18.08.2022 15:19

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 18.08.2022 - 15.15 Uhr

Folgen
Werbung

ROUNDUP: Adyen enttäscht im ersten Halbjahr - Kurs fällt stark

AMSTERDAM - Der niederländische Zahlungsdienstleister Adyen (Adyen BV Parts Sociales) hat sich im ersten Halbjahr schlechter geschlagen als erwartet. Das Unternehmen verfehlte gleich in mehreren Aspekten die Erwartungen von Analysten. Der operative Gewinn lag sogar unter dem Wert im zweiten Halbjahr 2021. Neben Belastungen durch Wechselkurseffekte sah sich das Management auch mit erhöhten Ausgaben für Reisen und Neueinstellungen von Fachkräften konfrontiert. Entsprechend verstimmt reagierten Anleger: Kurz nach Börseneröffnung verloren die Aktien am Donnerstag fast 15 Prozent an Wert.

Cisco übertrifft Erwartungen - Lieferkettenprobleme lassen nach

SAN JOSE - Der US-Netzwerkausrüster Cisco hat im jüngsten Quartal dank nachlassender Probleme bei der Chip-Versorgung besser als erwartet abgeschnitten. In den drei Monaten bis Ende Juli stagnierten die Erlöse im Jahresvergleich bei 13,1 Milliarden Dollar (12,9 Mrd Euro), wie Cisco am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Gewinn sank um 6 Prozent auf 2,8 Milliarden Dollar. Experten hatten mit einem deutlich stärkeren Rückgang gerechnet.

ROUNDUP: Hella setzt auf Rekordaufträge und Markterholung - Dividende gekappt

LIPPSTADT - Der Autozulieferer Hella (HELLA GmbHCo) will die Blessuren von Corona-Lockdowns und Chipmangel im neuen Geschäftsjahr weitgehend hinter sich lassen. Für das bis Ende Mai laufende Geschäftsjahr verspricht sich der neue Vorstandschef Michel Favre dank Rekordaufträgen eine deutlich bessere Entwicklung als zuletzt. Dazu soll eine anziehende Autoproduktion beitragen, aber auch Einspareffekte durch gemeinsame Aktivitäten mit der französischen Konzernmutter Faurecia. Ganz sorgenfrei gehen die Lippstädter aber nicht in das neue Geschäftsjahr.

SAF-Holland erreicht bei Haldex-Übernahme das Ziel

BESSENBACH - Der Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland (SAF-HOLLAND SE Inhaber-Akt) ist bei der Übernahme des schwedischen Bremsenherstellers Haldex (Haldex AB) am Ziel. Zum Ende der Annahmefrist am 16. August hätten die Haldex-Aktionäre rund 68,35 Prozent der Papiere angedient, wie das im Nebenwerteindex SDAX notierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Zusammen mit den bereits gehaltenen 25 Prozent kontrolliert SAF-Holland demnach gut 93 Prozent der Haldex-Aktien. Das Übernahmeangebot hatte unter der Voraussetzung gestanden, dass SAF-Holland 90 Prozent der Anteile erhält. Haldex-Minderheitsaktionäre können bis zum 31. August um 17.00 Uhr ihre Anteile noch andienen.

Takkt-Finanzchef Claude Tomaszewski will Vertrag nicht verlängern

STUTTGART - Der Büro- und Restaurant-Ausstatter TAKKT muss sich einen neuen Finanzchef suchen. Der noch amtierende Finanzvorstand Claude Tomaszewski habe den Aufsichtsrat Ende Juni darüber informiert, seinen bis Ende Oktober 2024 laufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen, teilte das im SDAX notierte Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mit. An einer geregelten Übergabe werde nun gemeinsam mit Tomaszewski gearbeitet. Eine Nachfolgelösung solle noch im laufenden Jahr gefunden. Bis dahin wolle Tomaszewski weiter als Finanzchef arbeiten. Die Aktien reagierten im vorbörslichen Handel zunächst kaum auf die Nachricht.

Opioid-Klagen: Walmart und Co. sollen 650 Millionen Dollar zahlen

CLEVELAND - Walmart, CVS und Walgreens (Walgreens Boots Alliance) sind in einem wegweisenden Opioid-Verfahren in den USA zur Zahlung von insgesamt 650 Millionen Dollar (638 Mio Euro) verurteilt worden. Der zuständige Bundesrichter entschied am Mittwoch (Ortszeit) in Cleveland, dass die Konzerne sich an den Kosten zur Bewältigung der Suchtmittelkrise in Ohio beteiligen müssen. Eine Jury hatte Walmart, CVS und Walgreens im November eine Mitschuld an der Opioid-Krise in dem Bundesstaat zugesprochen, da ihre Apothekenketten den Verkauf von süchtig machenden Schmerzmitteln angeblich nicht ausreichend kontrollierten.

^

Weitere Meldungen

-Übernahme von LafargeHolcim Brasilien durch CSN genehmigt

-Britischer Milliardär Ratcliffe will Manchester United kaufen

-ROUNDUP: Ende der Negativzinsen - Meiste Banken schaffen Verwahrentgelt ab

-Möglicher Verkauf von Man United: Fanverband fordert Einbeziehung

-Emirates stellt Flugverkehr nach Nigeria ein

-Umlagen für Regelenergie und Gasspeicher festgelegt

-Gaskraftwerke produzieren im Juli mehr Strom als im Vorjahr

-Umsätze in Europas Fußball-Top-Ligen noch unter Vor-Corona-Niveau

-Melitta-Gruppe profitiert vom anhaltenden Durst auf Kaffee

-Curevac erholt sich nur langsam von fehlgeschlagenem Impfstoff

-Hamburg-Commercial-Bank-Chef Ermisch verlässt Ex-HSH-Nordbank

-BayernLB erhöht Prognose

-Säureattacke auf Manager: Zwölf Jahre Haft für Angreifer

-Oder-Fischsterben: Haffregion im Nordosten bleiben Urlauber weg

-ROUNDUP: Verkehrsminister Wissing will Deutschland zum Fahrradland machen

-ROUNDUP: Schwarz-weißes Rechteck als Tierhaltungs-Logo fürs Schnitzel

-Überdurchschnittlich gute Apfelernte in Deutschland erwartet°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

Um 18 Uhr geht's los!

Welche Assets bieten derzeit Chancen? Im Online-Seminar heute um 18 Uhr beantwortet der Experte Hans-Jürgen Haack Ihre konkreten Analyse-Wünsche - auch von Einzelaktien!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX steigt an -- Asiens Börsen uneinheitlich -- KWS Saat erwartet weiteres Wachstum -- GSW soll nach Übernahme von der Börse genommen werden

VERBIO schließt Geschäftsjahr mit Rekordwerten ab. Jungheinrich-Aufsichtsratschef Frey geht im kommenden Jahr. Volkswagen-Betriebsratsversammlung über Zukunft des Werkes Kassel. Betriebsratschef von Daimler Truck sorgt sich um Industriestandort. Heizen in Deutschland wird deutlich teurer. Deutsche Teslas mit Bestnoten bei der Qualität. Tether muss Finanzdokumente vor Gericht vorlegen.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln