finanzen.net
13.09.2017 18:47
Bewerten
(0)

Dow Jones Sustainability Index: Banco Santander erneut unter den Top-Ten Banken weltweit (FOTO)

DRUCKEN
Mönchengladbach (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

- Santander beteiligt sich seit 17 Jahren am Nachhaltigkeitsindex - Besonders im Fokus: Die weltweite Förderung höherer Bildung

Banco Santander ist erneut im Dow Jones Sustainability Index (DJSI) vertreten. Mit 89 von 100 Punkten zählt Santander bereits das zweite Jahr in Folge zu den zehn besten Banken der Welt. Im Heimatland Spanien belegt das Institut damit erneut den ersten Platz für sein Nachhaltigkeitsmanagement.

212 Finanzinstitutionen waren in diesem Jahr von der Dow Jones-eigenen Ratingagentur RobecoSAM eingeladen, sich an dem Bewertungsprozess zu beteiligen. 28 von ihnen schafften es in die Endbewertung.

Weltweit unterstützt Santander die Förderung von höherer Bildung und kooperiert derzeit mit rund 1 200 Universitäten, davon 14 in Deutschland. Rund 32 000 Studierende erhalten jährlich ein durch Santander Universities gefördertes Stipendium. Damit ist Santander Förderer des größten Stipendienprogramms der Welt.

Auch die Santander Consumer Bank AG in Deutschland trägt ihren Teil zum "Green Footprint" bei. Das Finanzinstitut bezieht zum Beispiel deutschlandweit Strom aus 100 Prozent erneuerbarer Energien, erst kürzlich wurde vor der Unternehmenszentrale in Mönchengladbach die erste eigene E-Ladesäule eröffnet. Mit dem Kooperationspartner innogy sind bis zu zehn weitere Ladesäulen bundesweit an Filialstandorten für alle Fahrer von Elektrofahrzeugen geplant, die die e-Mobilität erleichtern sollen.

Der "Dow Jones Sustainability Index" ist seit 1999 der weltweit führende Index für Nachhaltigkeit und gilt als prominentestes Gütesiegel unter den Nachhaltigkeitsindizes. Er umfasst rund 300 große Unternehmen, die zu den vorbildlichsten zehn Prozent der 2 500 Unternehmen des Dow Jones World Index' gehören. Analysiert werden im Unterschied zu den meisten anderen Nachhaltigkeitsindizes insgesamt drei Dimensionen: die ökonomische, ökologische und soziale. Deren Gewichtung beträgt je ein Drittel.

Mehr Informationen finden Sie unter: http://presse.santander.de

Banco Santander (SAN.MC, STD.N, BNC.LN) ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Sitz in Spanien und Präsenz in zehn Kernmärkten in Europa und Amerika. Santander ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Im Jahr 1857 gegründet, verfügt Santander Ende Juni 2017 über ein verwaltetes Vermögen von 1.650 Milliarden Euro. Santander hat weltweit etwa 131 Millionen Kunden, 13.800 Filialen und rund 200.000 Mitarbeiter. 2016 erzielte Santander einen zurechenbaren Gewinn von 6,204 Milliarden Euro, eine Steigerung um 4 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Die Santander Consumer Bank AG gehört mit rund 6 Millionen Kunden zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privatkunden umfangreiche Finanzdienstleistungen an. Das Institut ist in Deutschland außerdem der größte herstellerunabhängige Finanzierer in den Bereichen Auto, Motorrad, (Motor-)Caravan und auch bei Konsumgütern führend. Die hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander hat ihren Sitz in Mönchengladbach. Weitere Informationen finden Sie unter www.santander.de

OTS: Santander Consumer Bank AG newsroom: http://www.presseportal.de/nr/63354 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_63354.rss2

Pressekontakt: Dennis Neelsen Communications 02161 690-8598 dennis.neelsen@santander.de

Nachhaltig investieren

Mit nachhaltigen Produkten investieren Sie in eine bessere Welt - ohne Abstriche bei der Rendite. Wie das gelingt, erklärt Heiko Geiger von der Bank Vontobel im Webinar um 18 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Offenbar Millionenklage gegen VW in Saudi Arabien -- Fiat Chrysler schlägt Fusion mit Renault vor - Angriff auf VW -- Uniper, Schaeffler, LEONI im Fokus

Novartis: USA lassen mehr als zwei Millionen Dollar teures Medikament zu. Brexit-Partei stärkste Kraft bei Europawahl in GB. Nasdaq zieht Übernahmeangebot für Osloer Börse zurück. Deutsche Bank muss Trump-Unterlagen nicht sofort aushändigen. QIAGEN: PIK3CA-Biomarker-Test erhält FDA-Zulassung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die traditionellen Volksparteien haben bei den EU-Wahlen schwach abgeschnitten. Erwarten sie nun einen veränderten politischen Kurs Europas?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
BMW AG519000
Infineon AG623100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403