25.10.2021 07:31

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax bleibt auf Richtungssuche

Folgen
Werbung

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - MODERATE GEWINNE - Der Dax (DAX 40) dürfte mit einem leichten Plus in die neue Woche starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,1 Prozent höher auf 15 565 Punkten. In der Vorwoche war der Dax knapp unter der 50-Tage-Linie seitwärts gelaufen. Das mittelfristigem Trendbarometer liegt aktuell bei 15 564 Punkten. Ein kurzer Vorstoß über 15 600 Punkte verlief am Freitag im Sande. Die Berichtssaison nehme nun auch in Europa richtig Fahrt auf, was den Dax aus seiner Lethargie befreien könne, schrieb der Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners in seinem Morgenkommentar. Die Richtung sei aber völlig offen, so der Experte. Denn die Erwartungen an die Ergebnisse der Unternehmen seien hoch, und jede Enttäuschung könne schnell Verluste zur Folge haben. Die deutliche Zunahme an Covid-19 Fällen lasse die Börsianer derweil noch recht kalt.

USA: - DOW STEIGT, TECHS FALLEN - Die Standardwerte an der Wall Street haben ihren jüngsten Rekordkurs am Freitag gebremst fortgesetzt. Technologietitel wurden hingegen von trüberen Aussichten einiger Branchenunternehmen ausgebremst. Belastung kam zudem von aktuellen Äußerungen von US-Notenbankchef Jerome Powell, der erneut den Beginn des Ausstiegs aus der lockeren Geldpolitik signalisierte. "Wir sind auf dem besten Weg, mit der Reduzierung unserer Anleihekäufe zu beginnen", sagte Powell. Das sogenannte Tapering solle Mitte 2022 abgeschlossen sein, falls sich die Wirtschaft insgesamt wie erwartet entwickle. Der Dow Jones Industrial (Dow Jones 30 Industrial) erreichte im frühen Handel einen weiteren Höchststand bei 35 765 Punkten und schloss mit einem Plus von 0,21 Prozent bei 35 677,02 Zählern. Der marktbreite S&P 500 verbuchte ebenfalls ein Rekordhoch, drehte aber ins Minus und verlor letztlich 0,11 Prozent auf 4544,90 Punkte. Der technologielastige NASDAQ 100 büßte 0,87 Prozent auf 15 355,07 Punkte ein.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien sind durchwachsen in die neue Woche gestartet. Anleger richten ihre Blicke bereits auf die Quartalsberichtssaison der Unternehmen, die in Schwung kommt. Sie könnte neue Impulse liefern. Der CSI-300-Index (CSI 300), der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, fiel zuletzt um 0,1 Prozent. In Hongkong gewann der Hang Seng 0,2 Prozent. Der japanische Leitindex Nikkei-225 (Nikkei 225) sank um 0,9 Prozent.

^

DAX 15542,98 0,46

XDAX 15565,58 0,38

EuroSTOXX 50 4188,81 0,80

Stoxx50 3637,18 0,58

DJIA 35677,02 0,21

S&P 500 4544,90 -0,11

NASDAQ 100 15355,07 -0,87

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future 168,56 +0,06%

°

DEVISEN:

^

Euro/USD 1,1662 0,15

USD/Yen 113,64 0,14

Euro/Yen 132,53 0,28

°

ROHÖL:

^

Brent 86,21 +0,68 USD

WTI 84,54 +0,78 USD

°

/mis

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln