten, die an der saudischen Börse eingeführt werden
  • Für die SSF-Kontrakte wurden 10 Basiswerte nach bestimmten Kriterien ausgewählt, um Marktinteresse und Liquidität zu gewährleisten
  • Die Einführung von Single Stock Futures ermöglicht die Ausweitung des Terminmarktes der saudischen Börse auf weitere Derivatprodukte.
  • Die SSF-Kontrakte werden von Muqassa nach den international bewährten Verfahren abgewickelt.
  • Die SSF-Verträge werden am 4.. Juli 2022 in Kraft treten

RIYADH, Saudi-Arabien, 26. Juni 2022 /PRNewswire/ -- Die saudische Börse gab heute ihre Absicht bekannt, Single Stock Futures (SSFs) Kontrakte einzuführen, das zweite Derivatprodukt, das an der saudischen Börse eingeführt wird. Ab dem 4. Juli 2022 können die neuen Kontrakte gehandelt werden, die es lokalen und internationalen Anlegern ermöglichen werden, ihre Portfoliorisiken besser abzusichern und zu verwalten sowie die auf dem Markt verfügbaren Produkte zu diversifizieren.

(PRNewsfoto/The Saudi Exchange)

SSF-Kontrakte sind Standard-Futures-Kontrakte mit einer einzelnen Aktie als Basiswert. Die zugrunde liegenden Aktien wurden aus den größten und liquidesten Unternehmen ausgewählt, die an der saudischen Börse notiert sind. SSFs werden an der Börse gehandelt, ähnlich wie andere Kassamarktprodukte. SSF-Kontrakte werden von der Securities Clearing Center Company „Muqassa" im Einklang mit internationalen Best Practices abgerechnet und abgewickelt.

Mohammed Al Rumaih, CEO der saudischen Börse, sagte bei dieser Gelegenheit: „Wir freuen uns, das zweite Derivatprodukt an der saudischen Börse einführen zu können. Damit kommen wir unserer Verpflichtung nach, lokalen und internationalen Anlegern ein anspruchsvolles und innovatives Angebot an Produkten und Dienstleistungen zu bieten. Die Einführung von SSF-Kontrakten unterstützt die Weiterentwicklung des saudischen Kapitalmarkts durch die Schaffung eines diversifizierten Angebots, das durch Absicherungsinstrumente zur Risikosteuerung und Begrenzung von Verlusten unter ungünstigen Marktbedingungen ergänzt wird."

Alle Anleger können SSF über ein registriertes Derivatemitglied handeln. Zu den 10 Basiswerten der SSF-Verträge gehören: Al Rajhi Bank, Saudi Aramco, Saudi National Bank, Alinma Bank, SABIC, stc, Saudi Kayan, Saudi Electricity, Almarai und Ma'aden. Die Aktien werden anhand einer Liste von Kriterien ausgewählt, die darauf abzielen, die Liquidität zur Deckung der Marktnachfrage zu gewährleisten, die Marktintegrität aufrechtzuerhalten und ein effektives Portfoliomanagement sowie Handels- und Absicherungsmöglichkeiten zu ermöglichen.

Die saudische Börse hat den Derivatemarkt im Jahr 2020 eingeführt und strebt die Einführung weiterer Derivatprodukte wie Single Stock Options an.

Erfahren Sie hier mehr über den Handel mit Single Stock Futures an der Saudi Exchange https://www.saudiexchange.sa/wps/portal/tadawul/knowledge-center/about/derivatives?locale=en 

Informationen zu Saudi Exchange

Saudi Exchange ist eine im Königreich Saudi-Arabien zugelassene Stelle, die als Wertpapierbörse des Königreichs fungiert und auf der Wertpapiere notiert und gehandelt werden. Der saudische Aktienmarkt ist der neuntgrößte Aktienmarkt unter den 67 Mitgliedern der World Federation of Exchanges und ist der dominierende Markt im Golf-Kooperationsrat (GCC). Die Börse ist der drittgrößte Aktienmarkt unter den Schwellenländern. Weitere Informationen finden Sie unter: www.saudiexchange.sa

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1847574/Saudi_Exchange_Logo.jpg

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Warten auf Inflationsdaten: DAX im Plus -- E.ON mit Gewinnrückgang -- Plug Power vergrößert Verluste -- Heidelberger Druck, Tesla, Brenntag, Coinbase im Fokus

LEONI schreibt Verluste. Talanx erwirtschaftet Gewinnplus. BIKE24 wird durch Ukraine-Krieg ausgebremst. TUI rechnet dank starker Buchungen weiter mit operativem Jahresgewinn. Morgan Stanley stuft EVOTEC ab. Aareal mit Gewinnsteigerung. Evonik hebt Gewinnziel an. Brenntag mit Gewinnsprung. Krypto-Crash brockt Coinbase Milliardenverlust ein. EDF verlangt staatliche Entschädigung.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln