finanzen.net
28.03.2019 12:03
Bewerten
(0)

Diversity Management: Frauen-Netzwerk Global Women in PR zu Gast bei Fraport (FOTO)

DRUCKEN
München (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Durch Individualisierung, Globalisierung und demografischen Wandel werden Flexibilität und Akzeptanz von diversen Lebensentwürfen für Arbeitgeber immer bedeutender. Dabei geht es den Unternehmen, die sich um Vielfalt bemühen, schon lange nicht mehr darum, sich einen "sozialen Anstrich" zu verpassen. Die bewusste Förderung von Vielfalt in der Belegschaft durch Diversity Management ist zum Erfolgsfaktor geworden.

Wie eine gelungene Umsetzung in der Praxis aussehen kann, war Thema der gestrigen GWPR Deutschland Veranstaltung bei der Fraport AG. In einer Paneldiskussion, unter dem Motto "#welovediversity: Wie FRAPORT eine 'neue Normalität' schafft", gaben Gudrun Müller (Beauftragte für Diversity und Allgemeine Gleichbehandlung, Fraport) und Jürgen Harrer (Leiter Unternehmenskommunikation, Fraport) einen Blick hinter die Kulissen ihres Diversity Managements.

An wenigen Orten trifft die Verschiedenheit in Herkunft, Handeln und Denken der Menschen stärker zusammen, als an einem Flughafen. Umso wichtiger ist es, für einen internationalen Flughafenbetreiber, diese Vielfalt und Verschiedenartigkeit auch in seiner Unternehmenskultur zu fördern und die reichhaltigen Erfahrungen, Perspektiven und Kompetenzen im täglichen Umgang als Grundlage für seine unternehmerischen Entscheidungen zu nutzen. "Firmen, die auf Diversity setzen, konnten neue Kundengruppen erobern, die Arbeitsatmosphäre verbessern und sogar Krankheits- und Fehlzeiten reduzieren", sagt Gudrun Müller.

"Kommunikation spielt bei Diversity Management eine wesentliche Rolle. Die Themen müssen in der richtigen Form über den passenden Kanal an die entsprechende Zielgruppe gebracht werden", erläutert Jürgen Harrer. "Von kleinen News im Intranet bis hin zur Planung einer größeren Kommunikationskampagne, ist da alles dabei. Klingt banal, aber gerade bei unserer Beschäftigungsstruktur ist allein die Erreichung aller schon eine von vielen Herausforderungen."

Die Veranstaltung, die von Edith Stier-Thompson (Geschäftsführerin news aktuell und Gründungsmitglied und im erweiterten Vorstand von GWPR Deutschland) initiiert wurde, stieß im GWPR-Netzwerk auf großes Interesse. Über 50 Frauen aus der Kommunikationsbranche waren der Einladung ins DaVinci-Haus am Frankfurter Flughafen gefolgt und viele von ihnen nutzten die anschließende Q&A-Session für Nachfragen.

Abgerundet wurde der Clubabend beim Get-together in lockerer und entspannter Atmosphäre mit Drinks und intensiven Gesprächen rund um das Thema des Abends.

Hashtag zur Veranstaltung: #GWPREvent

Über GWPR Deutschland e.V.:

GWPR Deutschland e.V. wurde am 16. Januar 2018 als gemeinnütziger Verein gegründet und ist das deutsche Chapter des seit 2015 existierenden Frauennetzwerks Global Women in PR (GWPR). Ziel von GWPR Deutschland ist es, Frauen zu ermutigen und sie dabei zu unterstützen, Führung in Kommunikationsberufen zu übernehmen. Es werden regelmäßig Treffen und Veranstaltungen angeboten und darüberhinaus Möglichkeiten für einen persönlichen Austausch, firmenübergreifendes Sparring und Mentoring geschaffen.

Mitglied im GWPR Deutschland können Frauen sein aus Kommunikationsberufen ab fünf Jahren Berufserfahrung (assoziierte Mitglieder), bzw. ab zehn Jahren Berufserfahrung (ordentliche Mitglieder) Der GWPR Deutschland e.V. finanziert sich über Mitgliedschaften und Fördermitgliedschaften. Der Mitgliedsbeitrag ist gestaffelt: Mitglieder (ab 10 Jahre Berufserfahrung) zahlen einen Jahresbeitrag von 300 Euro und assoziierte Mitglieder (ab 5 bis 10 Jahre Berufserfahrung) einen Jahresbeitrag von 100 Euro.

GWPR Deutschland e.V. im Überblick:

Vorstand: Cornelia Kunze (I-sekai, 1. Vorsitzende), Barbara Schädler (E.ON, Stellv. Vorsitzende), Monika Schaller (Deutsche Bank, Schatzmeisterin), Sabia Schwarzer (Allianz, Stellv. Vorsitzende)

Erweiterter Vorstand: Gabi Kaminski (GK-Personalberatung, Ressort Mitgliederwerbung), Susanne Marell (JP|KOM, Ressort Next Gen Leaders), Tina Mentner (Hering Schuppener, Ressort Mentoring), Edith Stier-Thompson (news aktuell, Ressort Events)

Weitere Gründungsmitglieder: Kristina Faßler (WELT), Clarissa Haller (Siemens), Inken Hollmann-Peters (Beiersdorf), Babette Kemper (achtung! Mary), Tina Kulow (Facebook), Anke Schmidt (BASF)

OTS: GWPR newsroom: http://www.presseportal.de/nr/127418 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_127418.rss2

Pressekontakt: Cornelia Kunze GWPR Deutschland e.V. Pacellistraße 8 80333 München vorstand@globalwpr.de www.globalwpr.de +49-172-9548585

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street beendet Tag leichter -- Trump verschiebt Entscheidung über EU-Autozölle -- Fresenius legt große Übernahmen auf Eis -- Pinterest, thyssen, Dürr im Fokus

Unfallermittler: Teslas 'Autopilot' war bei Todescrash eingeschaltet. Arcelor-Aktien erneut sehr schwach - Längste Verlustserie seit 1997. Siemens und Philips anscheinend in Brasilien im Visier des FBI. Juventus Turin trennt sich von Trainer Allegri. Labour erklärt Brexit-Gespräche mit Regierung für gescheitert. Salzgitter, Klöckner, thyssen: Stahlwerte-Aktien schwächeln weiter. Zalando-Aktie unter Druck - UBS skeptisch mit Blick auf Wachstum.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesjustizministerin Barley (SPD) hat vorgeschlagen, die Mietpreisbremse zu verschärfen. Was halten Sie von dieser Idee?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Kolumnen
21:05 Uhr
Gold: Rettung in Sicht?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Amazon906866
TeslaA1CX3T
SAP SE716460
Allianz840400
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
BASFBASF11